Die Botschaft von Jesus Christus weitersagen

Tagesleitzettel
die tägliche Bibellese / Kurzandacht

Wegweiser zum Himmelreich

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 16.08.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Jesus will die engste und ewige Gemeinschaft mit uns!

Und ich will dich mir verloben auf ewig, ich will dich mir verloben in Gerechtigkeit und Recht, in Gnade und Erbarmen; ja, ich will dich mir verloben in Treue, und du wirst den HERRN erkennen!

Hosea 2,21-22

Kaum zu glauben und doch wahr:
Jesus Christus sehnt sich Jahr für Jahr
nach dem Zeitpunkt wenn er dann
seine Brautgemeinde freien kann

Frage: Haben wir ein genauso großes Interesse an engster Gemeinschaft mit Jesus Christus wie er mit uns?

Tipp: Gott spricht oft von Verlobung und Hochzeit bis hin zu „Ich habe Lust an der Liebe … an der Erkenntnis Gottes“ (Hosea 6,6; Erkennen = eheliche Vereinigung nach 1. Mose 4,1a). Viele geistlich wache Christen sehen die Zeichen für Jesu baldiges Kommen und sehnen sich zunehmend nach der Gemeinschaft mit ihrem Herrn und Erlöser Jesus Christus. Aber Jesus Christus hat ein noch viel größeres Verlangen danach! Damals war es üblich für die Braut zu zahlen. Jakob musste z.B. jeweils 7 Jahre für Rahel und Lea dienen (1. Mose 29). Das war sehr viel! Jesus bezahlte aber den allerhöchsten Preis für uns: Mit seinem Leben und bewies damit seine größte Liebe (Joh. 15,13). Sollten wir nicht Jesus Christus dafür von ganzem Herzen und allen Kräften lieben – und uns nach Seinem baldigen Kommen sehnen?

Tagesleitzettel-Archiv

Kategorie:

' Komplettansicht '

- 2. Samuel -

Ausdrucken einer ausgewählten Liste von Tagesleitzetteln
Durch markieren (Häkchen setzen) der gewünschten Tagesleitzettel im gesamten Archivbereich stellen Sie die Liste zusammen (Markierungen auch wieder entfernbar). Anschließend können Sie die Liste ausdrucken.
Hinweis: Der Internet-Explorer unterstützt die Markierfunktion, bei anderen Browsern könnte es Probleme geben.

Hinweis: Sie können auch in der Stichwortsuche nach Begriffen im Tagesleitzettel-Archiv suchen!

Zurück zur Liste


2. Samuel 3,17

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Abner sprach hier prpphetische Worte. Es war Gottes Wille, dass David Israels König werden sollte.

Abner besprach sich mit den Ältesten in Israel und sprach: Ihr habt schon längst danach verlangt, dass David König über euch sei. So tut`s nun, denn der Herr hat von David gesagt: Durch die Hand meines Knechtes David will ich mein Volk Israel erretten aus der Hand der Philister und aller seiner Feinde.

2. Samuel 3,17

Wie Abner baut` auf Gottes Wort,
so lasst uns handeln hier und dort.
Gott löst sein Wort ein - das ist wahr,
den Seinen hilft er wunderbar!

Frage: Handeln wir auch der Bibel entsprechend, wenn wir klar bestimmte Forderungen Gottes an uns persönlich erkennen?

Tipp: Wohl uns, wenn wir umgehend auf die Stimme und Gebote Gottes eingehen und danach handeln! Durch die Bibel redet Gott zu uns. Er will uns retten, heilen, bewahren und ans Ziel bringen.


2. Samuel 5,10

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
David war in Hebron zum König über Israel gesalbt worden. Danach zog er nach Jerusalem, eroberte die Stadt und regierte von dort aus. Alle konnten es sehen: Gott, der Herr, ist mit ihm. Kann man es sehen, dass Gott auch mit uns ist?

Davids Macht nahm immer mehr zu, und der Herr, der Gott Zebaoth, war mit ihm.

2. Samuel 5,10

Die Menschen konnten alle sehn,
dass Gott mit David war.
Ein jeder konnte es verstehn:
Der Herr hilft wunderbar!
Sieht man es auch, dass Gott bei dir
sich mächtig offenbart? Oh, sag es mir!

Frage: Erleben Sie den Beistand Gottes oder suchen Sie noch danach?

Tipp: Was war wohl so Besonderes an David, dass Gott mit ihm war? David war ein Mensch wie wir auch. Auch er fiel mehrmals in Sünde, aber wie wir aus der Heiligen Schrift erfahren, fand er Gnade zur Buße. In einem Psalm lesen wir, dass er sein Bett netzte mit Tränen der Reue. Haben wir auch schon Buße getan über unsere Sünden? Wer so vor das Angesicht Gottes tritt und den Herrn um Vergebung bittet, der erlangt Befreiung durch Gott selbst. Vertrauen Sie jetzt auf Jesus, Ihren Erlöser, dienen Sie ihm mit allen Kräften, und Gott nimmt Sie als sein Kind an!


2. Samuel 6,12

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Die Bundeslade nannte man auch den Gnadenthron. Wenn diese in der Stiftshütte im Alleeheiligsten stand, dann war Gott selbst unter seinem Volk anwesend.

Es wurde dem König David angesagt, dass der Herr das Haus Obed-Edoms segnete und alles, was er hatte, um der Lade Gottes willen. Da ging er hin und holte die Lade Gottes aus dem Hause Obed-Edoms herauf in die Stadt Davids mit Freuden.

2. Samuel 6,12

Da, wo Gott ist, will ich sein,
da nenne ich den Himmel mein.
Schon David sehnte sich so sehr,
dass Gott in ihrer Mitte wär`.
Drum holte er die Lade heim
in Davids Stadt - dort sollt` sie sein.

Frage: Haben wir ein tiefes inneres Verlangen nach der Gegenwart Gottes oder plagt uns etwa noch ein schlechtes, belastetes Gewissen?

Tipp: In Psalm 32,1 f. ruft David aus: "Wohl dem, dem die Übertretungen vergeben sind, dem die Sünde bedeckt ist! Wohl dem Menschen, dem der Herr die Schuld nicht zurechnet, in dessen Geist kein Trug ist!" Wer sich ehrlich zu Gott bekehrt (sich von der Sünde weg - zu ihm hinwendet, um hinfort ihm zu leben), der ist frei vom bösen Gewissen. In einem neuen Leben hat er ein Bedürfnis nach einer dauerhaften Gemeinschaft mit Gott, seinem Retter.


2. Samuel 6,17 + 18

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Die Bundeslade war eine Holztruhe, die sich im Allerheiligsten der Stiftshütte und des späteren Tempels befand. Sie galt auch als Thron des unsichtbaren Gottes. (Gnadenthron)

Als sie die Lade des Herrn hineinbrachten, stellten sie sie an ihren Platz mitten in dem Zelt, das David für sie aufgeschlagen hatte. Und David opferte Brandopfer und Dankopfer vor dem Herrn. Und als David die Brandopfer und Dankopfer beendet hatte, segnete er das Volk in dem Namen des Herrn Zebaoth.

2. Samuel 6,17 + 18

O Gnadenthron, o Gnadenthron,
zu dem mir Jesus, Gottes Sohn,
den Weg im Opfertod hat frei gemacht
durch seinen Schrei: "Es ist vollbracht!"
Er hat den Kreuzestod für mich erlitten
und mir Versöhnung dort erstritten.
Ich bin erlöst durch Jesu Schrei,
der Weg zum Gnadenthron ist frei.

Frage: Warum wohl war es für König David so wichtig, dass die Bundeslade wieder in die Stiftshütte zurückgebracht wurde?

Tipp: Die Philister, ein heidnisches Volk, hatten die Bundeslade bei einer Schlacht erobert. Diese kostbare Truhe war der heiligste Tempelgegenstand. Sie galt als Thron des unsichtbaren Gottes (Gnadenthron). In ihr wurden die Steintafeln mit den zehn Geboten aufbewahrt. Im Allerheiligsten, in der Stiftshütte und später im Tempel war der richtige Platz für diese hochheilige Truhe. Gott hatte Mose versprochen, ihm bei der Bundeslade (Gnadenthron) alle seine Gebote mitzuteilen. Für uns gläubige Christen ist der Weg zum Gnadenthron durch Jesus Christus frei gemacht worden, als er für die Sünder am Kreuz auf Golgatha starb. Lasst uns alle zu diesem Gnadenthron streben, damit uns unsere Sündenschuld vergeben wird und wir Kinder Gottes werden dürfen!


2. Samuel 8,11

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
David heiligte diese Kleinodien, die er von den heidnischen Königen erbeutet und aus freiwilligen Gaben bekommen hatte. Er sonderte sie aus für Gott.

Auch diese (silbernen, goldenen und kupfernen Kleinode, die David vom heidnischen König Toi empfangen hatte) heiligte der König David dem Herrn samt dem Silber und Gold, das er geheiligt hatte von allen Heiden, die er unterworfen hatte.

2. Samuel 8,11

Ist das, was wir besitzen, Gott geweiht?
Gehören wir dem Herrn für Zeit und Ewigkeit?
Darf er das Leben lenken, darf er König sein?
Gehören wir ihm ganz, nur ihm allein?

Frage: Welche Antwort geben wir auf das heutige Gedicht?

Tipp: Viele Leute sehen es als einen Verzicht oder persönlichen Verlust an, wenn wir alles Eigene an Gott abgeben sollen. Aber dies ist ein Irrtum. Jesus lehrte uns: "Ich bin gekommen, dass sie das Leben und volle Genüge (im Überfluss) haben sollen." (Johannes 10,10) Was uns Gott an himmlischen Gütern schenkt, wenn wir uns ihm ganz ausliefern, das übertrifft alles andere um ein Vielfaches. Es lohnt sich, für Gott zu leben!


2. Samuel 9,3

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
David sah sich als Werkzeug Gottes, um am Sohn Jonathans Barmherzigkeit zu üben.

Der König (David) sprach (zum Knecht Ziba): Ist da noch jemand vom Hause Sauls, damit ich Gottes Barmherzigkeit an ihm tue? Ziba sprach zum König: Es ist noch ein Sohn Jonathans da, lahm an den Füßen.

2. Samuel 9,3

Was David dem Jonathan geschworen,
das hielt er nachher treulich ein.
Er hat sich Mefi-Boschet auserkoren,
im Königshaus ein Gast zu sein.
Sagt, halten wir auch unser Wort,
das wir einst gaben an manchem Ort?
Daraus fließt Segen, ganz bestimmt:
wenn man sich Gott als Richtschnur nimmt.

Frage: Warum wurde David von Gott so reich gesegnet?

Tipp: Weil er Gott vertraute, ihm aufrichtig diente und sogar noch am Enkel des Königs Saul Barmherzigkeit erwies. Dies hatte er dem Sohn Sauls (Jonathan, seinem Freund) versprochen. Gott segnete David danach außergewöhnlich. Auch uns will der Herr beschenken, wenn wir nach seinem Worte handeln.


2. Samuel 10,12

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Joab vertraute auf Gottes Hilfe. Es ist ein Geschenk,  wenn wir uns auch angesichts des mächtigen Feindes auf unseren allmächtigen Gott verlassen können.

Joab sprach (zu seinem Bruder Abischai): Sei ganz getrost, damit wir die Stärkeren bleiben für unser Volk und die Städte unseres Gottes. Der Herr aber tue, was ihm gefällt.

2. Samuel 10,12

Von allen Seiten wird bedrängt
der Christen gläub`ge Schar.
Sie fühlt sich oftmals sehr beengt,
doch Gott hilft wunderbar.
Den Blick auf Jesus ganz gewandt:
Vom Himmel wird uns Hilf` gesandt.

Frage: Haben wir auch einen solchen starken Glauben wie Joab, der Heerführer Davids?

Tipp: Als die Israeliten wieder einmal von den Ammonitern mit Krieg bedroht wurden, stellten sie sich den mächtigen Feinden. Sie rechneten mit Gottes Beistand und trugen einen wunderbaren Sieg davon. Lasst uns nicht verzweifeln, wenn uns Not und schwierige Umstände das Leben schwer machen wollen. Unser Gott ist eine Hilfe in Zeiten der Not. Ruft seinen heiligen Namen an!


2. Samuel 14,33

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
David hatte Absalom verstoßen, weil dieser Amnon, seinen Bruder, umgebracht hatte. Durch Vermittlung Joabs war David darauf wieder bereit, Absalom zu vergeben. Welch ein schönes Bild: Der Vater küsst seinen reuigen Sohn! So ist auch Gott mit uns.

Joab ging hinein zum König und sagte es ihm an. Und er rief Absalom, dass er hinein zum König kam; und er fiel nieder vor dem König auf sein Antlitz zur Erde, und der König küsste Absalom.

2. Samuel 14,33

Willst du vor Gott, den Herrn, hintreten?
Willst du vor Jesu Kreuz auch beten?
Ist es dir leid, dein arg` Verfehlen?
So kannst auf Gottes Gnad` du zählen.
Er drückt dich fest dann an sein Herz -
getilgt ist aller Sündenschmerz.

Frage: Was löste bei König David einen solchen Sinneswandel gegenüber seinem Sohn Absalom aus?

Tipp: Er merkte wohl die reuige Haltung Absaloms und sein Verlangen nach Gemeinschaft mit seinem Vater. Wir Menschen sind alle in Sünde gefallen und an der Seele verletzt. Die Bibel lehrt uns, dass jeder, der seine Sünden bekennt und lässt, von Gott, der treu ist, die Vergebung der Schuld erhält und von aller Sünde gereinigt wird.(1. Johannes 1 9)
Lasst uns an Jesus Christus als unseren Erlöser glauben und ihm unser Leben übereignen! Dann wird uns Gott als seine Söhne und Töchter annehmen.


2. Samuel 15,30

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Welch Katastrophe ist über David hereingebrochen! Sein Sohn Absalom, den er vor Kurzem noch wieder neu als seinen Sohn aufgenommen und dem er vergeben hatte - der wollte ihn jetzt aus dem Königsamt verjagen. Absalom wollte selbst König sein. David - auf der Flucht - vermeintlich ein Verlierer, aber Gott war mit ihm!

David aber ging den Ölberg hinan und weinte, und sein Haupt war verhüllt und er ging barfuß. Auch alle vom Volk, die bei ihm waren, hatten ihr Haupt verhüllt und gingen hinan und weinten.

2. Samuel 15,30

David flieht vor seinem Sohne.
Dieser will selbst König sein
und er giert nach dessen Krone -
sieht er nicht den Irrweg ein?
Ist vermeintlich David der Verlierer,
bleibt vor Gott er doch der Führer.
Letztlich kommt es darauf an:
Sieger bleibt, wer Gott vertrauen kann.

Frage: Was war die Ursache dieser Katastrophe, die über David hereingebrochen war?

Tipp: Es waren der Ehrgeiz und der Stolz Absaloms, der seinen Vater aus dem Königsamt drängte, weil er selbst im Lande regieren wollte. Auch für uns heute ist Stolz eine tödliche Falle. Die Bibel sagt: "Gott widersteht den Hoffärtigen, aber den Demütigen gibt er Gnade." (1. Petrus 5,5) Was nützt es uns, wenn wir uns mit trotzigem Stolz durchsetzen und doch den lebendigen Gott gegen uns haben? Man bleibt auf der Verliererseite. Nur mit Gott sind wir immer Sieger!


2. Samuel 16,12

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
David schrieb später in einem Psalm: Wenn du mich demütigst, machst du mich groß!  Er musste diesen bitteren Weg gehen, aber Gott erhöhte ihn später wieder und verhalf ihm wieder zu seinem Recht.

Vielleicht wird der Herr mein Elend ansehen und mir mit Gutem vergelten sein heutiges Fluchen.

2. Samuel 16,12

Oft lässt uns Gott verspüren
Verfolgung, Hass und Groll.
Doch bald wird er uns führen
ins Licht so gnadenvoll.
Wenn Menschen uns auch schmähen sehr,
liebt unser Gott uns umso mehr.

Frage: Haben Sie auch schon Schmähungen erleben müssen, weil Sie sich zu Jesus bekannt haben?

Tipp: Der Apostel Paulus schreibt in Römer 1,16: "Ich schäme mich des Evangeliums nicht; denn es ist eine Kraft Gottes, die selig macht alle, die daran glauben." Wenn wir um unseres Bekenntnisses zu Jesus verhöhnt werden, so ist dies ein Vorrecht. Jesus wird uns mit dem Siegeskranz der Überwinder krönen, wenn wir ihm einst gegenüberstehen werden. Er hat viel mehr für uns gelitten als wir für ihn. Gebt ihm alle Ehre!


2. Samuel 18,9

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wer uneinsichtig auf dem Weg der Sünder bleibt, erleidet zuletzt das Gericht Gottes. Gepriesen sei der Herr, dass wir heute noch in der Gnadenzeiit leben, in der eine Umkehr zu Gott noch möglich ist!

Absalom begegnete den Männern Davids und ritt auf einem Maultier. Und als das Maultier unter eine große Eiche mit dichten Zweigen kam, blieb sein Haupt an der Eiche hängen und er schwebte zwischen Himmel und Erde; denn sein Maultier lief unter ihm weg.

2. Samuel 18,9

Wer in der Sünde bleibt, der irrt!
Kehr um zum Herrn, der ist dein Hirt!
Tu Buße für dein sündig` Tun!
Glaubensvoll kannst du bei Jesus ruhn.
Dazu bist du von Gott bestimmt,
der dich gern als sein Kind annimmt.

Frage: Denken Sie, dies sei nur die gerechte Strafe für Absalom, den Vaterverächter, gewesen? Meinen Sie nicht auch, dass auch wir am Ende unseres Lebens Rechenschaft über unser Handeln ablegen müssen?

Tipp: In Offenbarung 20,12 steht: "Die Toten wurden gerichtet nach dem, was in den Büchern geschrieben steht, nach ihren Werken." Vielleicht wird Ihnen bange, wenn Sie an Ihr vergangenes Handeln denken. Was wird Gott dazu sagen? Wenn Ihr Gewissen Sie anklagt, dann beten Sie aufrichtig zu Jesus Christus! Bekennen Sie ihm Ihr Fehlverhalten, bitten Sie ihn um Vergebung und bitten Sie ihn, in Zukunft Ihr Leben zu führen! Wenn Sie jetzt an Jesus glauben, müssen Sie sich nicht mehr vor dem zukünftigen Gericht fürchten. In Johannes 3,18 steht: "Wer an ihn (Jesus) glaubt, der wird nicht gerichtet." Halleluja!


2.Samuel 19,1

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Es gibt ein "zu spät"!

Da wurde der König sehr bewegt; und er ging hinauf ins Obergemach im Tor und weinte; und im Gehen sprach er: „Mein Sohn Absalom, mein Sohn, mein Sohn Absalom! Ach, dass ich doch an deiner Stelle gestorben wäre! O Absalom, mein Sohn, mein Sohn!“

2.Samuel 19,1

Beinah´ bekehret, schnell naht der Tod.
Beinah´ bekehret, jetzt welche Not!
Beinah´, o schlimmer Wahn!
„Beinah´“ reicht nicht hinan;
Nun geht der Jammer an:
Ewig zu spät!

Frage: Habe Sie ein gottloses Kind – oder gehören Sie selbst zu dieser Gruppe?

Tipp: David hatte allen Grund so zu beten: Wäre ich doch an deiner Stelle gestorben! David wusste, dass er (nach der Zeit im Totenreich) in die Herrlichkeit Gottes eingehen darf. David wusste aber auch, dass der gottlose und rebellische Sohn nun keine Chance zur Buße und Umkehr mehr hat und es nur noch ein schreckliches Warten auf das gerechte Gericht Gottes für ihn gibt (Hebr. 10,27)! Wie furchtbar! Sollten Sie noch keinen Frieden mit Gott gefunden haben, so ist JETZT noch die Gelegenheit dazu. So wie bei Absalom diese Zeit abrupt endete kann es auch in Ihrem Leben sein!


2. Samuel 19,20

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Schimi sah ein, dass der einzige Weg zu seiner Rettung wahre Buße sei.  Diese Botschaft ist auch heute topaktuell.

Schimi, der Benjamiter (der zuvor David geflucht hatte), sprach zum König: Mein Herr rechne es mir nicht als Schuld an und denke nicht mehr daran, dass dein Knecht sich an dir vergangen hat an dem Tage, da mein Herr, der König, aus Jerusalem ging, und der König nehme es nicht zu Herzen.

2. Samuel 19,20

Vergebung gibt`s beim Herrn allein.
Siehst du jetzt dein Versagen ein?
Bekenn es Gott, ja, ruf ihn an!
Vergebung schenkt dir Jesus dann.

Frage: Haben wir alle schon Vergebung bekommen beim lebendigen Gott?

Tipp: Unser Herr sitzt im Himmel auf seinem Gnadenthron. Wer ihn anruft, wer ihn um Heilung seiner Seele bittet, der wird erhört. Gott ist wunderbar. Wer sucht, der soll finden; wer anklopft, dem wird aufgetan - so hat Jesus, der Sohn Gottes, gelehrt. Machen wir uns gleich jetzt auf die Suche!


2. Samuel 20,6

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Scheba , ein Israelit aus dem Stamm Benjamin, organisierte einen Aufstand gegen König David. Er versteckte sich in einer Stadt vor den Truppen Joabs, des  Heerführers Davids.  Joab belagerte die Stadt. Nachdem die Einwohner der Stadt diesen Aufrührer Scheba gerichtet hatten, zog Joab wieder ab.

Da sprach David zu Abischai: Nun wird uns Scheba, der Sohn Bichris, mehr Schaden tun als Absalom. Nimm du die Männer deines Herrn und jage ihm nach, damit er nicht etwa für sich feste Städte gewinne und entreiße sie vor unsern Augen.

2. Samuel 20,6

Begehre nie in Hochmut auf,
und klage Gott nie trotzig an.
Er bestimmt ja deinen Lebenslauf,
er ist`s, der alles wenden kann.
Wer Gott verhöhnt, der ist verloren,
den Spötter zählt man zu den Toren.

Frage: Waren wir auch schon verbittert gegenüber Gott?

Tipp: Scheba organisierte einen Aufstand gegen König David. David sandte seine Truppen. Sie belagerten die Stadt, worin sich Scheba vor den Verfolgern geflüchtet hatte. Joab, der Heerführer Davids, verlangte die Aburteilung des Auftändischen. Nachdem diese von den Stadtbewohnern vollzogen worden war, zog der Heerführer wieder ab. Wenn wir uns gegen Gott auflehnen, haben wir in jeder Hinsicht verloren. Gott ist heilig und allmächtig. Überlassen wir ihm unser Geschick! Er wird`s wohlmachen!


2. Samuel 21,14

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Nach der dreijährigen Hungersnot fragte David Gott nach dem Grund der Plage. Gott verlangte von ihm, dass er ein gebrochenes Versprechen der Israeliten an den Gibeonitern noch bereinigen sollte. Als David die Nachkommen Sauls abgeurteilt hatte, war der Bann gebrochen und Gott konnte Israel wieder segnen.

Und sie (die Israeliten) begruben sie (die Gebeine der Abgeurteilten Nachkommen Sauls) mit den Gebeinen Sauls und seines Sohnes Jonatan im Lande Benjamin in Zela im Grabe seines Vaters Kisch und taten alles, wie der König geboten hatte. Danach wurde Gott dem Lande wieder gnädig.

2. Samuel 21,14

Hemmt Ungehorsam Gottes Segen?
Lass ab von den verkehrten Wegen!
Tu Buße und löse dein Versprechen ein,
so wirst du von Gott gesegnet sein!

Frage: Sind wir im Reinen mit Gott, dem Herrn?

Tipp: Die Israeliten erlebten unter König David eine dreijährige Hungersnot. Als David Gott um Rat wegen dieser Plage fragte, gab ihm Gott den Auftrag, die Nachkommen des vorherigen Königs Saul abzuurteilen. (Saul hatte den Gibeonitern in einem Vertrag Unversehrtheit zugesichert. Später brach er dann dieses Versprechen. Er wollte sie dann doch ausrotten.) Als David Sauls Blutschuld bereinigte, war der Bann Gottes über Israel wieder gebrochen. Wenn wir unbereinigte Dinge in unserem Leben dulden, kann uns Gott nicht mehr segnen. Lasst uns heute mit unseren Sünden ans Licht kommen! Wir wollen sie Gott bekennen und im Glauben an Jesus vorwärtsgehen. Dann wird Gott uns wieder gnädig sein.


2. Samuel 22,4

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Beten, wenn  es uns schlecht geht - das hat Verheißung: "Rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten und du sollst mich preisen! (Psalm 50,15)

Ich rufe an den Herrn, den Hochgelobten, so werde ich vor meinen Feinden errettet.

2. Samuel 22,4

Schon naht die Hilfe uns heran.
Wohl dem, der auf Gott traut,
auf den, der Großes wirken kann -
der hat auf Fels gebaut!

Frage: Haben Sie eine Verbindung zum himmlischen Helfer?

Tipp: Jesus selbst lädt uns ein: "Kommet her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken." (Matthäus 11,28) Warum mühen wir uns oftmals so allein ab, statt die Hilfe des
Sohnes Gottes in Anspruch zu nehmen? Seine Hilfe ist umfassend und wohltuend.


2. Samuel 22,7

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
David stand zu seiner Angst und er flehte Gott um Hilfe an.

Als mir angst war, rief ich den Herrn an und schrie zu meinem Gott. Da erhörte er meine Stimme von seinem Tempel, und mein Schreien kam vor ihn zu seinen Ohren.

2. Samuel 22,7

Quälen Aengste mich und Sorgen
und die Frage: Was wird morgen?
Dann darf ich mir ganz sicher sein,
mein Gott lässt mich niemals allein.

Frage: Ist Angst denn nicht ein Schwachheitszeichen?

Tipp: König David war ein sehr tapferer Mann und heute noch ist er uns als mutiger Krieger und Gottesknecht bekannt. Aber er hatte auch Zeiten durchzustehen, da ihm der Mut entfiel und da er gar zu Gott schrie in seiner Not. Wir sehen jedoch in der Lebensbeschreibung Davids, dass er immer wieder Kraft, Mut und Sieg von Gott bekam. Nach diesen wunderbaren Erfahrungen, die er machte, lobte er immer wieder Gott in Dankespsalmen, die wir noch heute in der Bibel nachlesen können, und die uns immer wieder Mut machen.


2. Samuel 22,20

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wenn Gott nicht Erbarmen mit uns hätte, wären wir auf Ewig verloren

Er führte mich aus in das Weite, er riss mich heraus; denn er hatte Lust zu mir.

2. Samuel 22,20

Wie David will ich, Herr, dir singen!
Du hast so viel für mich getan!
Bewahrst mich treu in allen Dingen,
hältst mich beschützt auf rechter Bahn.

Frage: Welch bevorzugte Leute sind wir doch! Die Bibel sagt: Gott hat Lust zu mir! Was mag ihn wohl dazu bewogen haben? Das ist unverdiente Gnade, die er jedem von uns schenkt, der sich ihm anvertraut.


2. Samuel 22,21 + 22

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Der Herr sendet seine Engel zu unserem Schutz.

Der Herr tut wohl an mir nach meiner Gerechtigkeit, er vergilt mir nach der Reinheit meiner Hände. Denn ich halte die Wege des Herrn und bin nicht gottlos wider meinen Gott.

2. Samuel 22,21 + 22

Wenn wir auf Gottes Wegen gehen,
dann werden wir es allzeit sehen:
Der Herr lässt Wunder uns erleben
und wird aus dem Staub uns heben.

Frage: Halten wir die Wege des Herrn? Sind unsere Hände rein oder von Sünde befleckt?

Tipp: Sie können noch so viel schrubben, wie Sie wollen - Sie selbst bringen Ihre schuldig gewordenen Hände oder Ihr belastetes Gewissen nicht sauber. Jesu Blut allein kann Sie reinigen und neu schaffen. Bitten Sie Jesus, dass er dies bei Ihnen wirkt!


2. Samuel 22,30

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Keine Hindernisse sind zu groß, dass Gott sie nicht überwinden könnte.

Mit dir kann ich Kriegsvolk zerschlagen und mit meinem Gott über Mauern springen.

2. Samuel 22,30

Viel Böses kann mir ohne Gott geschehen,
ich bin ganz schwach und hilflos ohne ihn.
Nur mit Gott kann ich all jene Wege sicher gehen,
die er für mich bestimmt, denn er wird mit mir ziehn.

Frage: Haben Sie eine persönliche Beziehung zu diesem wunderbaren, allmächtigen Helfer und Herrn?

Tipp: In Jesaja 45,22 spricht Gott: "Wendet euch zu mir, so werdet ihr gerettet, aller Welt Enden; denn ich bin Gott, und sonst keiner mehr." Wir müssen uns von der Sünde abkehren und uns zu Gott hinwenden. Jesus Christus, der Sohn Gottes, hat am Kreuz auf Golgatha die Strafe, die wir verdient hätten, auf sich genommen und für uns den Tod erlitten. Wenn wir uns in Reue und Buße zu ihm wenden, wird er uns unsere Sünden vergeben und uns in seine Gemeinde aufnehmen. Dank sei unserem wunderbaren Erlöser!


2. Samuel 22,31

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Suchen wir doch diesen vollkommenen Herrn, diesen Gott der Liebe! Wir werden Wunder schauen!

Gottes Wege sind vollkommen, des Herrn Worte sind durchläutert. Er ist ein Schild allen, die ihm vertrauen.

2. Samuel 22,31

Gottes Wege sind vollkommen,
denn sie führen hin zum Ziel.
Preist und lobt ihn, all ihr Frommen!
Euer Dank wird nie zu viel.
Gott enttäuscht ganz sicher nicht,
wenn wir kindlich ihm vertrauen;
darum ist es gut für uns,
gläubig stets auf ihn zu bauen.

Frage: Hält unser Lebensfundament oder bauen wir auf wackeligem Boden?

Tipp: Die Dichterin des heutigen Tagesleitzettels sagt: "Gott enttäuscht ganz sicher nicht." Sie spricht bestimmt aus eigener Erfahrung. Bitten wir Gott mit gläubigem Herzen, aus uns sündigen Menschen eine neue Schöpfung zu machen. Glauben wir an Jesus Christus, der aus Liebe zu uns verlorenen Sündern starb, um uns mit Gott zu versöhnen, und setzen wir dann unsere Hoffnung ganz auf die Gnade Gottes. Das ist Felsengrund!


2. Samuel 22,32

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Fels  ist ein sicherer Grund. Auf Gott gründen - welch ein Segen!

Wer ist wie Gott, wenn nicht der Herr? Und wer ist ein Fels, wenn nicht unser Gott?

2. Samuel 22,32

Denn Wege hat ER allerwegen,
an Kraft und Mitteln fehlt`s ihm nicht.
ER kommt im Wort dir selbst entgegen,
bahnt dir den Weg, führt dich ins Licht.

Frage: Sind wir gewillt, uns Gott eine Gasse aus unseren Nöten und Problemen bahnen zu lassen? Schenken wir ihm unser Vertrauen?

Tipp: Wohl uns! In Psalm 40,5 lesen wir: "Wohl dem, der seine Hoffnung setzt auf den Herrn!" Der Herr kommt uns sogar selbst entgegen, halleluja!


2. Samuel 22,33

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Anweisung von Gott empfangen

Gott stärkt mich mit Kraft und weist mir einen Weg ohne Tadel.

2. Samuel 22,33

Wenn Gott, Dein Herr, Dich brauchen will,
so steig in Kraft empor!
Gebietet Jesus Dir: „Sei still!“,
so nimm auch Du nichts vor.

Frage: Bin ich bereit auf Gottes Stimme zu hören und nach seinem Willen zu fragen - und dann entsprechend zu handeln?


2. Samuel 22,33

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gott ist der Geber der Kraft. Wir müssen ihn nur darum bitten.

Gott gibt mir Kraft und Stärke und öffnet mir einen geraden, gut gebahnten Weg. (Gute Nachricht)

2. Samuel 22,33

Schlagen überm Kopf zusammen
auch Lasten, die unendlich schwer,
gibt es dabei so manche Schrammen
und fragst du: Wo kommt Hilfe her?
Dann blick doch auf, klag deinen Schmerz!
Wie David darfst du voll Vertrauen
IHM gänzlich schütten aus dein Herz
und fest auf Gottes Stärke bauen.

Frage: Wie sollen wir uns also verhalten, dass wir mit dieser göttlichen Kraft ausgerüstet werden?

Tipp: Wir müssen das Angesicht Gottes suchen. Wir müssen zu ihm rufen im Gebet. Lasst uns anhaltend beten und auf seine Hilfe warten!


2. Samuel 22,33

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Es ist wunderbar, wie mancher schwierige Weg, der uns hügelig vorkommt, wird uns von Gott geebnet.

Gott stärkt mich mit Kraft und weist mir den rechten Weg.

2. Samuel 22,33

Gott stärket mich mit Kraft, weist mir den rechten Weg,
"Herr, schenk es mir, zu seh`n den schmalen Steg!
Lass mich nicht irren auf der breiten Straße,
bewahre mich, dass ich dich nie verlasse!"

Frage: Haben Sie Gott schon einmal um Hilfe angefleht? Wie war seine Antwort?

Tipp: Gott spricht durch sein wunderbares Wort und durch sein gnädiges Handeln zu uns. Er ebnet die Schwierigkeitsberge, die sich vor uns auftürmen. In Psalm 62,2 steht: "Meine Seele ist stille zu Gott, der mir hilft."


2. Samuel 22,40

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wie tröstlich: Gott befähigt uns, über unsere Feinde zu siegen.

Du hast mich gerüstet mit Stärke zum Streit; du kannst mir unterwerfen, die sich gegen mich erheben.

2. Samuel 22,40

Unsichtbare Feinde stürmen
gegen mich heran im Streit.
Doch Gott wird mich beschirmen,
und ich überwinde weit.
In des Heilands Namen
habe ich den Sieg,
Gott ist König. Amen.
Mir gehört der Sieg.

Frage: Wer ist uns Gläubigen denn feindlich gesinnt? Und sind wir diesen feindlichen Anschlägen hilflos ausgeliefert?

Tipp: In Offenbarung 12,10 steht: "Ich hörte eine große Stimme, die sprach im Himmel: Nun ist das Heil und die Kraft und das Reich unseres Gottes geworden und die Macht seines Christus; denn der Verkläger unserer Brüder ist verworfen, der sie verklagte Tag und Nacht vor unserm Gott." Gott sei gelobt! Der Satan, der Verkläger, ist durch Jesus am Kreuz auf Golgatha besiegt worden. Mit dem Wort Gottes dürfen wir uns vor feindlichen Anschlägen wehren, und wir werden von unserem himmlischen Vater bewahrt.


2. Samuel 22,20+21

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wie wertvoll sind wir doch in Gottes Augen! Er schaut auf uns mit Wohlgefallen. Alle, die sich zu ihm halten, werden von ihm gesegnet.

Er führte mich hinaus ins Weite, er riss mich heraus; denn er hatte Lust zu mir. Der Herr tut wohl an mir nach meiner Gerechtigkeit; er vergilt mir nach der Reinheit meiner Hände.

2. Samuel 22,20+21

Des Vaters liebend` Auge ruht auf mir,
ich bin getragen, wohlgeborgen hier.
Wer sein Vertrauen allezeit auf ihn gesetzt,
wird in das Reich des Retters Jesu Christ versetzt.
Hier ruht er still, den Blick zu Gott gewandt -
so tracht` auch ich nach meinem wahren Heimatland.

Frage: Sind unsere Hände rein? Ist unser Gewissen entlastet, ist unser Mund voll Jubel, dass Gott uns befreit hat?

Tipp: Im Kolosserbrief 1,12+13 sagt Paulus, wir sollen Gott danken, dass er uns das Recht gegeben hat, am Erbe Gottes teilzuhaben. Er hat uns versetzt in das Reich seines lieben Sohnes, Jesus, an welchem wir die Erlösung durch sein Blut, die Vergebung der Sünden haben. Durch Jesu Opfer sind unsere Hände rein. Wer an Jesus glaubt, wird hinausgeführt ins Weite. Hier ist keine Enge der Sündenbindungen mehr, hier ist göttliche Freiheit.


2. Samuel 24,14

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gott kennt unsere Ängste. Wer sich ihm aber vertrauensvoll hingibt, erlebt die Liebe des Herrn und Bewahrung durch Gott..

David sprach zu Gad: Es ist mir sehr angst, aber lass uns in die Hand des Herrn fallen, denn seine Barmherzigkeit ist groß.

2. Samuel 24,14

Macht große Angst sich breit,
bist fast du am Verzagen,
weil Hilfe scheint sehr weit -
da gilt`s den Absprung wagen.
Lass fallen dich in Gottes Hand!
Du kannst IHM fest vertrauen.
ER bleibt dir gnädig zugewandt,
lässt dich Erbarmen schauen.

Frage: Kennen Sie das Gefühl quälender Angst, die uns bisweilen die Kehle zuschnüren will? Gibt es Auswege aus der Angst?

Tipp: Gott kennt unsere Ängste. Wer sich ihm vertrauensvoll hingibt, erlebt die Liebe und fürsorgende Hilfe Gottes, und unser unruhiges Herz wird ganz still.


2. Samuel 24,14

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gott ist ein Erbarmer. Lasst uns sein Angesicht suchen!

David sprach zu Gad: Es ist mir sehr angst, aber lass uns in die Hand des Herrn fallen, denn seine Barmherzigkeit ist groß; ich will nicht in der Menschen Hand fallen.

2. Samuel 24,14

Liebe, Güte, Gnadenzeit,
Friede und Barmherzigkeit -
all das schenkst du, Herr. Welch großer Segen!
Ich will mich ganz in deine Arme legen.

Frage: Wem trauen wir mehr: einflussreichen Persönlichkeiten oder dem lebendigen Gott?

Tipp: In Jesaja 54,10 bezeichnet sich Gott selbst als unser Erbarmer. Wo er sich nicht unser erbarmt hätte, wären wir in der Verdammnis gelandet, weil wir alle schuldig sind vor Gott. In 2. Korinther 5,21 steht: "Denn er hat den, der von keiner Sünde wusste, für uns zur Sünde gemacht, damit wir in ihm die Gerechtigkeit würden, die vor Gott gilt." Jesus wurde für mich zur Sünde gemacht, damit ich nun gerecht sein darf. Wenn wir ihm fest vertrauen, lässt er uns seine Wunder schauen.



Zurück zur Liste



  Copyright © by FCDI, www.fcdi.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden

Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese

tägliche Bibellese

Christliche Impulse und Nachrichten
Christliche Impulse
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns
(mit Hinweisen auf weitere aktuelle Zeichen am Ende)

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Die 7 Sendschreiben Jesu an die Endzeitgemeinden
(Off. 2 - 3)

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das neue Jerusalem

Andacht zur Woche

Andacht

Thema:
Christen müssen Aufrührer sein!
Bibelstelle:
Apg 24, Vers 5

Die Wochenandacht kann auch kostenlos per Email-Abonnement bezogen werden