Die Botschaft von Jesus Christus weitersagen

Tagesleitzettel
die tägliche Bibellese / Kurzandacht

Wegweiser zum Himmelreich

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 14.12.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Israel ist Gottes auserwähltes Volk und Jerusalem die erwählte Hauptstadt.

Zur selben Zeit will ich Jerusalem machen zum Laststein für alle Völker. Alle, die ihn wegheben wollen, sollen sich daran wund reißen; alle Völker auf Erden werden sich gegen Jerusalem versammeln.

Sacharja 12,3

Jerusalem, von Gott erwählte Stadt,
welche schon sehr viel gesehen hat.
Noch sehr viel mehr wird darin geschehen,
man kann es auch aktuell wieder sehen!

Frage: Glauben sie, dass Gottes heiliges Wort durchläutert und die absolute Wahrheit ist (Psalm 119,140+151) – und sich auch in Bezug auf Jerusalem alles erfüllen wird?

Tipp: Obiger Bibelvers ist einem Endzeitkapitel des Alten Testamentes entnommen. In Vers 9 ist von der Bekehrung der Juden die Rede, welche Jesus Christus als Messias anerkennen werden. Vorher muss aber noch Jerusalem zum Laststein werden, wie wir im heutigen Bibelvers lesen können und es aktuell in den Medien wieder erfahren. In atemberaubender Geschwindigkeit erfüllen sich vor unseren Augen biblische Prophetien bzw. Erfüllungen bahnen sich offensichtlich an. Lassen Sie uns für Jerusalem, Gottes auserwählte Stadt, beten, denn es heißt: „Wünschet Jerusalem Frieden! Es möge wohlgehen denen, die dich lieben!“ (Psalm 122,6)

Tagesleitzettel-Archiv

Kategorie:

' Komplettansicht '

- 1. Könige -

Ausdrucken einer ausgewählten Liste von Tagesleitzetteln
Durch markieren (Häkchen setzen) der gewünschten Tagesleitzettel im gesamten Archivbereich stellen Sie die Liste zusammen (Markierungen auch wieder entfernbar). Anschließend können Sie die Liste ausdrucken.
Hinweis: Der Internet-Explorer unterstützt die Markierfunktion, bei anderen Browsern könnte es Probleme geben.

Hinweis: Sie können auch in der Stichwortsuche nach Begriffen im Tagesleitzettel-Archiv suchen!

Zurück zur Liste


1. Könige 3,5+9-10

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Was ist uns am wichtigsten?

Und der HERR erschien Salomo zu Gibeon im Traum des Nachts und Gott sprach: Bitte, was ich dir geben soll! ...
So wollest du deinem Knecht ein gehorsames Herz geben, damit er dein Volk richten könne und verstehen, was gut und böse ist. Denn wer vermag dies dein mächtiges Volk zu richten? Das gefiel dem Herrn gut, dass Salomo darum bat.

1. Könige 3,5+9-10

„Wünsche frei“ – wäre das nicht ganz toll?
Schnell hätte man einen Zettel voll.
Doch halt: Was würde dann dort stehen?
Könnt dies Trachten vor Gott bestehen?

Frage: Um was würden wir bitten wenn Gott uns so fragen würde? Würde der Wunsch Gott auch gefallen? Was ist uns am wichtigsten?


1. Könige 4,20

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
In diesem Kapitel werden die Minister König Salomos namentlich aufgeführt. Weil Salomo zu Beginn seiner Herrschaft treu in den Wegen Gottes wandelte, segnete ihn der Herr außerordentlich mit viel Weisheit und Reichtum.

Die Menschen in Juda und Israel waren so zahlreich wie der Sand am Meer. Alle hatten genug zu essen und zu trinken und waren glücklich.
(Nach der Bibelübersetzung "Die gute Nachricht")

1. Könige 4,20

Geh treu in Gottes Wegen,
halt stets dich an sein Wort!
Dann krönt er dich mit Segen,
ist dir ein sichrer Hort.
Er löst dir sein Versprechen ein,
allzeit dein starker Gott zu sein.

Frage: Wollen wir unser Leben mit unsrerer eigenen Kraft und in eigener Regie führen oder erflehen wir den Schutz und die Hilfe Gottes?

Tipp: In den Sprüchen Salomos (Kapitel 3,5) steht: "Verlass dich auf den Herrn von ganzem Herzen und verlass dich nicht auf deinen Verstand, sondern gedenke an ihn in allen deinen Wegen, so wird er dich recht führen." Glücklich und gesegnet ist der Mensch, der seine Hoffnung auf den Herrn setzt und alles von ihm erwartet. So wie König Salomo wird er von Gott gesegnet sein.


1. Könige 7,51

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Salomo baute dem lebendigen Gott einen Tempel. Bauen wir dem Herrn auch einen Tempel in unseren Herzen?

So wurde das ganze Werk vollendet, das der König Salomo gemacht hatte am Hause des Herrn. Und Salomo brachte hinein, was sein Vater David geheiligt hatte an Silber und Gold und Geräten, und legte es in den Schatz des Hauses des Herrn.

1. Könige 7,51

Gar herrlich war er anzusehn,
der Tempel, einst von Salomo erbaut.
Willst du nicht heut` zu Werke gehn,
dem Herrn, der auf dich schaut,
im Herzen dein ein Haus zu baun,
dass er darinnen wohn`?
Wohl dir, dann wirst du Wunder schaun -
beug dich vor seinem heilgen Thron!

Frage: Haben wir Gott, dem Allmächtigen, in unseren Herzen schon eine Wohnung bereitet, dass er darinnen wohnen kann? Haben wir die Altlasten, die nicht vor Gott taugen (Sünden) ausgeräumt?

Tipp: Gott ist heilig! Er wohnt nur an heiligen Stätten. Vielleicht sagen Sie: Ich bin innerlich unrein. Ich fühle mich so beschmutzt von Sünden, die in meinem Leben vorgekommen sind. Was kann ich tun? Die Bibel lehrt uns in 1. Johannes 1,9: "Wenn wir unsere Sünden bekennen, so ist er (Jesus, der Sohn Gottes) treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und reinigt uns von aller Ungerechtigkeit." Im Johannesevangelium 3,16 schreibt der Apostel: Wer an Jesus glaubt, wird nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben. Lasst uns unverzüglich die wichtigste Entscheidung unseres Lebens treffen und diese oben genannten Schritte tun, damit der Herr in unser Herz einziehen kann!


1. Könige 8,10/11

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gott war persönlich anwesend im Tempel, im Haus des Herrn. Nachdem die Israeliten Gott Opfer dargebracht hatten, weihten sie den neuen Tempel Salomos dem Herrn. Gott wohnt nur dort, wo man sich ihm weiht.

Als aber die Priester aus dem Heiligen gingen, erfüllte die Wolke das Haus des Herrn, sodass die Priester nicht zum Dienst des Herrn hinzutreten konnten wegen der Wolke; denn die Herrlichkeit des Herrn erfüllte das Haus des Herrn.

1. Könige 8,10/11

Gott wohnt nur dort, wo man ihn ehrt,
wo der Mensch sich zu ihm kehrt.
Da herrscht die Herrlichkeit des Herrn,
da ist seine Glorie uns nicht fern.

Frage: Die Israeliten opferten dem Herrn, sie brachten die Bundeslade in den Tempel und weihten dieses Gotteshaus auf diese Art ihrem Schöpfer. Haben wir das Opfer Jesu Christi auch für uns in Anspruch genommen, um in Gottes Nähe treten zu dürfen?

Tipp: Machen wir doch heute und jetzt ganze Sache mit Jesus Christus! Glauben wir an sein stellvertretendes Opfer am Kreuz von Golgatha! Nehmen wir Jesus in unser Leben auf, leben wir in Zukunft nach seinem Willen, dann wird die Herrlichkeit des Herrn auch unser "Haus", unser Herz erfüllen!


1. Könige 9,3

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wie wunderbar: Gott verspricht Salomo, dass er ewiglich bei ihm und dem Volk Israel wohnen wolle, wenn sie denn  in seinen Geboten wandeln wollen. Er warnt aber zugleich vor Abfall. Nehmen wir doch Gottes Wort ernst und handeln danach!

Der Herr sprach zu ihm (Salomo): Ich habe dein Gebet und Flehen gehört, das du vor mich gebracht hast, und habe dies Haus geheiligt, das du gebaut hast, dass ich meinen Namen dort wohnen lasse ewiglich, und meine Augen und mein Herz sollen da sein allezeit.

1. Könige 9,3

Wie herrlich! Unser Gott ist da!
Er möchte bei uns wohnen.
Stehn wir in Treue ihm ganz nah,
so wird er selbst uns lohnen.
Der Herren Herr ist unser Schild,
ist unser Glück, das überquillt!

Frage: Was ist das Geheimnis, dass Gott selbst bei uns wohnt? Was muss man dazu beitragen?

Tipp: Gott warnt den König Salomo vor dem Abfall: Wer mit Gott lebt und sich an seine Gebote hält, der genießt eine wunderbare Gemeinschaft mit dem Herrn. Wer sich aber von ihm abwendet und sich Götzen zukehrt, der wird von Gott verworfen. Lasst uns mit Leib, Seele und Geist nach Gott ausrichten, dass wir seinen Willen tun! Das ist der begehrenswerteste Lebensstil, den es gibt!


1. Könige 12,28

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wie traurig! Salomo hatte sich heidnischen Götzen zugewandt und war Gott ungehorsam geworden. Gott hatte darauf nach seinem Tode das Reich Israel in zwei Teile aufgeteilt: Rehabeam, der Sohn Salomos, erhielt den Stamm Juda, und Jerobeam erhielt die zehn anderen Stämme. Aber leider wandten sich auch diese beiden Könige den Götzen zu.

Der König (Jerobeam) hielt einen Rat und machte zwei goldene Kälber und sprach zum Volk: Es ist viel zu früh für euch, dass ihr hinauf nach Jerusalem geht; siehe, da ist dein Gott, Israel, der dich aus Ägyptenland geführt hat.

1. Könige 12,28

Wie traurig war doch Salomos Abfall dort!
Er wandte sich ab von Gottes Wort.
Sein Reich ward aufgeteilt nach seinem Sterben;
es sollten z w e i ihn nun beerben.
Doch auch diese fielen von Gott ab -
so ging`s mit Israel bergab!

Frage: Welche wichtigen Schlüsse können wir aus dieser tragischen Geschichte von Salomo und seinen zwei Nachfolgern für unser Leben ziehen?

Tipp: Vielleicht fing es zuerst ganz im Kleinen an. Man begann, mit der Sünde Kompromisse einzugehen. Als Gericht Gottes wurde der israelische Staat in zwei Länder aufgeteilt, Juda und Israel. Über Juda herrschte Rehabeam, der Sohn Salomos, und über Israel herrschte Jerobeam. Beide Könige wandten sich auch vom lebendigen Gott ab und führten heidnische Bräuche ein. Welche Katastrophe! Wer Gott nicht von ganzem Herzen dient, der endet im Verderben!


1. Könige 13,32

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Die Prophezeiungen der biblischen Propheten haben sich immer erfüllt, weil sie jeweils von Gott seinen Dienern  eingegeben worden waren.

Es wird sich erfüllen, was er (der Prophet) gerufen hat gegen den Altar in Bethel auf das Wort des Herrn hin und gegen alle Heiligtümer auf den Höhen, die in den Städten Samariens sind.

1. Könige 13,32

Was Gott vorausgesagt, das tritt auch ein.
Dies soll uns eine Warnung sein.
Wenn Sünde unser Leben prägt,
dies uns letztlich ins Verderben trägt.
Wenn wir jedoch in Reue uns Gott nahn,
dann führt er gnädig uns auf seiner Bahn.

Frage: Wer garantiert uns, dass Gottes Verheißungen und Prophezeiungen sich immer erfüllen?

Tipp: Gott selbst ist unser Garant. Viele Spekulationen sind unserer menschlichen Phantasie entsprungen - sie lösen sich jedoch in Schall und Rauch auf. Aber wir haben die Bibel, das untrügliche Wort Gottes! Wenn wir sein Wort studieren, merken wir, wie wunderbar er seine Voraussagen einlöst. Im oben wiedergegebenen Bibeltext kündete der Prophet dem König Jerobeam das Gericht an, weil dieser heidnisch lebte. Uns Gotteskindern aber, die wir unserem Herrn dienen, verheißt er ein wunderbares Gottesreich.


1. Könige 13,33

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Jerobeam wollte nicht auf den Wegen Gottes wandeln, sondern handelte nach eigenem Gutdünken.

Nach diesem Geschehnis kehrte Jerobeam nicht um von seinem bösen Wege, sondern bestellte wieder Priester für die Höhen aus allem Volk. Wer da wollte, dessen Hand füllte er, und er wurde Priester für die Höhen.

1. Könige 13,33

Wer Gottes Weisung abgelehnt,
wer sich im Recht und sicher wähnt,
der täuscht sich, der kommt niemals an.
Such Hilf` bei Gott, der retten kann!

Frage: Ist es nicht Anmaßung, dass wir immer meinen, ohne Gott zurechtzukommen?

Tipp: Gott, der das ganze Universum erschaffen hat, bietet uns seine Bewahrung und seinen Schutz an. Nichts kommt seiner Weisheit und Macht gleich! Warum wollen so viele Menschen sich lieber selbst durchs Leben tasten, als von diesem herrlichen Schöpfer geleitet und getragen zu werden? Ich lasse mich gern in Gottes gnädige Hand fallen und bin für ewig geborgen.


1. Könige 14,6

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Jerobeams Sohn war krank. Er sandte seine Frau zum Propheten Ahia,  um für seinen kranken Sohn Fürbitte zu leisten. Jerobeam gab ihr den Rat, sich zu verkleiden, damit der sehkranke Prophet  sie nicht als des Königs Frau erkenne. Ahija jedoch bekam von Gott die Erkenntnis und musste ihr eine traurige Nachricht übermitteln.

Als aber Ahija (der Prophet) das Geräusch ihrer (der Frau des Königs Jerobeam) Tritte hörte, wie sie zur Tür hereinkam, sprach er: Komm herein, du Frau Jerobeams! Warum stellst du dich so fremd? Ich bin zu dir gesandt als ein harter Bote.

1. Könige 14,6

Merkst du, dass du Gott täuschen willst,
wenn du dein Sehnen sündhaft stillst?
Doch Gott ist heilig, er merkt schon,
dass du weitab vom Gottessohn
am Ende in die Irre gehst,
statt dass du seinen Wink verstehst
und dich entschieden zu ihm lehnst,
der du dich im Innersten nach Frieden sehnst.

Frage: Sind wir auch Menschen, die meinen, Gott etwas vormachen zu können?

Tipp: König Jerobeams Sohn war krank. Er sandte seine Frau zum Propheten Ahija, um für seinen kranken Sohn Fürbitte zu leisten. Jerobeam gab ihr den Rat, sich zu verkleiden, damit der stark sehbehinderte Prophet sie nicht als des Königs Frau erkenne. Ahija jedoch bekam von Gott Hilfe, dass er sie erkannte. Er musste ihr eine tragische Nachricht von Gott übermitteln, nämlich den bevorstehenden Tod ihres Sohnes. Vor Gott können wir nicht Theater spielen.


1. Könige 14,16

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Der Prophet Ahija in Silo kündigte der Frau  des Königs Jerobeam das Gericht Gottes über den König und seine Familie an.

Er (Gott) wird Israel dahingeben um der Sünde Jerobeams willen, der da gesündigt hat und Israel sündigen gemacht hat.

1. Könige 14,16

Er war von Gott bestimmt, ein Fürst zu sein,
doch wollte er sich nicht dem Schöpfer weihn,
ging eigne Wege, handelte in Eigensinn,
drum gab ihn Gott in seinem Tun dahin.

Frage: Die Könige Jerobeam und Rehabeam lehnten voller Stolz Gott als höchste Autorität ab. Wie ist unsere Haltung zum lebendigen Gott?

Tipp: In diesem obigen Kapitel (Vers 8) wirft Gott dem König Jerobeam enttäuscht vor, dass er genau das Gegenteil vom Vorgängerkönig David gemacht hat: David tat nur, was dem Herrn wohlgefiel! Die Könige Jerobeam und Rehabeam aber führten den Götzendienst ein. Dadurch brach das Gericht Gottes über sie herein. Unterstellen wir uns doch gerade jetzt und für immer der Macht Gottes! Setzen wir unser Vertrauen ganz auf ihn, und wir werden Wunder schauen!


1. Könige 15,11

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Warum sagt die Bibel von Asa,  dass er Gott wohlgefiel?  Er hörte mit dem sündigen Treiben seiner Vorväter Abija und Rehabeam auf und entfernte alle Götzenbilder.

Asa tat, was dem Herrn wohlgefiel, wie sein Vater David. Er tat die Tempelhurer aus dem Lande und entfernte alle Götzenbilder, die seine Väter gemacht hatten.

1. Könige 15,11

Mach Ernst in deinem Leben,
räum mit der Sünde auf!
Folg nach in Gottes Wegen!
Dann gibt er Segen drauf!

Frage: Was war der entscheidende Grund, dass die Bibel über Asa sagt: Er "tat, was dem Herrn wohlgefiel"?

Tipp: Er hörte mit dem sündigen Treiben seiner Vorväter Abija und Rehabeam auf und entfernte alle Götzenbilder. Haben wir uns von unseren Götzen losgesagt? Haben wir unsere Sünden vor Gott bekannt und ihn um Vergebung gebeten? Haben wir Jesus Christus im Glauben darum gebeten, ab sofort und für immer unser Herr zu sein? Wer diese Schritte tut, auf dem ruht das Wohlgefallen Gottes!


1. Könige 15,14

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck

Aber die Höhen entfernten sie nicht; jedoch das Herz Asas war ungeteilt bei dem Herrn sein Leben lang.

1. Könige 15,14

Doch sein Leben lang hing sein Herz an Gott -
welch ein Zeugnis von einem Menschen!
Es ist groß und wichtig!
Wer sich hier auf Erden birgt in Gottes Wort,
der hält alle Erdenschätze, die es gibt,
für null und nichtig.

Frage: Warum will Gott unser ganzes Herz?

Tipp: Jesus sagt in Mathäus 6,24: "Niemand kann zwei Herren dienen: Entweder er wird den einen hassen und den andern lieben, oder er wird an dem einen hängen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon." Gott gibt uns so viel mehr, Gott gibt uns alles. In der Person Jesu Christi hat er uns alles gegeben. Wir wollen darum auch nur ihn allein über unser Leben verfügen lassen. Durch den Glauben an Jesus sind wir die glücklichsten Menschen der Welt.


1. Könige 16,33

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Ahab tat genau das Gegenteil von dem, was Gott in seinem Wort uns Menschen gebietet. Genauso ist es auch heute.

König Ahab machte ein Bild der Aschera, sodass Ahab mehr tat, den Herrn, den Gott Israels, zu erzürnen, als alle Könige von Israel, die vor ihm gewesen waren.

1. Könige 16,33

Wie damals geht es heute her:
Man folgt dem Gotteswort nicht mehr.
Man lebt sich selbst und dem Genuss.
Was lehrt uns dieses Tun zum Schluss?
Wer so sein Leben führt, irrt sehr!
Wer ohne Gott lebt, der bleibt leer.

Frage: Sind wir heute besser als die alten Israeliten?

Tipp: Nein, der Mensch ohne Gott ist rebellisch, uneinsichtig und berechnend. Vor Gott sind wir auf der ganzen Linie schuldig und eigentlich verloren. Darum gab er seinen geliebten Sohn Jesus Christus für uns Menschen dahin. Dieser litt und starb am Kreuz auf Golgatha für uns, damit wir eine Möglichkeit haben, von unserer Sünde frei und neue Menschen zu werden. Wenn wir an ihn glauben und für ihn leben, brauchen wir keine Angst vor einem kommenden Gericht mehr zu haben. Gott spricht uns frei. Halleluja!


1. Könige 18,17-18

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Andere beschuldigen anstatt Sünden zu erkennen und zu bekennen und Buße zu tun

Und als Ahab Elia sah, sprach Ahab zu ihm: Bist du nun da, der Israel ins Unglück stürzt? Er aber sprach: Nicht ich stürze Israel ins Unglück, sondern du und deines Vaters Haus dadurch, dass ihr des HERRN Gebote verlassen habt und wandelt den Baalen nach.

1. Könige 18,17-18

Gütiger Gott, ich hoffe auf Dich,
meine Sündenlasten drücken mich,
Deine Strafen sind alle gerecht,
helfe mir zu sein Dein treuer Knecht!

Frage: Suche ich auch Schuldige für Gottes gerechte Strafe, welche Gott wegen MEINER Sünden verhängt, anstatt Buße zu tun?

Tipp: Auch heute verlässt man Gottes Gebote und geht Irrlehren und Verirrungen nach (Gender, Evolution, Abgötterei, Esoterik usw.) und gibt die Schuld an z.B. der Klimawandel-Strafe dann gewissen Mitmenschen (wissenschaftlicher Unsinn). Dabei stellt Gott die rhetorische Frage: „Geschieht auch ein Unglück in der Stadt, das der HERR nicht gewirkt hat?“ (Amos 3,6) Wie wird es erst sein, wenn die Zornesschalen über die Erde ausgegossen werden? Aber selbst dann werden die Menschen nicht Buße tun, denn es heißt in Off. 16,10b-11 bei der 5ten Zornesschale: „und sie zerbissen ihre Zungen vor Schmerz, und sie lästerten den Gott des Himmels wegen ihrer Schmerzen und wegen ihrer Geschwüre, und sie taten nicht Buße von ihren Werken.“ NOCH (nicht mehr lange) gibt es die Möglichkeit in die „Arche der Entrückung“ zu kommen durch tief greifende Buße und Bekehrung hin zu Jesus Christus! Töricht, wer diese Möglichkeit nicht nutzt!


1. Könige 18,21

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gott fordert eine Entscheidung: Für oder gegen ihn!

Da trat Elia zu allem Volk und sprach: Wie lange hinkt ihr auf beiden Seiten? Ist der HERR Gott, so wandelt ihm nach, ist es aber Baal, so wandelt ihm nach. Und das Volk antwortete ihm nichts.

1. Könige 18,21

Bei Gott kann es keine halben Sachen geben:
Man tut entweder gegen oder für ihn Leben!
Nur wer allein auf Gottes Seite stehen tut,
auf dem auch Gottes Heil und voller Segen ruht!

Frage: Hinke ich auch auf beiden Seiten: Im Alltag ein weltliches Leben – und z.B. Sonntags dann mal wieder etwas fromm? Oder lebe ich jeden Tag der Woche zu Gottes Ehre?


1. Könige 18,21

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Elia versammelte auf dem Berg Karmel 450 Baalspriester, die von Gott wegen ihres Götzendienstes gerichtet wurden. Elia forderte das Volk auf, sich für oder gegen Gott zu entscheiden. Sie blieben aber stumm.

Da trat Elia zu allem Volk und sprach: Wie lange hinkt ihr auf beiden Seiten? Ist der Herr Gott, so wandelt ihm nach, ist`s aber Baal, so wandelt ihm nach. Und das Volk antwortete ihm nichts.

1. Könige 18,21

Gott ruft dich auf: "Willst du mir dienen?
Bist du bereit, dich zu versühnen
mit Feinden, die du einst gehasst?
Merkst du, welch eine Wahl du hast?"
Das Volk bleibt still, statt Gott zu ehren;
es will sich nicht zu ihm bekehren,
es hinkt auf seinen beiden Seiten
und lässt sich nicht zur Buße leiten.

Frage: Hinken wir vielleicht auch noch auf beiden Seiten?

Tipp: Im Galaterbrief Kapitel 6, Vers 7 steht: "Irret euch nicht! Gott lässt sich nicht spotten. Denn was der Mensch sät, das wird er ernten." Offenbarung 3,16 sagt: "Weil du aber lau bist und weder warm noch kalt, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde." Gott lehnt lauwarmes Christentum ab. Er will uns ganz - oder er will uns gar nicht. Nehmen wir Gottes Warnungen zu Herzen und lassen wir Gott in unserem ganzen Leben Herr sein, nur ihn allein!


1. Könige 19,18

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck

Ich will übrig lassen siebentausend in Israel, alle Knie, die sich nicht gebeugt haben vor Baal, und jeden Mund, der ihn nicht geküsst hat.

1. Könige 19,18

Oftmals entschwindet mir der Mut,
ich frag` mich, ob Gott mir Gutes tut.
Bin ich allein auf weiter Flur?
War alles eine Täuschung nur?
Doch dann zeigt Gott in seinem Wort:
Er ist der einzig sichre Hort.
In der Gemeinde ist er da
und jedem Gläub`gen allzeit nah.

Frage: Denken wir auch oft wie Elia, der sich vorkam, als sei er der Einzige auf der Welt, der sich noch von ganzem Herzen an Gott hält?

Tipp: Der Prophet Elia war verzweifelt, weil das Volk Israel abgöttisch geworden war und die Gebote Gottes verlassen hatte, und er wollte sterben. Da sprach Gott zu ihm. Er sprach von siebentausend Israeliten, die ihre Knie nicht vor den Götzen gebeugt hatten und ihnen nicht dienten. Wie muss das den Elia gestärkt und ermutigt haben! Auch wir in unserer Zeit dürfen getrost sein im Wissen, dass Gott eine große Gemeinde auf dieser Welt hat, aus allen Ländern und Rassen, die ihm aus ungeteiltem Herzen dient. Lasst uns alle an Jesus Christus glauben und ihm mit Worten und Taten dienen! Dann sind wir auch ein Teil dieser Gemeinde Gottes.


1. Könige 19,18

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Manchmal kommen wir uns verlassen wie der Prophet Elia vor. Aber Gott kennt unsere Situation,  unsere Einsamkeit ,  und  er wird uns Wege aus  diesen Nöten zeigen.

Ich will übrig lassen siebentausend in Israel, alle Knie, die sich nicht gebeugt haben vor Baal, und jeden Mund, der ihn nicht geküsst hat.

1. Könige 19,18

Oftmals fühl` ich mich allein.
"Will denn niemand bei mir sein?
Weit und breit scheint niemand hier,
der sich setzen will zu mir."
Doch dann lehrt mich Gottes Wort:
"Ich bin ja hier, geh` niemals fort,
dünkt auch die Not dich manchmal schwer -
trau mir! Ich send` Hilfe her."

Frage: Bedauern wir uns manchmal selbst oder verlieren wir schnell die Zuversicht, wenn wir an die Zukunft denken?

Tipp: Der Prophet Elia war auch entmutigt, weil das Volk Israel von Gott abtrünnig geworden war und Götzen angebetet und ihnen gedient hatte. Elia war so deprimiert, dass er sterben wollte. Gott aber erschien ihm und sagte ihm die Worte aus unserem Tagesvers. Dies soll auch für uns eine Ermutigung sein. Auch in unserer Zeit, wenn wir uns einsam und verlassen fühlen, so hat Gott doch seine weltweite Gemeinde. Lasst uns dankbar sein für diese Tatsache. Gott ist noch auf dem Plan, und seine Macht ist unbegrenzt!


1. Könige 20,42

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Ahab machte genau das Gegenteil von dem, was Gott in seinem Wort uns Menschen gebietet.  Statt seinen besiegten Feind zu richten, ließ er ihn laufen. Er widersetzte sich Gott.

Er (der Prophet) sprach zu ihm (dem König Ahab): So spricht der Herr: Weil du den Mann, auf dem mein Bann lag, von dir gelassen hast, so soll dein Leben für sein Leben einstehen und dein Volk für sein Volk. Aber der König von Israel zog heim, voller Unmut und zornig, und kam nach Samaria.

1. Könige 20,42

Du denkst, dass du der Stärkere bist,
indem du Gottes Wort vergisst.
Gehst eigne Wege - doch, o Scham!
Du gehst ins Elend voller Gram.

Frage: Sehen wir nicht immer wieder, welche tragischen Folgen der Ungehorsam gegenüber Gott hat?

Tipp: Seien wir doch weise und verständig! Gott warnt uns in seiner Liebe vor Verstockungen und Verirrungen, die wir durchlaufen, wenn wir uns nicht nach seinen Satzungen richten. Wie viel Elend und Not könnte vermieden werden, wenn man aufrichtig mit Gott leben und auf seine Stimme achten würde!


1. Könige 21,21

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Ahab und seine Frau Isebel waren Irrlehrer für das Volk Israel.  Sie verführten es zum Götzendienst.

Siehe, ich will Unheil über dich bringen und dich vertilgen samt deinen Nachkommen und will von Ahab ausrotten, was männlich ist, bis auf den letzten Mann in Israel.

1. Könige 21,21

Gott wartet lange, hat Geduld,
er möchte dir verzeihn.
Doch bleibst du jetzt in Sündenschuld,
dann trittst du nie zum Himmel ein.

Frage: Ist Gott so hart? Ich dachte, Gott sei ein Gott der Liebe.

Tipp: Das ist er auch. Aus Liebe zu uns Menschen ließ er seinen eigenen Sohn ans Kreuz schlagen, damit wir durch ihn (Jesus) Frieden hätten. Wenn wir diese Erlösungsbotschaft im Glauben annehmen, sind wir in Gottes Augen gerecht. Aber Gott, der heilig ist, kann es nicht ertragen, dass gewisse Menschen es vorziehen, in der Sünde zu verharren, anstatt mit ihren düsteren Taten (Sünden) bußfertig ans helle Licht Gottes zu kommen.


1. Könige 22,43

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Welch ein schönes Zeugnis von einem Menschen, wenn die Bibel von ihm sagt: Er tat, was dem Herrn wohlgefiel.

Er (König Joschafat) wandelte in allen Wegen seines Vaters Asa und wich nicht davon ab und tat, was dem Herrn wohlgefiel.

1. Könige 22,43

Nach Gottes Wort zu leben,
ihm völlig sein ergeben,
das ist ein Siegesstand.
Sich auf sein Wort gründen,
befreit von allen Sünden,
beschützt von seiner Hand -
so geht`s der Himmelsheimat zu:
"O Gott, mein Herr, wie gut bist du!"

Frage: Was wird Gott wohl an unserem Lebensende über unser Leben sagen?

Tipp: Taten wir, was dem Herrn wohlgefiel? War es uns ein Bedürfnis, seinen Willen zu tun? Lebten wir im Glauben an Jesus Christus, der unsere Sünden selbst an seinem Leib auf das Kreuzesholz getragen hat, damit wir fortan ihm dienen? (1. Petrus 2,24) Ich wünsche mir auch solch eine Aussage Gottes, wenn mein Lebenslauf am Ende ist.


1: Könige 22,54

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Ball darf man NICHT dienen!

und diente dem Baal und betete ihn an und erzürnte den HERRN, den Gott Israels, wie sein Vater getan hatte.

1: Könige 22,54

Es weiß ja jedes wahre Gotteskind,
wenn auch Politiker Baal am dienen sind,
dass dieses Gott sehr stark Erzürnen tut,
und Sein gerechtes Gericht darauf ruht!

Frage: Auf wessen Seite stehen Sie: Auf der Baals oder der des HERRN, dem Gott Israels?

Tipp: Sicher haben Sie auch gestern mit Schrecken mitbekommen: Thomas de Maizieres will für Baal (heute nennt man ihn Allah) einen Feiertag einführen (Buß-und-Bettag schaffte man ab!). Geht es noch schlimmer im Abfall um den HERRN der Herrlichkeit zu erzürnen? Eine Partei mit „C“ für Christlich hat nicht nur „Ehe für alle“ letztlich eingeführt sondern will uns nun zwingen Allah durch Feiertagseinhaltung zu huldigen! Die Christenverfolgung durch Anhänger dieser erklärt antichristlichen Religion sind ihnen offenbar egal. Wie muss Gottes Gericht wohl darauf aussehen! Aber dies braucht uns nicht zu wundern, rechnen doch Gotteskinder mit baldiger Entrückung, wonach der Antichrist dann selbst auf Erden auftreten wird (Off. 12). Ihm wird der Weg aktuell bereitet! Lasst uns bei Wahlen entsprechend stimmen, aber vor allem im Gebet dagegen angehen und darauf achten nicht selbst mit schuldig zu werden (ggf. Austritt aus Parteien, Kirchen etc.).



Zurück zur Liste



  Copyright © by FCDI, www.fcdi.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden

Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese

tägliche Bibellese

Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Offenbarung 12 und der vergangene 23.09.2017

Die 7 Sendschreiben Jesu an die Endzeitgemeinden

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem