Die Botschaft von Jesus Christus weitersagen

Tagesleitzettel
die tägliche Bibellese / Kurzandacht

Wegweiser zum Himmelreich

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 14.12.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Israel ist Gottes auserwähltes Volk und Jerusalem die erwählte Hauptstadt.

Zur selben Zeit will ich Jerusalem machen zum Laststein für alle Völker. Alle, die ihn wegheben wollen, sollen sich daran wund reißen; alle Völker auf Erden werden sich gegen Jerusalem versammeln.

Sacharja 12,3

Jerusalem, von Gott erwählte Stadt,
welche schon sehr viel gesehen hat.
Noch sehr viel mehr wird darin geschehen,
man kann es auch aktuell wieder sehen!

Frage: Glauben sie, dass Gottes heiliges Wort durchläutert und die absolute Wahrheit ist (Psalm 119,140+151) – und sich auch in Bezug auf Jerusalem alles erfüllen wird?

Tipp: Obiger Bibelvers ist einem Endzeitkapitel des Alten Testamentes entnommen. In Vers 9 ist von der Bekehrung der Juden die Rede, welche Jesus Christus als Messias anerkennen werden. Vorher muss aber noch Jerusalem zum Laststein werden, wie wir im heutigen Bibelvers lesen können und es aktuell in den Medien wieder erfahren. In atemberaubender Geschwindigkeit erfüllen sich vor unseren Augen biblische Prophetien bzw. Erfüllungen bahnen sich offensichtlich an. Lassen Sie uns für Jerusalem, Gottes auserwählte Stadt, beten, denn es heißt: „Wünschet Jerusalem Frieden! Es möge wohlgehen denen, die dich lieben!“ (Psalm 122,6)

Tagesleitzettel-Archiv

Kategorie:

' Komplettansicht '

- 1. Korinther -

Ausdrucken einer ausgewählten Liste von Tagesleitzetteln
Durch markieren (Häkchen setzen) der gewünschten Tagesleitzettel im gesamten Archivbereich stellen Sie die Liste zusammen (Markierungen auch wieder entfernbar). Anschließend können Sie die Liste ausdrucken.
Hinweis: Der Internet-Explorer unterstützt die Markierfunktion, bei anderen Browsern könnte es Probleme geben.

Hinweis: Sie können auch in der Stichwortsuche nach Begriffen im Tagesleitzettel-Archiv suchen!

Zurück zur Liste


1. Korinther 1,5

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Dieser Reichtum, den wir durch Jesus haben, ist nicht vergleichbar mit einem dicken Bankkonto.

Ihr seid durch ihn (Jesus) in allen Stücken reich gemacht, in aller Lehre und in aller Erkenntnis.

1. Korinther 1,5

Ich bin dem Perlensucher gleich
auf meinem Weg zum Himmelreich.
Im Bibelbuch, dem heil`gen Ort,
vertief` ich mich in Gottes Wort.
Hier find` ich Schätze groß und klar -
das Wort des Herrn ist stet und wahr.
O Herr, lass alle Tage mein
ein Zeugnis deiner Liebe sein!

Frage: Sind Sie sich auch schon arm vorgekommen? Vielleicht gar bettelarm?

Tipp: Lesen Sie viel in der Bibel! Treten Sie demütig vor Gott, bekennen Sie ihm Ihre innere Leere und bitten Sie ihn, dass er Ihre Leere ausfülle! Bitten Sie ihn, dass er Ihnen die Augen öffne, damit Sie die Reichtümer erkennen können, die Gott uns in seinem Wort
bereithält.


1. Korinther 1,8

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Lasst uns unter diesem göttlichen Schutz geborgen bleiben - nicht davonlaufen, das ist wichtig!

Jesus wird euch auch fest erhalten bis ans Ende, dass ihr untadelig seid am Tag unseres Herrn Jesus Christus.

1. Korinther 1,8

Darauf kannst stets du bauen,
darfst auf IHN täglich sehn
und weiter IHM vertrauen,
denn fest wird Gottes Treue stehn.

Frage: Unsere heutige Gesellschaft ist so sehr verunsichert - wo ist denn wahre Sicherheit zu bekommen?

Tipp: Sämtliche weltlichen Versicherungen sind überfordert. Außerordentlich viele verschiedene Risiken kann man heute absichern. Aber das Heil unserer Seelen und eine gesicherte Zukunft in Gemeinschaft mit Gott kann uns keine weltliche Organisation versprechen. Allein Gottes Wort, die Bibel, führt jeden, der sich bedingungslos Gott ausliefert, in diese wunderbare Ruhe und Sicherheit.


1. Korinther 1,9

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gemeinschaft mit Jesus - herrlich, eine lebendige Beziehung zum Sohn Gottes haben zu dürfen!

Gott ist treu, durch den ihr berufen seid zur Gemeinschaft seines Sohnes Jesus Christus, unseres Herrn.

1. Korinther 1,9

Der alles in den Händen hält,
schenkt dir das höchste Gut.
Halt fest das beste Teil der Welt,
erkauft durch Jesu Blut!
Das gibt dir Halt im Leben,
auch wenn du kraftlos bist.
Denn der will tragen, heben,
der Herr der Lage ist.

Frage: Unser heutiger Bibelvers besteht aus zwei Komponenten: 1. Gott ist treu, 2. Wir sind zur Gemeinschaft seines Sohnes berufen - wie antworten wir auf die Treue Gottes?

Tipp: Mit täglich neuer Hingabe aus tiefer Dankbarkeit. In Psalm 50,23 steht: "Wer Dank opfert, der preiset mich, und da ist der Weg, dass ich ihm zeige das Heil Gottes."


1. Korinther 1,4 + 5

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Die Bibel, Gottes untrügliches, heiliges Wort, macht jeden reich, der darauf vertraut und danach lebt.

Ich danke meinem Gott allezeit euretwegen für die Gnade Gottes, die euch gegeben ist in Christus Jesus, dass ihr durch ihn in allen Stücken reich gemacht seid, in aller Lehre und in aller Erkenntnis.

1. Korinther 1,4 + 5

Herr, du bist Gott und du bist König,
niemand ist dir, Herrscher, gleich!
Mit dir hab` ich nie zu wenig;
in dir, Jesus, bin ich reich.

Frage: Von uns aus sind wir Bettler und mittellos. Wie kann man denn wahrhaft reich werden?

Tipp: Wir sind nicht mit vergänglichem Silber oder Gold erlöst worden von unserem "nichtigen Wandel nach der Väter Weise, sondern mit dem teuren Blut Christi als eines unschuldigen und unbefleckten Lammes". So lehrt uns 1. Petrus 1,18+19. Wer an diesen Herrn Jesus Christus glaubt, an die Kraft seines heiligen Blutes, das unsere Sündenschuld ausgelöscht hat, der ist schon wahrhaftig reich geworden. Dieser Reichtum übertrifft alle irdischen Schätze und bleibt ewig.


1. Korinther 1,18

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Das Kreuz - für uns eine Kraftquelle

Denn das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verloren werden; uns aber, die wir selig werden, ist es eine Kraft Gottes.

1. Korinther 1,18

Für die, die gehn verloren,
die nicht aus Dir geboren,
da ist das Kreuz `ne Torheit,
weil sie nicht sehn die Wahrheit.

Frage: Erfahre ich auch manchmal Spott darüber, dass ich an Jesus Christus glaube? Denke daran: Die Toren gehen verloren.


1. Korinther 1,18

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Das Evangelium ist eine Gotteskraft

Das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verloren werden, uns aber, die wir selig werden, ist`s eine Gotteskraft.

1. Korinther 1,18

Gehorche ihm, mach was er will,
folge ihm nach und diene still!
Bring Evangelium der Welt
von Gottes reichem Erntefeld!

Frage: Kennen Sie diese Gotteskraft die Ihnen aus dem Evangelium entgegenströmt?


1. Korinther 1,18

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gott hat uns eben das Verständnis für sein Wort geöffnet

Das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verloren werden; uns aber, die wir selig werden, ist`s eine Gotteskraft.

1. Korinther 1,18

Oh, welche Weisheit steht in Gottes Kraft,
die neues Leben in Gotteskindern schafft!
Die Welt - nie und nirgends sie ermisst,
dass keine Torheit es den Kindern Gottes ist,
dass sie unserm Heiland Lob und Ehr` erweisen,
Gott von Herzen für seine große Gnade preisen.

Frage: Ist Ihnen Gottes Weisheit und sein Erlösungswerk eine Torheit?

Tipp: Gottes Weisheit ist in seiner wunderbaren Schöpfung überall zu erkennen. Gott offenbart sich jenen Menschen, die ihn als Heiland und Erlöser anerkennen. Bleiben Sie nicht in der Torheit der Welt, folgen Sie Jesus nach! "Denn weil die Welt, umgeben von der Weisheit Gottes, Gott durch ihre Weisheit nicht erkannte, gefiel es Gott wohl, durch die Torheit der Predigt selig zu machen, die daran glauben." (1. Korinther 1,21)


1. Korinther 1,18

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Die Ungläubigen können nicht glauben weil sie den heiligen Geist nicht haben. Welche wunderbare Sprengkraft hat doch das herrliche Bibelwort!

Das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verloren werden; uns aber, die wir selig werden, ist`s eine Gotteskraft.

1. Korinther 1,18

Das Wort aus Gottes heil`gem Munde,
das rettet, stärkt, heilt und bewahrt.
Es zeigt das Glück vom Liebesbunde,
mit dem, der glaubend auf ihn harrt.

Frage: Warum glauben viele Menschen nicht an die Bibel?

Tipp: Viele behaupten, die Bibel sei zu kompliziert und nicht mehr zeitgemäß. Bitten Sie Gott, dass er Ihnen die Augen öffne und dass er ihnen seinen heiligen Geist schenke. Sein Geist wird Sie in alle Wahrheit leiten. Johannes 16, 13. Wer sich nach Gott und seinem Wort sehnt, der wird staunen über die Fülle an Gottesoffenbarungen, die wir in der Bibel finden.


1. Korinther 1,18

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Die Bibel ist ein kostbarer Schatz, der unser Leben total umkrempeln kann.

Das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verloren werden; uns aber, die wir selig werden, ist`s eine Gotteskraft.

1. Korinther 1,18

O wunderbarer Reichtum - Gottes Wort,
daraus Lebenswasser fließt an jedem Ort!
Wer davon trinkt, des Leben wird gesund;
er lobt und preist den Herrn mit frohem Mund.
Doch wer nicht glaubt, der bleibt im Dunkeln stehn,
das gnädge Handeln Gottes kann er nicht verstehn.
Drum lies die Bibel heut und jeden Tag!
Gott hilft dir gern, was dich auch plagen mag.

Frage: Bekommen Sie aus der Bibel Stärkung oder ist sie Ihnen ein verschlossenes Buch?

Tipp: Öffnen Sie sich für das Reden Gottes in Ihrem Innersten. Lassen Sie ihn an sich wirken. Bitten Sie ihn, dass er Ihnen die Bibel verständlich mache und fangen Sie im Johannesevangelium an, fortlaufend und regelmäßig bestimmte Abschnitte zu lesen! Plötzlich wird sich Ihnen eine wunderbare Freudenbotschaft enthüllen, die Ihr Leben grundlegend verändern und bereichern wird.


1. Korinther 1,18

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Das frohmachende Evangelium von der Erlösung durch Jesus Christus wird von vielen belächelt und als Mythos abgetan,   aber wer daran glaubt und Jesus als seinen persönlichen Erretter und Herrn angenommen hat, der ist ein glückliches Gotteskind geworden.

Das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verloren werden; uns aber, die wir selig werden, ist`s eine Gotteskraft.

1. Korinther 1,18

Tief in Dunkelheit gegründet
liegt der menschliche Verstand,
gänzlich mit der Welt verbündet -
Jesus ist ihm unbekannt.
Doch Gott bietet voller Gnade
liebend seine Hilfe jedem an.
Wenige - und das ist schade -
glauben, dass Gott retten kann.

Frage: Warum wollen denn so viele Menschen nicht an Jesus Christus, den Sohn Gottes, glauben?

Tipp: Sie sind verblendet. Die Sünde, der Feind der Seele, der Satan, hat ihre Augen verblendet. Er will nicht, dass ihnen geholfen werde, darum lenkt er sie mit vielen Aktivitäten, Genüssen und schädlichen Phiolosophien ab. Beten Sie ganz aufrichtig zu Gott, dass er sich Ihnen persönlich zu erkennen gibt, und Sie werden das Wunder der Bekehrung und Wiedergeburt erleben. Lesen Sie oft in der Bibel, am besten zuerst im Neuen Testament, beispielsweise im Johannesevangelium. Dieses wunderbare Buch weist uns den Weg zu Gott.


1. Korinther 1,18

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Vielen Menschen ist die Bibel ein verschlossenes Buch. Erst wenn der Heilige Geist uns die inneren Augen öffnet, geht uns der wunderbare Reichtum des Wortes Gottes so richtig auf.

Das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verloren werden; uns aber, die wir selig werden, ist`s eine Gotteskraft.

1. Korinther 1,18

Du bist der starke Gott,
verspottet von der Welt -
der doch zuwider all dem Spott
das Leben aller hält.

Frage: Warum ist vielen Menschen die Bibel ein rätselhaftes, teilweise verschlossenes und anderen Leuten ein nicht ernst zu nehmendes Buch?

Tipp: Die Schuld der Sünde zwischen Gott und den Menschen bewirkt eine große und scheinbar unüberwindliche Trennung zwischen unserem Schöpfer und uns. Doch wenn der Mensch seinen sündigen und verlorenen Zustand einsieht und den Herrn Jesus Christus mit gläubigem Herzen anruft und um Erlösung und Befreiung bittet, und wenn er Jesus als den Herrn seines Lebens anerkennt, bekommt er den Heilgen Geist. Dieser öffnet ihm dann das Verständnis für die Bibel, und sie wird für ihn zu einem Kraftstrom, einem unvergleichlichen Schatz, der sein Leben positiv beeinflusst, ja ganz entscheidend prägt.


1. Korinther 1, 22

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wenn man Jesus  am Kreuze hängen sieht, könnte man meinen, alle Hoffnng sei damit dahin. Aber weit gefehlt!  Am Kreuz hat Jesus, der Sohn Gottes, den größten Triumph errungen, den es je gab. Jesus siegte über Sünde, Tod und Satan.

Die Juden fordern Zeichen und die Griechen fragen nach Weisheit. Wir aber predigen den gekreuzigten Christus.

1. Korinther 1, 22

Was schwach aussah, ist aber Stärke hier,
das Sterben Jesu an dem Kreuz - was zeigt es mir?
Dass er gesiegt hat über Sünde, Hölle, Todesleid,
dass er der Sieger ist in alle Ewigkeit.

Frage: Wie lautet Ihre Antwort auf den Kreuzestod Jesu? Hat das in Ihrem Leben Konsequenzen? Welche?

Tipp: Ich sage mir: Wenn Jesus diesen bitteren Leidensweg für mich gegangen ist bis zum Tod, dann will ich ihn dafür ehren und loben mit meiner völligen Hingabe. Ich will nach seinem Willen suchen (er ist uns in der Bibel beschrieben) - und ich will diesen denn auch aus Überzeugung tun. So wird das Reich Gottes gebaut.


1. Korinther 1,24

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Denen aber, die berufen (auserwählt ) sind ...--  uns hat Paulus  den Christus als Weisheit und Gotteskraft gepredigt. Wir durften diese Kraft und Weisheit erfahren und wurden glücklich dabei.

Denen aber, die berufen sind, Juden und Griechen, predigen wir Christus als Gottes Kraft und Gottes Weisheit.

1. Korinther 1,24

Die wahre Weisheit ist bei Menschen nicht zu haben,
man findet sie bei Gott, dem Herrn, allein.
Er gab uns seine größte aller Gaben,
der Mensch soll glücklich durch den Heiland sein.
Er ist die Kraft, die nirgendwo sonst ist zu finden,
er führt ans Ziel durch alle Wirren dieser Zeit.
Drum woll` n wir uns getrost auf Jesus gründen,
er ist uns Halt und Kompass hin zur Seligkeit.

Frage: Ist uns Jesus wirklich eine Gotteskraft und die Weisheit oder ist er uns vielleicht gar noch ein Ärgernis?

Tipp: Wenn uns die Lehre Jesu vielleicht noch straft, ist es angezeigt, sich vor Gott zu prüfen, ob wir mit Gott im Reinen sind oder nicht. Wir wollen unser Leben vor Gott ordnen, wir wollen unsere Sünden der Vergangenheit mit bußfertigem Herzen zu Jesus bringen und ihn um Vergebung und innere Heilung bitten. Wir wollen ihn bitten, in Zukunft unser Leben zu führen. Dann dürfen wir im Glauben damit rechnen, dass wir versöhnt sind mit Gott. Das ist wahre Weisheit, wenn man Jesus als seinen persönlichen Retter angenommen hat.


1. Korinther 1,26+27

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Demütige Menschen sucht sich der Herr. An ihnen  will er seine Macht offenbaren.

Seht doch, liebe Brüder, auf eure Berufung. Nicht viele Weise nach dem Fleisch, nicht viele Mächtige, nicht viele Angesehene sind berufen. Sondern was töricht ist vor der Welt, das hat Gott erwählt, damit er die Weisen zuschanden mache; und was schwach ist vor der Welt, das hat Gott erwählt, damit er zuschanden mache, was stark ist.

1. Korinther 1,26+27

Die Welt, sie giert nach Macht und Ruhm.
Solch Streben lehnt Gott ab.
Der Schwache wird sein Eigentum;
zu ihm kommt er herab.

Frage: Der Satan, der Fürst dieser Welt, hat sich vor langer Zeit gegen Gott erhoben, weil er stolz war und sein wollte wie Gott. Der Herr lehnt solches Verhalten ab und segnet und erwählt sich die bescheidenen Menschen.

Tipp: Lernen wir von Jesus, der sich selbst als sanftmütig und von Herzen demütig bezeichnete. Alle Ehre gebührt dem Herrn; sein ist die Macht und die Majestät. Wenn er uns erwählt, ist das die Krönung unseres Lebens.


1. Korinther 1,30

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wir sind in Jesus eingehüllt - er ist unsere Erlösung

Durch ihn aber seid ihr in Christus Jesus, der uns von Gott gemacht ist zur Weisheit und zur Gerechtigkeit und zur Heiligung und zur Erlösung.

1. Korinther 1,30

Jesus sei dein Führer allezeit,
der dir hilft aus Not und Leid.
Dem du so sehr wichtig bist,
der dein gröβter Reichtum ist.

Frage: Viele Menschen hangen einem Idol an - Sie auch? Was gibt Ihnen dieses Idol an bleibenden Werten? Jesus ist wertvoller als aller Reichtum, er der lebendige Gottessohn.
Tagestipp: Wenden Sie Ihre Blicke weg von weltlichen Verführern, aber hin zu Jesus!


1. Korinther 1,30

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Jesus wurde für uns zur Sünde gemacht, damit wir in ihm die Gerechtigkeit würden, die vor Gott gilt. Der heutige Tagesvers sagt es genauso mirt anderen Worten. O  seliges Evangelium!

Durch ihn aber seid ihr in Christus Jesus, der uns von Gott gemacht ist zur Weisheit und zur Gerechtigkeit und zur Heiligung und zur Erlösung, damit, wie geschrieben steht: "Wer sich rühmt, der rühme sich des Herrn."

1. Korinther 1,30

Ich bin in ihm geborgen,
er ist mein Heil, mein Licht.
Ich brauche nicht zu sorgen;
er weiß, was mir gebricht.
Mein Lob gehört ihm nur allein:
Er schuf mich neu - ich bin ganz rein.

Frage: Gott ist es, der einen sündenbefleckten Menschen neu schaffen kann, der die Unreinheit in Fleckenlosigkeit verwandeln kann. Sagen Sie jetzt JA zu Jesu Gnadengeschenk?

Tipp: Seit 2000 Jahren bietet Gott jedem Menschen auf der Erde dieses neue Leben, diese Freiheit und Reinheit von der Sünde an. Machen Sie jetzt Ernst mit Gott, sagen Sie einfac:h: JA, Herr, danke für dein Geschenk in Jesus Christus. Er soll von jetzt an mein Herr sein. Ich will als ein neuer Mensch in deiner Gegenwart leben und meinen Bekannten von dir erzählen - wie du Wunder tust.


1. Korinther 1,26 + 27

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gott rechnet anders als wir Menschen, aber Gottes Handeln ist unfehlbar und heilig.

Seht doch, liebe Brüder, auf eure Berufung. Nicht viele Weise nach dem Fleisch, nicht viele Mächtige, nicht viele Angesehene sind berufen. Sondern was töricht ist vor der Welt, das hat Gott erwählt, damit er die Weisen zuschanden mache; und was schwach ist vor der Welt, das hat Gott erwählt, damit er zuschanden mache, was stark ist.

1. Korinther 1,26 + 27

Wenn ich ganz schwach mich fühle,
so rechn` ich fest mit dir.
Du bringst mich gut zum Ziele,
hast einen großen Plan mit mir.
Du stärkst mich und du hilfst mir aus,
du tilgst mein Leid, machst einen Lichtstrahl draus.

Frage: Berufene sind Auserwählte. Sind wir dazu bereit, Segensträger für unsere Mitmenschen zu sein?

Tipp: Wenn wir in der Abhängigkeit von Gott und in der Gemeinschaft mit ihm bleiben, kann er heute noch dieselben Wunder wirken wie zu der Zeit, als Jesus selbst auf dieser Erde wirkte und lehrte.


1. Korinther 1,26 + 27

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Jesus berief seine Jünger. Wie wählte er sie aus?

Seht doch, liebe Brüder auf eure Berufung. Nicht viele Weise nach dem Fleisch, nicht viele Mächtige, nicht viele Angesehene sind berufen. Sondern was töricht ist vor der Welt, das hat Gott erwählt, damit er die Weisen zuschanden mache; und was schwach ist vor der Welt, das hat Gott erwählt, damit er zuschanden mache, was stark ist.

1. Korinther 1,26 + 27

Du riefst mich, Herr, ich folgte dir.
Gelobt seist du für deinen Ruf, hab Dank dafür!
Nicht viele Weise, nicht mächtige Prahler willst du haben -
den Schwachen, den Demütigen schenkst du deine Gaben.

Frage: Wie treten wir vor Gottes Angesicht? (Gott ist heilig!)

Tipp: In der heutigen Zeit werden die Menschen sehr nach dem äußeren Erscheinungsbild klassifiziert. Wer aus reichem Hause ist, wer möglichst eine Hochschulbildung hat, wer sich eine hohe berufliche oder politische Position erarbeitet hat, wer im Showgeschäft erfolgreich ist, der gilt als respektabler Mensch. Aber Jesus bewertet uns anders. In der Apostelgeschichte 10,34 sagt der Apostel Petrus: "Nun erfahre ich in Wahrheit, dass Gott die Person nicht ansieht" und in 1. Petrus 5,5: "Gott widersteht den Hochmütigen, aber den Demütigen gibt er Gnade."


1. Korinther 2,1 + 2

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Paulus wollte den Korinthern die beste aller Botschaften bringen, nämlich, die Gute Nachricht von  Jesus, dem gekreuzigten und auferstandenen Heiland der Welt.

Auch ich, liebe Brüder, als ich zu euch kam, kam ich nicht mit hohen Worten und hoher Weisheit, euch das Geheimnis Gottes zu verkündigen. Denn ich hielt es für richtig, unter euch nichts zu wissen als allein Jesus Christus, den Gekreuzigten.

1. Korinther 2,1 + 2

Ruft`s laut in jedes Erdenland:
Der Heiland reicht uns seine Hand!
Er ist`s, der Menschen helfen kann,
der Gottessohn, das Opferlamm.
Gekreuzigt und gar umgebracht,
erlöst er uns aus Sündennacht.
Er ist die Hoffnung dieser Welt.
Wohl dem, der sich ihn hat erwählt!

Frage: Der Apostel Paulus erachtete es als seine höchste Pflicht, den Korinthern die Botschaft von Jesus Christus zu predigen. Glauben auch wir dieser Predigt?

Tipp: Paulus war davon überzeugt, dass nur dieser Jesus, der am Kreuz von Golgatha sein heiliges Leben aushauchte, jedem Menschen auf der ganzen Welt den Ausweg aus Schuld und Sünde zeigen könne. Jesus, der am Kreuz starb und wieder auferstand, ist der Sohn des lebendigen Gottes. Wer an ihn glaubt und sein eigenes Leben ihm völlig hingibt, geht nicht verloren, sondern hat das ewige Leben. (Johannes 3,16)


1. Kor 2,9

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Jubeln

Was kein Auge gesehen hat und kein Ohr gehört hat und in keines Menschen Herz gekommen ist, was Gott bereitet hat denen, die ihn lieben.

1. Kor 2,9

Weißt du um die Herrlichkeit,
die Gott für dich hält bereit?
Liebst du Gott von Herzen hier?
Dann gilt die Verheißung dir!

Frage: Haben wir überhaupt eine blasse Ahnung was für Herrlichkeiten Gott für uns bereit hält? Sollten wir ihn nicht von ganzem Herzen und allen Kräften lieben?


1. Korinther 2,9

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wer glaubt, dem winkt eine wunderbare Herrlichkeit

Es ist gekommen wie geschrieben steht: " Was kein Auge gesehen hat und kein Ohr gehört hat und in keines Menschen Herz gekommen ist,was Gott bereitet hat denen, die ihn lieben."

1. Korinther 2,9

Du bist willkommen in Jesu Garten,
wirst dort voll Hoffnung auf ihn warten.
Wenn du ihm glaubst lässt Jesus dich in seine Stadt
wo Tränen, Leid und Trauer dann en Ende hat.

Frage: Welch eine gewaltige Verheissung, dass Gott selbst eine herrliche Wohnstätte für seine Kinder bereitet hat! Freuen Sie sich darauf?


1. Korinther 2,9

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wir finden keine Worte um die Herrlichkeit zu beschreiben die Gott uns bereithält

Sondern es ist gekommen wie geschrieben steht: " Was kein Auge gesehen hat und kein Ohr gehört hat und in keines Menschen Herz gekommen ist, was Gott bereitet hat denen, die ihn lieben."

1. Korinther 2,9

Nimm gern zu Herzen Gottes heil`ge Worte,
denn sie tragen dich zur Himmelspforte,
zu diesem Ort, den Gott schuf seinem Kind,
wo nur im Glauben Neugeborne mit dem Heiland sind.

Frage: Nennen Sie mir einen schöneren Ort als denjenigen, wo Jesus selbst wohnt - den Himmel! Er hat uns dort eine Wohnung vorbereitet. Haben Sie sich schon um eine solche ewige Wohnstätte beworben? Legen Sie Ihr Leben in Jesu Hand dann haben Sie ein himmlisches Zuhause sicher.


1. Korinther 2,9

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Unser gnädiger  Gott ist herrlich und für die Gläubigen hält er eine wunderbare herrliche Ueberraschung im Himmel bereit.

Sondern es ist gekommen wie geschrieben steht: Was kein Auge gesehen hat und kein Ohr gehört hat und in keines Menschen Herz gekommen ist, was Gott bereitet hat denen, die ihn lieben.

1. Korinther 2,9

Innige, tiefe Gemeinschaft mit Gott,
ewiges Leben, Sieg über den Tod.
Schon hier auf Erden Glückseligkeit,
das hält Gott seinen Kindern bereit.

Frage: Können wir uns eine kleine Vorstellung machen, wie es einmal im Himmel sein wird?

Tipp: Der Apostel Johannes durfte während seiner Verbannung auf der Insel Patmos eine überwältigende Schau sehen über die Ereignisse, die in der Zukunft über die Menschheit kommen werden. Ebenso sah er den Tempel Gottes und die heilige Stadt mit seinen Perlentoren und den goldenen Gassen. Sein Wortschatz reichte fast nicht aus, um die Herrlichkeit zu beschreiben, die auf jene Menschen warten, die sich während ihres Erdenlebens zu Gott bekehrt, an Jesus geglaubt und ihm gedient haben.


1. Kor. 2,9b

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
das herrliche neue Jerusalem!

»Was kein Auge gesehen und kein Ohr gehört und keinem Menschen ins Herz gekommen ist, was Gott denen bereitet hat, die ihn lieben«.

1. Kor. 2,9b

Wie wird`s sein, wie wird`s sein,
wenn ich zieh in Salem ein,
in die Stadt der goldnen Gassen!
Herr, mein Gott, ich kann`s nicht fassen,
was wird das für Wonne sein!

Frage: Darfst Du Dich auch auf die Herrlichkeiten, welche Jesus Christus Überwindern bereitet hat, freuen?

Tipp: Das oberste Gebot heißt, Gott von ganzem Herzen und allen Kräften zu lieben (Markus 12,30). Jesus Christus zu Lieben ist auch die Bedingung im einleitenden Bibelvers, um der Segnung teilhaftig zu werden! In Off. 21 ist das neue und unbeschreiblich herrliche neue Jerusalem beschrieben, wobei einem wahrlich die Worte fehlen und was wahrhaftig noch kein Menschenauge jemals gesehen hat. In Vers 7 heißt es sogar, dass Überwinder alles erben werden! Kann es etwa eine größere Verheißung geben? Lasst uns mit ganzem Herzen danach streben und bis zum Ende unserem HERRN und Heiland Jesus Christus treu sein!


1. Korinther 2,4+5

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Paulus war ein guter Rethoriker aber die wirkliche Kraft seiner Predigten und Apostelbriefe entsprang dem Feuer des Heiligden Geistes.

Mein Wort und meine Predigt geschahen nicht mit überredenden Worten menschlicher Weisheit, sondern in Erweisung des Geistes und der Kraft, damit euer Glaube nicht stehe auf Menschenweisheit, sondern auf Gottes Kraft.

1. Korinther 2,4+5

Gottes Reich steht nicht in Worten,
Gottes Reich, es steht in Kraft.
Unsichtbar an allen Orten,
voller Macht und Leidenschaft.

Frage: Besteht ein Unterschied zwischen einem guten Überredungskünstler und einem Gotteskind, das getrieben vom Heiligen Geist spricht?

Tipp: Ja! Ein Überredungskünstler kann jemand dazu bringen ein Haus zu kaufen oder eine Reise zu unternehmen. Der heilige Geist Gottes aber bewirkt echte Busse in einem Menschen. Wenn ein Christ einem Ungläubigen Jesus, den Erlöser und Heiland der Welt bezeugt, kann die Kraft des Heiligen Geistes es bewirken, dass dieser Ungläubige sich zu Jesus wendet, sich vor ihm für seiner Sünden beugt, an ihn glaubt und ihm in Zukunft dienen will. Das ist die Macht Gottes. Gepriesen sei er!


1. Korinther 2,14-16

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Von uns aus können wir Gott nicht erkennen. Der Heilige Geist muss es uns erst erschließen.

Der natürliche Mensch aber vernimmt nichts vom Geist Gottes; es ist ihm eine Torheit und er kann es nicht erkennen; denn es muss geistlich beurteilt werden. Der geistliche Mensch aber beurteilt alles und wird doch selber von niemandem beurteilt. Denn wer hat des Herrn Sinn erkannt, oder wer will ihn unterweisen? Wir aber haben Christi Sinn.

1. Korinther 2,14-16

Von sich aus kann der Mensch Gott, den Vater, nicht erkennen.
Er lehnt ihn ab; verschlossen ist für ihn das Bibelbuch.
Doch Gottes Geist lässt für den Herrn im Himmel uns entbrennen,
verständlich ist uns nun die Bibel, und aufgehoben ist der Fluch.
Der Geist des Herrn wird ihm den Weg mit Jesus weisen,
dass er den Weg mit Jesus geht; er ist jetzt neu,
wird den Messias heilsgewiss und gottergeben preisen -
gerecht geworden durch den Glauben. Oh, wie groß ist Gottes Treu!

Frage: Was müssen wir tun, dass der Heilige Geist uns das Verständnis für die Bibel öffnet?

Tipp: Die Bibel besagt in Apostelgeschichte 5,32: "Wir sind Zeugen dieses Geschehens und mit uns der Heilige Geist, den Gott denen gegeben hat, die ihm gehorchen." Und Jesus selbst lehrte in Lukas 11,13: "Wenn nun ihr, die ihr böse seid, euren Kindern gute Gaben geben könnt, wie viel mehr wird der Vater im Himmel den Heiligen Geist geben denen, die ihn bitten." Daraus ersehen wir, dass wir Gott gehorchen und sein Wort befolgen sollen und Gott aufrichtig darum bitten sollen, uns seinen Heiligen Geist zu geben. Gott erhört Gebet. Durch seinen Geist will er uns "in alle Wahrheit leiten". (Johannes 16,13)


1. Korinther 3,16/17

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Welch wunderbare Botschaft:  Gottgläubige Menschen sind auch ein Ort, wo Gott selbst wohnt. Ehren wir mit unserem Leben den Herrn?

Wisst ihr nicht, dass ihr Gottes Tempel seid und der Geist Gottes in euch wohnt? Wenn jemand den Tempel Gottes verdirbt, den wird Gott verderben, denn der Tempel Gottes ist heilig; der seid ihr.

1. Korinther 3,16/17

Kann es erhabner sein in unserem Leben,
als wenn wir ganz uns Gott hingeben?
Bei dem Gottgläubigen - die Schrift lehrt`s klar -,
wohnt unser Herr. Wie wunderbar!

Frage: Ehren wir Gläubigen mit unserem Verhalten den Herrn oder verlästern wir den Allerhöchsten, indem wir ihm ungehorsam sind?

Tipp: Heilig ist der Herr! Bei ihm ist lauter Licht, und Sünde und Finsternis lassen sich nicht mit der Herrlichkeit Gottes vereinbaren. Wenn Sie da und dort in Ihrem Leben noch Dinge entdecken, die vor Gottes Augen nicht taugen, räumen Sie diese aus dem Weg! Bekennen Sie sie vor Gott und richten Sie Ihren Sinn wieder ganz neu und mit all Ihren Kräften auf den Herrn. In solchen Menschen kann Gott mächtig wirken.


1. Kor. 3,7-8

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wir sollen wirken, es kommt auf vor allem auf Gottes Segen an

So ist nun weder der da pflanzt noch der begießt etwas, sondern Gott, der das Gedeihen gibt. Der aber pflanzt und der da begießt, sind einer wie der andere. Jeder aber wird seinen Lohn empfangen nach seiner Arbeit.

1. Kor. 3,7-8

Gottes Wort weist uns an nicht zu ruh’n,
sondern als Botschafter Gottes Werk zu tun.
So wie ohne Weinstock keine Reben,
so ohne Gott kein geistliches wachsen noch Leben.

Frage: Was haben wir in unserem Leben gepflanzt und begossen?
Welchen Lohn haben wir dafür einmal zu erwarten?


1. Korinther 3,9

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Christen sind Gottes Mitarbeiter

Denn wir sind Gottes Mitarbeiter, ihr seid Gottes Ackerwerk und Gottes Bau.

1. Korinther 3,9

Der Herr sucht Diener die da wirken.
Als Mitarbeiter fleissig, - treu.
Er gibt zum Wollen das Vollbringen,
und schenkt uns seine Kraft dabei.

Frage: Ist es uns ein Anliegen, dass das Reich Gottes gebaut wird? Sind wir bereit, unsere Zeit dafür einzusetzen, dass viele Menschen die freimachende Botschaft von Jesus Christus hören?


1. Korinther 3,15

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Werde ich mit leeren händen einst vor Gott stehen müssen?

Wird aber jemandes Werk verbrennen, so wird er Schaden leiden; er selbst aber wird gerettet werden, doch so wie durchs Feuer hindurch.

1. Korinther 3,15

Muss ich geh’n mit leeren Händen,
so vor meinem Herrn zu steh’n?
Kann ich keine Seel’ ihm bringen,
keine einz’ge Garbe seh’n?

Frage: Werde ich mit leeren Händen vor Gott stehen müssen?

Tipp: Christen freuen sich auf die Herrlichkeit im Himmel und die Entrückung. Es wird aber auch ein Preisgericht geben, an welchem unser Leben und unsere Taten beurteilt werden! In den Versen vor unserem heutigen Bibeltext lesen wir, dass sich der Tag des Gerichts mit Feuer offenbaren wird: Geläutertes, reines Gold (im demütigen Glaubensgehorsam trotz Anfechtungen gewirkt) wird bestehen bleiben, hingegen Holz und Stroh (eigene Werke – mögen sie auch noch so fromm scheinen) werden verbrennen! In Vers 14 wird uns Lohn verheißen, wenn die Werke bestehen bleiben! Lasst uns die Zeit auskaufen, nach Gottes persönlichen Willen für uns fragen und demütig im Glaubensgehorsam für unseren Heiland wirken!


1. Korinther 3,16

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
So rein wie Gottes Tempel sollen wir Christen sein!

Wisst ihr nicht, dass ihr Gottes Tempel seid und der Geist Gottes in euch wohnt?

1. Korinther 3,16

Gebe Gottes Geist ganz viel Raum,
dann wird es sein nicht nur ein Traum:
Du wirst erleben Gottes Kraft,
der in und durch dich Großes schafft!

Frage: Unser Leib soll ein Tempel des Heiligen Geistes sein in dem ER regieren darf. Wie viel Raum gebe ich dem Heiligen Geist in meinem Herzen und Leben? Darf er alles „bewohnen“ und mein ganzes Leben beherrschen – oder nur einen kleinen Teilbereich?

Tipp: Reinigen Sie noch heute alle von Sünden verschmutzten Bereiche und übergeben Sie noch heute dem Geiste Gottes die Herrschaft über ihr GANZES Leben.


1. Korinther 3,16

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wenn ein Mensch sich zu Gott bekehrt, wird er zu einer Wohnstätte Gottes.

Wisst ihr nicht, dass ihr Gottes Tempel seid, und der Geist Gottes in euch wohnt?

1. Korinther 3,16

Herr, was ich will, das weiss ich nun,
ganz nah an deinem Herzen ruhn.
Mein ganzes Sehnen und Begehrn,
soll dir mit Leib und Seel` gehörn.

Frage: Gott will unser ganzes Herz. Haben wir uns ihm völlig ausgeliefert?

Tipp: Nur halbherzig für Gott, - das geht nicht. Gott ist heilig. Sünde und Halbherzigkeit können vor ihm nicht bestehen. Echte Liebe zu Gott ist es, wenn man ihm mit ungeteiltem Herzen dient. Lasst uns ihn lieben, denn er hat uns zuerst geliebt! 1. Johannes 4, 19


1. Korinther 3,016

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Welch ein Gnadengeschenk. Menschen, die durch den Glauben an Jesus zu Gotteskindern wurden, sind Wohnstätten Gottes.

Wisst ihr nicht dass ihr Gottes Tempel seid und der Geist Gottes in euch wohnt?

1. Korinther 3,016

Du großer Gott, ich kann` s nicht fassen,
ich darf ein Tempel für dich sein.
Die Sünden hast du mir erlassen
und ziehst persönlich bei mir ein

Frage: Fragen wir uns alle, die wir uns von ganzem Herzen dem Heiland Jesus Christus ergeben haben: Wandle ich auch dem Schöpfer des Universums würdig? (Er lebt ja durch den Heiligen Geist in uns)

Tipp: Gott ist heilig. In seiner Gegenwart darf keine Sünde sein. Wer Sünde in seinem Leben toleriert und ganz bewusst Kompromisse mit fragwürdigen, ja unbiblischen Dingen oder Menschen macht, der lebt getrennt von Gott. Der Heilige Geist, der betrübt wird, zieht sich von einem unbußfertigen Menschen zurück. Welche Tragik wäre das, wenn es bei uns so wäre!


1. Korinther 3,16

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Sind wir Jesusnachfolger uns dieser wunderbaren Tatsache bewusst?

Wisst ihr nicht, dass ihr Gottes Tempel seid und der Geist Gottes in euch wohnt?

1. Korinther 3,16

Du grosser Gott, ich kann`s nicht fassen,
ich darf für dich ein Tempel sein,
Jesus, hast mir die Schuld erlassen
und ziehst persönlich bei mir ein.

Frage: Was ist jetzt unsere wichtigste Pflicht?

Tipp: Dass wir ein geheiligtes Leben führen, von der Sünde und Welt abgesondert für Gott. Geteilte Herzen können Gott nicht gefallen. GANZ sein (Jesu) Eigentum - oder lass es ganz sein! - hat jemand einmal ausgerufen. Wenn unser Herz eine Wohnstatt Gottes ist, dann werden wir bei der baldigen Entrückung Jesus entgegen gehoben werden, wo wir auf ewig Gemeinschaft mit ihm und dem Vater haben werden.


1. Kor. 3.19

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Hochmut

Denn die Weisheit der Welt ist Torheit vor Gott.

1. Kor. 3.19

Manch einer hält sich für weise und klug,
ihm wird nicht klar, das ist Selbstbetrug.
Nur Gott kann wahre Weisheit geben
in Seiner Liebe für unser Leben.

Frage: Es ist gut, sich nichts auf eigene Klugheit einzubilden. Wir dürfen Gott um Weisheit bitten, Er ist die Quelle und die Furcht des Herrn ist der Anfang der Weisheit.


1. Korinther 3, 16 + 17

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wir Christen sind nach Epheser 2, 19 - 22  Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen, erbaut auf dem Grund der Apostel und Propheten, wo Jesus der Eckstein ist. So wachsen wir zusammen zu einem Tempel im Herrn, zu einer Behausung Gottes.

Wisst ihr nicht, dass ihr Gottes Tempel seid und der Geist Gottes in euch wohnt? Wenn jemand den Tempel Gottes verdirbt, den wird Gott verderben, denn der Tempel Gottes ist heilig; der seid ihr.

1. Korinther 3, 16 + 17

Lass uns Gottes Tempel nicht verderben,
lasst uns treue Diener sein!
Durch den Glauben sind wir seine Erben;
aller Ruhm gehört dem Herrn allein.
Keine Zwietracht soll vernichten,
was Gott herrlich aufgebaut.
Lasst uns die Augen auf ihn richten,
glücklich ist, wer ihm vertraut!

Frage: Wer ist der Tempel Gottes, und wie verdirbt man den Tempel Gottes?

Tipp: Nach 1. Korinther 6,19 ist der Leib eines Christen ein Tempel des Heiligen Geistes. Wir gehören nicht uns selbst, wir gehören jetzt Gott. Wir sollen unseren Körper nicht vergöttern. Zudem sind wir nach Epheser 2,19 Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen, erbaut auf den Grund der Apostel und Propheten, da Jesus Christus der Eckstein ist. So wachsen wir zusammen zu einem Tempel im Herrn, zu einer Wohnung Gottes. Streitigkeiten, Eifersucht, Menschenverehrung können den Tempel, die Gemeinde, zerstören (verderben). Dass es doch nicht so weit komme bei uns! Möge Gott das Zentrum unseres Lebens sein und die Liebe unser Tun bestimmen!


1. Korinther 4,1+2

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gott und sein Sohn Jesus Christus werden uns in der Bibel als die Treuen beschrieben. Sind wir unserm himmlischen Vater uns unserm Heiland auch treu?

Dafür halte uns jedermann: Für Diener Christi und Haushalter über Gottes Geheimnisse. Nun fordert man nicht mehr von den Haushaltern, als dass sie für treu befunden werden.

1. Korinther 4,1+2

Ich nehm`mir vor, Gott treu zu bleiben,
niemals sein Wort zu hintertreiben,
und fall`doch immer wieder hin,
weil ich so unvollkommen bin.

Frage: Was tun wir, wenn wir Gott gegenüber durch Ungehorsam schuldig geworden sind? Geben wir unsern Glauben auf oder wählen wir einen besseren Weg?

Tipp: Galater 6, 1 lehrt uns: Liebe Brüder, wenn ein Mensch etwa von einem Fehler ereilt wird, so helft ihm wieder zurecht mit sanftmütigem Geist, ihr, die ihr geistlich seid.Und 1, Johannes 1,7 lehrt uns weiter: Wenn wir im Licht wandeln, wie er im Licht ist, so haben wir Gemeinschaft untereinander, und das Blut Jesu, seines Sohnes, macht uns rein von aller Sünde. Begangene Sünden wollen wir bereuen und bekennen und dann dankbar vorwärtsgehen im Glauben. So bleiben wir Gott treu!


1. Korinther 4,5

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Unser Herz kann ein Tempel Gottes oder auch eine Mördergrube sein. Entweder hier auf Erden schon,  aber bestimmt dann vor Gottes Richterthron  wird alles offenbar werden, was in unserem Herzen  waltet(e). .

Darum richtet nicht vor der Zeit, bis der Herr kommt, der auch ans Licht bringen wird, was im Finstern verborgen ist, und wird das Trachten der Herzen offenbar machen. Dann wird einem jeden von Gott sein Lob zuteil werden.

1. Korinther 4,5

Was ist in unsren Herzen drin?
Ist`s Sünde oder Segen?
Ist Liebe unsres Lebens Sinn?
Gehn wir auf bösen Wegen?
Bring heut ins Reine, was beschwert,
und führ ein Leben, das Gott ehrt!

Frage: Ist unser Herz ein Ort zu Gottes Ehre oder ist`s etwa eine Wirkungsstätte Satans?

Tipp: Wie uns die Heilige Schrift lehrt, kommt Jesus bald wieder, um seine Nachfolger zu sich in die Herrlichkeit zu holen. Am Tag des Jüngsten Gerichts wird alles offenbar werden, was unsere Herzen bewegt hat. Glücklich ist der Mensch zu preisen, der sein Leben auf der Welt in Gemeinschaft mit Gott geführt hat. Er wird an jenem Tage von Gott Lob bekommen.


1. Korinther 4, 15

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Jesu Hand ergreifen und sich himmelwärts führen lassen

Denn es geschieht alles um euretwillen, auf dass die überschwängliche Gnade durch vieler Danksagen Gott reichlich preise.

1. Korinther 4, 15

Auch wenn einst mein Lauf vollendet,
ist die Gnad` des Herrn noch da.
Er ist`s, der den Frieden spendet,
greif doch zu, er ist dir nah`.

Frage: Ergreife ich Gottes gnädige Hand, lasse mich himmelwärts führen und danke ihm – oder verspiele ich diese Möglichkeit ... mit schlimmen Auswirkung für Zeit und Ewigkeit?


1. Korinther 5,17

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wer zu Christus gehört, ist neu geworden. Neues Leben ist entstanden, Leben aus Gott.

Darum: Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur, das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden.

1. Korinther 5,17

Mein Leben wurde neu,
o Herr, durch deine Treu.
Als ich dir hab` vertraut,
zum Kreuze aufgeschaut,
zog Frieden in mein Herz.
Nun zieh` ich himmelwärts.
Dein Werk ist`s, Herr, Preis dir!
Du bist meines Lebens Zier.

Frage: Kann man sich nicht selbst verbessern, sodass man Gott gefällt?

Tipp: Nein, unsere Werke können uns nicht retten. Es brauchte Jesus Christus, den Sohn Gottes, der sich selbst opferte, um die verlorene Menschheit zu erlösen. Allein der Glaube an Jesu Liebestat bewirkt diese wunderbare Verwandlung. Indem man an ihn glaubt, ist man in Jesus, man gehört zu ihm, dann wirkt Gott dieses Wunder einer neuen Schöpfung.


1. Korinther 5, 20

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Botschafter an Christi Statt sein

So sind wir nun Botschafter an Christi Statt. Denn Gott vermahnt durch uns, so bitten wir nun an Christi Statt: Lasset euch versöhnen mit Gott!

1. Korinther 5, 20

Menschenliebe treibt mich mächtig,
und daher rufe ich auch laut:
„Eil` zu Jesus, er tilgt Sünden,“
glücklich wird der, der ihm glaubt!

Frage: Erfülle ich Gottes Auftrag und bin Botschafter an Christi Statt? Wie ernst nehme ich meine Aufgabe?


1. Korinther 6,9-11

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gottes Wort spricht hier sehr ernst über die Zukunft der Menschen. Lassen wir uns mahnen und überpüfen wir unser persönliches Leben, damit  unser Aufenthaltsort in der Ewigkeit gesichert ist.

Wisst ihr nicht, dass die Ungerechten das Reich Gottes nicht erereben werden? Lasst euch nicht irreführen! Weder Unzüchtige noch Götzendiener, Ehebrecher, Lustknaben, Knabenschänder, Diebe, Geizige, Trunkenbolde, Lästerer oder Räuber werden das Reich Gottes ererben. Und solche sind einige von euch gewesen. Aber Ihr seid reingewaschen, ihr seid geheiligt, ihr seid gerecht geworden durch den Namen des Herrn Jesus Christus und durch den Geist unseres Gottes.

1. Korinther 6,9-11

Den Ungerechten bleibt das Reich des Herrn verwehrt,
hast du, oh Mensch, dich je zu Gott bekehrt?
Wer hier das Bibelwort verachtet wird es sehn,
er wird für ewig in den Ort der Qualen gehn.
Nur wer in Reue, Busse, Umkehr hin auf Jesus schaut
und wer ihm glaubt, ihm dient und ihm vertraut,
erfährt, dass Jesu Blut ihn freigemacht,
und dass er Gott einst sieht, der ihn zurechtgebracht.

Frage: Gottes Wort spricht in den Tagesversen eine sehr ernste Sprache! Haben wir alle eine persönliche Standortbestimmung vorgenommen?

Tipp: Gott liebt die Menschen sehr. Gerade weil er sie so liebt, ist es ihm nicht egal, wo der Mensch seine Ewigkeit zubringen wird. Weil Gott heilig und gerecht ist, kann er Sünde nicht dulden. Römer 6, 23 lehrt uns: Der Sünde Sold ist der Tod; die Gabe Gottes aber ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserm Herrn. Im Tagesvers sind verschiedene Vergehen gegen Gottes Wort aufgezählt. Solche, die in diesen Sünden leben, werden nie in die Gegenwart Gottes treten dürfen, sondern sie werden ausgestossen in die Verdammnis. Nur der Glaube an Jesus Christus und eine radikale Hinkehr zu ihm um ihm zu dienen, macht uns rein von aller Sünde. Als Geheiligte, Gerechte haben wir freien Zutritt zu Gott.


1. Korinther 6,9

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wer Gottes Wort widersteht, wird den Himmel nicht sehen, so bezeugt uns Gott selber.

Habt ihr vergessen, dass für Menschen, die Unrecht tun, in Gottes Reich kein Platz sein wird? Darauf könnt ihr euch verlassen: Keiner, der unzüchtig lebt, keiner, dem etwas wichtiger ist als Gott, kein Ehebrecher, kein Mensch, der sich von seinen Begierden treiben lässt und homosexuell verkehrt, wird einen Platz in Gottes Reich haben. (Übersetzung "Hoffnung für alle")

1. Korinther 6,9

Viele wollen eigne Wege gehn
und meinen, sie sei`n auf gutem Pfad.
Doch nur jener wird den Himmel sehn,
der sich verlässt auf Gottes Gnad`.
Heut` lädt uns Jesus freundlich ein,
ewig dereinst bei ihm zu sein.

Frage: Ist uns der Ernst der Lage bewusst, dass Gott und Sünde unvereinbar sind, weil Gott heilig ist?

Tipp: Rufen wir den Namen Gottes an, wie David, der betete: "Herr, zeige mir deine Wege und lehre mich deine Steige!" Er wollte Gottes Wege auch wirklich gehn. Wenn jemand Schuld auf sich geladen hat, für den gibt es Hoffnung! Die Bibel lehrt: Der Mensch bekehre sich zum Herrn, denn bei ihm ist viel Vergebung.


1. Korinther 6,9-10

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Paulus spricht Klartext. Wir als Christen haben die Pflicht, auch solche ernsten Worte  weiterzugeben.

Wisst ihr nicht, dass die Ungerechten das Reich Gottes nicht ererben werden? Lasset euch nicht irreführen! Weder Unzüchtige noch Götzendiener, Ehebrecher, Lustknaben, Knabenschänder, Diebe, Geizige, Trunkenbolde, Lästerer oder Räuber werden das Reich Gottes ererben.

1. Korinther 6,9-10

Der Paulus redet ernste Worte:
Such Gott und diene deinem Herrn,
sonst endest du an jenem Orte,
wo du der Seligkeit bist fern!
Heut gilt sie noch, die Gnadenfrist.
Ruf` Jesus an, der gnädig ist.

Frage: Paulus spricht Klartext. Die gläubigen Christen sind verpflichtet, den Menschen auch solche warnenden Bibelverse vorzulegen. Gehören wir zu solchen Personengruppen, wie sie oben geschildert sind?

Tipp: Weil Gott heilig ist, kann er keine solchen Sünden tolerieren. Darum haben solche Menschen keinen Zutritt zum Reich Gottes. Aber heute haben wir alle noch die Möglichkeit, unsere Sünden vor Gott zu bereuen. Er wird uns vergeben und einst mit offenen Armen in sein Reich aufnehmen.


1. Korinther 6,11

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Welche Gnade, wenn uns Jesus neues Leben schenkt!

Solche (Ungerechte) sind einige von euch gewesen. Aber ihr seid reingewaschen, ihr seid geheiligt, ihr seid gerecht geworden durch den Namen des Herrn Jesus Christus und durch den Geist unseres Gottes.

1. Korinther 6,11

Einst war`n wir arme Sünder,
verirrt und fern vom Heil.
Nun sind wir Gotteskinder,
uns wurde Gnad` zuteil.
Der Heiland kam mit seiner Macht
und hat uns ganz zurechtgebracht.

Frage: Kennen Sie diesen glücklichen Zustand?

Tipp: Ja, es gibt Vergebung der Sünden, es gibt das Freikommen von argen Bindungen, es gibt ein neues Leben. Wer zu Jesus kommt, erhält unentgeltlich alle diese Gnadengaben.


1. Korinther 6,11

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wenn Jesus uns reinwäscht durch sein Blut, sind keine Sündenflecken mehr zu finden.

Solche [Ungerechte] sind einige von euch gewesen. Aber ihr seid reingewaschen, ihr seid geheiligt, ihr seid gerecht geworden durch den Namen des Herrn Jesus Christus und durch den Geist unseres Gottes.

1. Korinther 6,11

Hat Jesus mich reingewaschen durch sein Blut,
dann sind die Flecken getilgt - alles ist gut!
Der Sünden gedenkt er nicht mehr - das ist wahr!
Ich bin jetzt sein Kind - oh, ist das wunderbar!

Frage: Sind Sie durch das heilige Blut Jesu Christi von Ihrer Schuld gereinigt und befreit worden?

Tipp: "Kommt, lasst uns anbeten und knien und niederfallen vor dem Herrn, der uns gemacht hat." (Psalm 95,6) Wenn wir die Reinigung von unseren Sünden und die Freiheit durch Jesus Christus erlebt haben, dann treibt uns das zur Anbetung Gottes.


1. Korinther 6,11

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Ohne eigenes Verdienst, ganz aus Gnade hat der Herr uns gerecht gemacht; wir sind nun Miterben Jesu Christi.

Und solche sind einige von euch gewesen. Aber ihr seid reingewaschen, ihr seid geheiligt, ihr seid gerecht geworden durch den Namen des Herrn Jesus Christus und durch den Geist unseres Gottes.

1. Korinther 6,11

Einst war ich sehr gebunden,
versklavt in Sündennot -
bis Jesus mich gefunden
und mir sein Heil anbot.
Er ist für mich gestorben,
macht so mein Leben neu,
hat mir das Heil erworben -
ich rühme seine Treu`.

Frage: Jesus bietet den versklavten, leidenden Menschen seine göttliche Freiheit an. Wollen Sie dieses herrliche Geschenk nicht auch annehmen?

Tipp: Ich hörte von einem Prediger die wichtige Aussage: Jesus ist nur ein Gebet weit entfernt. Wie schön! Beten kann jeder. Beten ist Reden mit Gott und seinem Sohn. Gehen Sie jetzt zu einem ungestörten Ort und reden Sie jetzt ganz vertrauensvoll zum Herrn. "Herr, ich war bisher auch in Sünden verstrickt. Dein Wort lehrt mich, dass diejenigen, die in der Sünde verharren und dich ablehnen, nicht das Reich Gottes sehen werden. Ich kehre mich jetzt von meiner sündigen Vergangenheit ab und will von heute an deinen Willen tun. Bitte vergib mir meine Schuld und komm in mein Leben! Amen." Wenn Sie diesen Schritt tun, wird Ihr Leben frei von der Sünde, und es herrscht Freude im Himmel darüber.


1. Korinther 6,13b

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Die Frucht des Geistes, die Keuschheit, übt auch eine bewahrende Wirkung auf uns aus. Lasst uns unter dem schützenden Schirm Gottes bleiben!

Der Körper ist nicht für die Unmoral da, sondern für den Herrn, und der Herr ist für den Körper da, und hat das Recht, über ihn zu verfügen.
(Neue Genfer Übersetzung)

1. Korinther 6,13b

Bewahr`mich, Herr, ich ruf` dich an,
dass ich von Nutzen dir sein kann.
Nicht Gier, nicht eignes Wollen mehr,
nur was DU willst - das treib` mich, Herr!

Frage: Sind Sie mit mir einig, dass zügelloses Verhalten die Menschen ins Unglück stürzt?

Tipp: Gott hat uns in seinem Wort Schranken gesetzt, die uns schützen sollen vor dem Verderben. Es ist wichtig, dass wir auch unsere Gedanken überprüfen und uns unter die Leitung des Heiligen Geistes stellen. In 1. Korinther 6,12 ermahnt uns Paulus: "Alles ist mir erlaubt, aber nicht alles dient zum Guten." Gott duldet kein Spielen mit der Sünde, sondern er will denen, die an Jesus Christus glauben, göttliche Reinheit schenken.


1. Korinther 6,9 + 10

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Sünde und Gottes Heligkeit vertragen sich nicht! Nur wer Buße tut und zu Gott umkehrt, wird ihn einmal on Angesicht anbeten können.

Muss ich euch daran erinnern, dass die, die Unrecht tun, keinen Anteil am Reich Gottes bekommen werden, dem Erbe, das Gott für uns bereithält? Macht euch nichts vor: Keiner, der ein unmoralisches Leben führt, Götzen anbetet, die Ehe bricht, homosexuelle Beziehungen eingeht, stiehlt, geldgierig ist, trinkt, Verleumdungen verbreitet oder andere beraubt, wird an Gottes Reich teilhaben. (Neue Genfer Übersetzung)

1. Korinther 6,9 + 10

Sünde und Gott, die vertragen sich nicht!
Gott, er ist heilig - und Gott wohnt im Licht!
Wer seine Sünden ehrlich bereut und bekennt,
der hat Vergebung, weil Gnadenlicht brennt.

Frage: Haben Sie Anteil am Erbe, das Gott für uns bereithält, wie es unser Tagesvers beschreibt?

Tipp: Es gibt keinen andern Weg in die ewige Herrlichkeit als den Weg durch Beugung und Glauben an das Erlösungswerk Jesu Christi. Wir Menschen sind so tief in Sünde gefallen, dass wir einen Heiland brauchen. Aber bei ihm ist viel Vergebung!


1. Korinther 6,19+20

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Welch ein überwältigendes Geschenk macht Gott jedem, der ihm dient! Er nimmt Wohnung in solchen Menschen durch seinen Geist.  Das treibt uns zur Anbetung.

Wisst ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, der in euch ist und den ihr von Gott habt, und dass ihr nicht euch selbst gehört? Denn ihr seid teuer erkauft; darum preist Gott mit eurem Leibe.

1. Korinther 6,19+20

Als ich zum Glauben kam,
trat Jesus in mein Herz.
Als ich sein Wort annahm,
nahm er mir meinen Schmerz.
Den höchsten Preis zahlt` er für mich -
mein Herz erhebt voll Dank und Lobpreis sich.

Frage: Sind wir Gläubigen uns alle bewusst, dass wir nicht mehr uns selbst gehören? Was bewirkt das in unserem Leben?

Tipp: Ich möchte singen mit dem Liederdichter: "Näher, noch näher, fest an dein Herz, zieh mich, o Vater, durch Freude und Schmerz!" Gerade weil Jesus uns mit seinem heiligen Blut so teuer erkauft hat, wollen wir ihm ganz gehören. Er soll über uns verfügen können. Weil er durch den Heiligen Geist IN uns wohnt, lasst uns in Ehrfurcht vor ihm und seinem Wort handeln!


1. Kor. 6,19

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
dem Heiligen Geist vollen Raum im Herzen geben

Oder wisst ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des in euch wohnenden Heiligen Geistes ist, den ihr von Gott empfangen habt, und dass ihr nicht euch selbst gehört?

1. Kor. 6,19

Herr, komm in mir wohnen, laß mein Geist auf Erden
dir ein Heiligtum noch werden;
komm, du nahes Wesen, dich in mir verkläre,
daß ich dich stets lieb und ehre.
Wo ich geh,
sitz und steh,
laß mich dich erblicken
und vor dir mich bücken.

Frage: Sind wir uns ausreichend bewusst, dass wir ein Tempel des Heiligen Geistes sein sollen – und was damit verbunden ist?

Tipp: Wie der Name „Heiliger“ Geist schon sagt ist dieser Geist „heilig“ – und kann keine Gemeinschaft mit Sünde haben. Durch Sünde betrüben wir entsprechend den heiligen Geist (Eph. 4,30)! Das war aber gerade das Problem der törichten Jungfrauen (Matth. 25): Sie hatten sich bekehrt, aber die Lampen waren am erlöschen d.h. der Heilige Geist hatte sich so gut wie ganz zurückgezogen. Lasst uns Buße tun, uns tief vor dem Herrn der Herrlichkeit beugen, unser Leben komplett bereinigen und dem Heiligen Geist vollen Raum in unseren Herzen geben!


1. Kor. 6,19

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gottes Geist soll in unserem Herzen wohnen

Oder wisst ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des in euch wohnenden Heiligen Geistes ist, den ihr von Gott empfangen habt, und dass ihr nicht euch selbst gehört?

1. Kor. 6,19

Herr, komm in mir wohnen, laß mein Geist auf Erden
dir ein Heiligtum noch werden;
komm, du nahes Wesen, dich in mir verkläre,
daß ich dich stets lieb und ehre.
Wo ich geh, sitz und steh,
laß mich dich erblicken und vor dir mich bücken.

Frage: Gebe ich dem Heiligen Geist vollen Zugang zu allen Bereichen meines Herzens und Lebens?

Tipp: Jeder von uns soll ein Tempel des Heiligen Geistes sein. Das ist herrlich, denn Gott möchte Gemeinschaft mit uns haben und uns führen und leiten und sich in uns verherrlichen. Da aber der Heilige Geist nun mal auch heilig ist bedeutet dies, dass auch unser Leib und Leben geheiligt und gereinigt sein muss. Auch geht es nicht an in den Tempel Schmutz bzw. weltlich-sündige Dinge hinein zu bringen! Lasst uns entsprechend leben und ein geheiligtes Leben führen zur Ehre Gottes!


1. Korinther 6.20

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Jesus bezahlte den höchsten Preis!

Denn ihr seid teuer erkauft, darum preist Gott mit eurem Leibe.

1. Korinther 6.20

Herr Jesus, anbetend schaue ich auf Dich,
Du hast den höchsten Preis gezahlt für mich.
Lass mich bitte mit meinem Leben,
Dich verherrlichen, Dir Ruhm und Ehre geben.

Frage: Ist uns bewusst, dass Jesus mit Seinem Leben den höchsten Preis bezahlt hat? Einfach unbegreiflich, was Er für mich getan hat!


1. Korinther 6, 20

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Freude über Jesu Vergebung

Denn ihr seid teuer erkauft. Darum so preiset Gott an eurem Leibe und in eurem Geiste, welche sind Gottes.

1. Korinther 6, 20

Jesu Liebe will ich preisen,
er hat mich für Gott erkauft,
lies sein Blut am Kreuze fließen,
glücklich jeder, der ihm glaubt.

Frage: Ist mir klar wie teuer erkauft ich bin? Sollte ich nicht Jesu Vergebung annehmen und ihm von ganzem Herzen danken?


1. Korinther 6,20

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Jesus hat uns teuer erkauft

Denn ihr seid teuer erkauft. Darum so preiset Gott an eurem Leibe und in eurem Geiste, welche sind Gottes.

1. Korinther 6,20

Was war an mir denn, dass du, Herr, -
für mich dein Leben gabst?
War es nicht lauter Liebe nur,
dass du mich teur`erwarbst?

Frage: Der Kaufpreis für unsere Erlösung war das heilige Blut von Jesu Christus. Preisen wir ihn damit, dass wir ihm unser ganzes Leben dafür ausliefern?


1. Korinther 6,20

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wie teuer sind wir denn erkauft worden?  Mit dem teuersten Kaufpreis, den es gibt: Mit dem Blut Jesu Christi sind wir für Gott erkauft.

Ihr seid teuer erkauft; darum preist Gott mit eurem Leibe.

1. Korinther 6,20

In Jesus hat Gott sich selbst dahingegeben
und hat teuer erkauft der Menschen Leben.
Wer das mit ganzem Herzen kann erfassen,
wird liebend gern die Sünde lassen.

Frage: Wie teuer sind wir denn erkauft worden? Was ist uns jetzt aber von Gott befohlen?

Tipp: Wir sind mit dem höchsten Kaufpreis, den es gibt, für Gott erkauft worden. Es ist das heilige Blut Jesu Christi, des Sohnes Gottes, das für uns vergossen wurde. Jetzt sollen wir in Liebe und Dankbarkeit zu ihm ein Leben führen, das ihn ehrt.


1. Korinther 6,19 + 20

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wie teuer sind wir erkauft?  Mit dem heiligen Blut Jesu Christi als eines unschuldigen Lammes. Darum sollen wir auch dieses Gotteslammes würdig leben.

Wisst ihr nicht dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, der in euch ist und den ihr von Gott habt, und dass ihr nicht euch selbst gehört? Denn ihr seid teuer erkauft; darum preist Gott mit eurem Leibe.

1. Korinther 6,19 + 20

Der Heil`ge Geist wohnt jetzt in mir,
und ich gehöre, Jesus, dir!
Mein Wandel ehre dich, mein Herr,
will handeln treu nach deiner Lehr`!

Frage: Ist unser Leib gereinigt, sodass der Heilige Geist Gottes gern IN uns wohnt?

Tipp: Seien wir jederzeit offen vor Gott! Er wohnt nur dort, wo Jesu den Raum geheiligt und gereinigt hat durch sein Opferblut von Golgatha. Unversöhnlichkeit, Neid, Zorn, Hass, Nachtragen - das ist Schmutz, der uns belastet. Wenn diese Dinge noch unser Innerstes verunreinigen, müssen wir zuerst aufrichtige Buße tun. Dann wird uns der Friede Gottes wieder erfüllen und Gott wird unser Leben wieder segnen.


1. Korinther 6,19 + 20

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Unser Leib ist ein wunderbares Geschenk Gottes. Er ist dazu bestimmt, ein Tempel, eine Wohnstätte des Heiligen Geistes  zu sein. Wir tragen eine hohe Verantwortung für unsern Leib.

Wisst ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, der in euch ist und den ihr von Gott habt, und dass ihr nicht euch selbst gehört? Denn ihr seid teuer erkauft; darum preist Gott mit eurem Leibe.

1. Korinther 6,19 + 20

Mein Leib, der soll ein Tempel sein,
vom Heilgen Geist bewohnt und rein.
Darum gehör` ich nicht mehr mir.
Herr jesus, ich verschreib` mich dir.
Mein Leib soll jetzt ein Werkzeug sein,
zu ehren, Herr, den Namen dein,
dein Lob zu mehren in der Welt -
nur das ist`s doch, was wahrhaft zählt.

Frage: Viele Menschen machen sich selbst zu einem Gott. Ist das der richtige Weg?

Tipp: Nein. Gott hat uns herrlich erschaffen, und unser Körper ist ein persönliches Geschenk unseres Schöpfers an uns. Wir tragen für unseren Leib eine große Verantwortung. Wem geben wir uns hin zum Dienst? Als wir an Jesus gläubig wurden, versiegelte uns Gott mit dem Heiligen Geist, er schenkte uns seinen Heiligen Geist. (Epheser 1,13) Dienen wir Gott von ganzem Herzen? Sind wir dem Leiten seines Geistes gehorsam? Nur so preisen wir Gott in einer richtigen Art und Weise.


1. Korinther 8,6

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Viele Menschen dienen vielen verschiedenen Göttern. Manche machen sich selbst zu ihrem Gott. Wir aber glauben an den einzigen, an den lebendigen Gott, unseren Schöpfer und Herrn.

Wir haben nur einen Gott, den Vater, von dem alle Dinge sind, und wir zu ihm; und einen Herrn Jesus Christus, durch den alle Dinge sind und wir zu ihm.

1. Korinther 8,6

Es mögen viele manchen Göttern dienen -
für mich ist aber e i n e s klar:
Ich zähle nimmer mich zu ihnen,
ich diene IHM, der immer war:
dem einzig wahren Gott und Herrn,
der meinen Nöten niemals bleibet fern.
Ihm und dem Sohn sei Lob gebracht,
lobpreiset seine Wundermacht!

Frage: Haben Sie sich von den falschen Göttern abgewendet, um dem wahren und lebendigen Gott zu dienen?

Tipp: Es ist lebensgefährlich, anderen Göttern nachzulaufen. In Psalm 68,21 steht: "Wir haben einen Gott, der da hilft, und einen Herrn, der vom Tode errettet." Und im ersten der Zehn Gebote sagt Gott: "Du sollst keine anderen Götter neben mir haben!" Prüfen wir uns, ob wir noch dem Willen anderer Götter folgen und Götzendienst tun. Wenn das zutrifft, wollen wir unverzüglich Buße tun und Gott bitten, uns zu reinigen und ganz von unserem Leben Besitz zu nehmen.


1. Korinther 9,14

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gott wird seine Diener, die das Wort Gottes verkündigen, auch mit allem Nötigen zum Leben versorgen.

So hat auch der Herr befohlen, dass, die das Evangelium verkündigen, sich vom Evangelium nähren sollen.

1. Korinther 9,14

Verkündet allen Menschen das Wort von Jesus Christ!
Er, der aus lauter Liebe ein Mensch geworden ist,
er will für die, die glauben, ein Retter, Heiland sein,
er will von Sünd` erlösen, von ew`ger Seelenpein.

Frage: Erzählen wir den Menschen von Jesus, verkündigen wir das Evangelium?

Tipp: Es gibt so viele Möglichkeiten, den Menschen das Evangelium nahezubringen und ihnen von Jesus Christus zu erzählen. Folgen wir doch dem Beispiel des Apostels Paulus, der sagte: "Betet für mich, dass mir das Wort gegeben werde, wenn ich meinen Mund auftue, freimütig das Geheimnis des Evangeliums zu verkündigen." (Epheser 6,19)


1. Kor. 9,24

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wettlauf

Wisst ihr nicht, daß die, die in der Kampfbahn laufen, die laufen alle, aber einer empfängt den Siegespreis? Lauft so, daß ihr ihn erlangt!

1. Kor. 9,24

Ohne Mühe und auch viel Fleiß
erringt man selten einen Preis.
Sei nach Heiligung am streben.
Siegespreis: Ewiges Leben!

Frage: Um was mühen wir uns am meisten ab? Für vergängliche Werte oder für das Reich Gottes und somit die Ewigkeit?


1. Korinther 9,24

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Auf der geistlichen Kampfbahn

Wisst ihr nicht, dass die, die in der Kampfbahn laufen, die laufen alle, aber einer empfängt den Siegespreis? Lauft so, dass ihr ihn erlangt.

1. Korinther 9,24

Als berufen - zu den Stufen
vor des Lammes Thron,
will ich eilen; - das Verweilen
bringt oft bösen Lohn.
Wer auch läuft und läuft zu schlecht,
der versäumt sein Kronenrecht.
Was dahinten, - das mag schwinden:
Ich will nichts davon.

Frage: Setzen wir alle unsere Kräfte wie Olympiadenteilnehmer ein, um den geistlichen Siegespreis zu erlangen?


1. Korinther 9,27

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wir Christen sollten vorsichtig und verantwortungsbewusst mit anderen Menschen leben. Wir dürfen nicht anstößig handeln.

Ich bezwinge meinen Leib und zähme ihn, damit ich nicht andern predige und selbst verwerflich werde.

1. Korinther 9,27

Ist mein Tun und Handeln weise,
bin ich auf der Lebensreise
ehrlich, offen, hilfsbereit?
Kann man an mir gut ablesen,
dass mein Wort, mein ganzes Wesen
ist dem Herrn und Gott geweiht?

Frage: Sind Sie auch schon durch Christen enttäuscht worden, die anderen Wasser predigten und selber Wein tranken?

Tipp: Jesus schon prangerte die Heuchelei der Pharisäer an. Er hasste das fromme Theater, das diese geistlichen Herren aufführten und bezeichnete ihre Schauspielerei als Heuchelei. Prüfen wir uns vor Gott, bevor wir andere Menschen mit Bibelworten belehren wollen! Alles soll in der Liebe und unter der Leitung des Heiligen Geistes geschehen.


1. Kor. 10,4b

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck

der Fels aber war Christus.

1. Kor. 10,4b

Willst du im Glauben unerschütterlich sein,
dann setz dein Vertrauen auf Christus allein,
denn ER ist der Glaubensfelsen und steht fest
wohl dem der glaubt und sich auf ihn verlässt!

Frage: Seeigel halten sich so fest am Felsen, dass die Strömung sie nicht fortreißen kann. Halter wir uns auch im Glauben so an Jesus Christus fest – oder werden wir schon von der Strömung der Welt hin und her geworfen?


1. Korinther 10,12 - 13

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wir sollten nicht überheblich werden. Auch wenn wir in Prüfungen geraten, so hat doch Gott die Kontrolle über unser Leben.

Wer meint, er stehe, mag zusehen, dass er nicht falle. Bisher hat euch nur menschliche Versuchung getroffen. Aber Gott ist treu, der euch nicht versuchen lässt über eure Kraft, sondern macht, dass die Versuchung so ein Ende nimmt, dass ihr`s ertragen könnt.

1. Korinther 10,12 - 13

Lass mich demütig bleiben!
Du, Herr, kennst meinen Plan:
Ich will die Sünd` vertreiben,
streb` sehnend himmelan.
Und führst du mich durch Proben,
fürcht` ich mich nicht zu sehr,
denn du schickst mir von oben
gnädig die Rettungsengel her.

Frage: Sind wir Christen auch manchmal in Gefahr, überheblich zu werden?

Tipp: Ja, leider. Einige denken vielleicht: "Ich bin schon lange gläubig, ich bin bibelfest, nichts kann mich aus meiner Bahn werfen." Eine solche Haltung ist gefährlich. Wie schnell werden wir vom Satan versucht! Wenn wir uns dann nicht mit dem Wort Gottes wehren, fallen wir in Sünde. Wohl uns, wenn wir uns zu Gott halten und geduldig sind auch in Prüfungen, die uns treffen können!


1 Korinther 10, 13

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gott hilft

Gott lässt euch nicht versuchen über euer Vermögen, sondern macht, dass die Versuchung so ein Ende nimmt, dass ihr es ertragen könnt.

1 Korinther 10, 13

Alles was uns begegnet geht an Gott vorbei.
Er prüft ob es für uns gut zu ertragen sei.
Er lässt nur soviel zu wie du erdulden kannst,
dass du gewiss ans Himmelsziel gelangst.

Frage: Wann haben wir das letzte mal Gottes Hilfe, Unterstützung und durchtragen erleben dürfen? Wie sieht unsere Dankbarkeit aus?


1. Korinther 10 ,13

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gott ist treu und er wird uns helfend beistehn, dass wir dem Argen widerstehen können.

Gott ist treu, der euch nicht versuchen lässt über eure Kraft, sondern macht, dass die Versuchung so ein Ende nimmt, dass ihr`s ertragen könnt.

1. Korinther 10 ,13

Und so wie es schon immer war,
führt ER dich auch im nächsten Jahr.
ER gebe dir zu jeder Zeit
sein treues, weises Weggeleit!

Frage: Welch einen liebenden und fürsorglichen Vater im Himmel haben wir doch! Ist er auch I h r Vater?

Tipp: Wenn wir Christen leiden, dann leidet auch Gott mit uns. Sein Herz schlägt allezeit für uns. Wir wollen den Herrn unser Leben führen und bestimmen lassen. Sein heiliges Wort soll unser Kompass sein. Er - unser Vater - wir seine von ihm geliebten Kinder.


1. Korinther 10,13

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gott kennt uns und schenkt uns die nötige Kraft, dass wir bestimmte Prüfungen ertragen können.

Bisher hat euch nur menschliche Versuchung getroffen. Aber Gott ist treu, der euch nicht versuchen lässt über eure Kraft, sondern macht, dass die Versuchung so ein Ende nimm, dass ihr`s ertragen könnt.

1. Korinther 10,13

Gott ist treu und lässt euch nicht
versuchen über eure Kraft.
Das glauben wir mit Zuversicht.
Gott will, dass ihr es mit ihm schafft.

Frage: Haben Sie sich auch schon aufgelehnt gegen bestimmte schwere Wege der Versuchungen?

Tipp: Der Teufel wird in der Bibel auch "der Versucher" genannt. Jesus hat diesen aber am Kreuz auf Golgatha besiegt. Alle Macht gehört unserem Herrn. Fliehen wir in Notzeiten zu ihm! Bei dem Herrn findet man Hilfe. Wir wollen uns mit Bibelworten wehren - so schlagen wir den Feind in die Flucht.


1. Korinther 10,13

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Der Satan versucht und immer wieder und will uns vom Glaubensweg abbringen.

Bisher hat euch nur menschliche Versuchung getroffen. Aber Gott ist treu, der euch nicht versuchen lässt über eure Kraft, sondern macht, dass die Versuchung so ein Ende nimmt, dass ihr` s ertragen könnt.

1. Korinther 10,13

Ist die Versuchung auch oft gross,
ich lasse niemals Jesus los.
Er hat mir so viel gegeben,
ohne ihn will ich nicht leben.

Frage: Ist Ihnen auch schon aufgefallen, dass die Versuchungen Satans oft sehr "gesittet und vernünftig" daherkommen? Wie kann man sich gegen die listigen Anläufe des Teufels wehren?

Tipp: Epheser 6, 17 lehrt uns: Nehmt den Helm des Heils und das Schwert des Geistes, welches ist das Wort Gottes. Lasst uns mit Bibelworten wehren, wenn der Teufel uns verführen will. Sagen wir ihm: In der Bibel steht es so und so geschrieben. Zum Beispiel: Gott will nicht, dass Menschen eine gleichgeschlechtliche Beziehung führen, selbst wenn es neuerdings vom Gesetzgeber legalisiert wurde. Oh, wir wollen den Willen Gottes tun, denn der Herr ist heilig.


1. Korinther 10,21+22

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Paulus ermahnt uns, dass wir nur mit ehrlichem Herzen zum Abendmahl gehen dürfen.

Ihr könnt nicht zugleich den Kelch des Herrn trinken und den Kelch der bösen Geister; ihr könnt nicht zugleich am Tisch des Herrn teilhaben und am Tisch der bösen Geister. Oder wollen wir den Herrn herausfordern? Sind wir stärker als er?

1. Korinther 10,21+22

Zum Abendmahl, zum Tisch des Herrn,
versammeln Glaubende sich gern.
Vereint mit Vater und dem Sohn,
so stehen sie vor Gottes Thron.
Nur wer in Ehrlichkeit sich naht,
empfängt vom Heiland dessen Gnad`.
Die Sünde darf nicht hemmen hier.
"Herr Jesus, wir gehören dir!"

Frage: Prüfen wir Christen uns immer gewissenhaft, bevor wir das Abendmahl feiern, ob unser Gewissen rein ist vor Gott?

Tipp: Jemand hat einmal von "innerer Hygiene" gesprochen. Wie gut und segensreich ist es doch, wenn wir mit bereinigten Herzen zum Mahl des Herrn gehen! Kein Groll, kein Nachtragen, keine unbereinigte Sünde soll die Herrlichkeit der Gemeinschaft mit Gott, mit Jesus und mit seiner Gemeinde trüben.


1. Korinther 10,31

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Ist unser Leben eine Verherrlichung Gottes?

Ob ihr nun esst oder trinkt oder was ihr auch tut, das tut alles zu Gottes Ehre.

1. Korinther 10,31

Ist mein Tun und Lassen hier
in Gottes Augen Last nur oder Zier?
Und weist mein Tun auf Jesus hin,
sagt es auch aus, dass ich sein Eigen bin?

Frage: Leben wir nach der Bibel, ist unser Zeugnis echt und glaubhaft?

Tipp: Wir wollen Gott nicht verunehren. Die kurze Zeit, die uns auf dieser Welt noch bleibt, wollen wir gut für Gott auskaufen. Die Menschen sollen durch unser Verhalten den Eindruck gewinnen, dass Gott ein herrlicher Gott ist, der uns mit Frieden und Freude erfüllt, damit sie diesen Herrn auch kennenlernen möchten.


1. Korinther 10,32+33

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Welche Spur hinterlassen wir? Sind wir für andere Menschen ein Segen oder stoßen wir sie vielleicht leichtfertig ab?

Erregt keinen Anstoß, weder bei den Juden noch bei den Griechen noch bei der Gemeinde Gottes, so wie auch ich jedermann in allem zu Gefallen lebe und suche nicht, was mir, sondern was vielen dient, damit sie gerettet werden.

1. Korinther 10,32+33

Ich will den Lebensweg mit Jesus gehen,
in meinem Wandel soll man Christus sehen,
zum Herrn will ich Wegweiser sein.
Darin will ich mich stetig üben
und Gott nimmermehr betrüben -
so sei mein Streben immer rein.
Möcht` mancher Schuldbeladene erkennen:
wie schön es ist, sich Gotteskind zu nennen!

Frage: Welche Spur hinterlassen wir? Sind wir für andere Menschen ein Segen oder stoßen sich die Menschen an uns, weil unser mündliches Bekenntnis und unser Handeln nicht übereinstimmen?

Tipp: Machen wir es wie Paulus: Er achtete darauf, dass er weise handelte, aus Liebe zum Nächsten. Er suchte die Menschen auf diese Art für Christus zu gewinnen.


1. Korinther 11,23-26

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
In der Stunde höchster Spannung und in der belastenden Vorahnung seines baldigen Todes  wollte der Herr Gemeinschaft mit seinen Brüdern pflegen.

Ich habe von dem Herrn empfangen, was ich euch weitergegeben habe: Der Herr Jesus, in der Nacht, da er verraten ward, nahm er das Brot, dankte und brach`s und sprach: Das ist mein Leib, der für euch gegeben wird; dies tut zu meinem Gedächtnis. Desgleichen nahm er auch den Kelch nach dem Mahl und sprach: Dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blut; das tut, sooft ihr daraus trinkt, zu meinem Gedächtnis. Denn sooft ihr von diesem Brot esst und aus dem Kelch trinkt, verkündigt ihr den Tod des Herrn, bis er kommt.

1. Korinther 11,23-26

Lamm Gottes, du gibst mir dein eigenes Blut;
es tilgt meine Sünden - das tut mir so gut!
Dein heiliger Leib, er brach in Liebe für mich.
Mein freudvolles Herz lobet und preiset dich.
Verbündet hast du dich barmherzig mit mir -
mein Heiland, allzeit gehöre ich dir!

Frage: Leben Sie auch in einer lebendigen Beziehung mit dem Erlöser Jesus Christus?

Tipp: Jesus sagte zu seinen Jüngern: "Mich hat herzlich verlangt, dies Passalamm mit euch zu essen, ehe ich leide." (Lukas 22,15) Wir dürfen dies auch auf uns übertragen: Jesus hat Verlangen nach uns! Er wünscht sich sehnlichst einen innigen Kontakt zu uns. Darum ist er bis zum Äußersten gegangen, als er am Kreuz für uns starb. Durch sein Opfer ist für uns alle eine Beziehung zu Gott und zu Jesus Christus möglich. Kommen Sie zu ihm, sprechen Sie mit ihm, sagen Sie ihm, dass Sie offen sind für sein Heilen, sein Helfen und auch für seine Leitung Ihres Lebens!


1. Kor. 13,1

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Reden ohne Liebe ist nutzlos

Wenn ich mit Menschen- und mit Engelzungen redete und hätte die Liebe nicht, so wäre ich ein tönendes Erz oder eine klingende Schelle.

1. Kor. 13,1

Könnt ich reden wie die Engel,
welche vor Gottes Throne stehn,
hätte aber keine Liebe –
die Klänge würden schnell vergehn.

Frage: Vielleicht kennen wir die Bibel gut und wir können auch gut argumentieren - aber entspringen unsere Ermahnungen und „geistlichen Reden“ auch einer echten, tiefen Nächstenliebe um dem Nächsten wirklich zu helfen?


1. Korinther 13,1

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Mögen Engel noch so eindrücklich sein,wenn wir ohne Liebe in Engerlzungen redeten, so wären wir nichts!

Wenn ich mit Menschen- und mit Engelzungen redete und hätte die Liebe nicht, so wäre ich ein tönend Erz oder eine klingende Schelle.

1. Korinther 13,1

Spräche ich mit Engelzungen,
und hätte Gottes Liebe nicht,
würd`mir auch noch so viel gelingen -
wär`ich doch ohne Zuversicht.
Die Liebe brauch`ich, das ist wahr!
Gott gibt sie mir so wunderbar!

Frage: Haben Sie schon gemerkt, dass menschliche Liebe sehr oft an ihre Grenzen stöβt? Wurden Sie schon von Mitmenschen enttäuscht?

Tipp: Gott enttäuscht uns nie! Bei ihm finden wir Liebe im Überfluss. Bitten Sie ihn doch, dass er Sie erfülle mit seiner Liebe!


1. Korinther 13,9/ 10

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wie herrlich! Wenn unsere Augen einmal Gott in seiner ganzen Pracht schauen werden!

Unser Wissen ist Stückwerk, und unser Weissagen ist Stückwerk. Wenn aber kommen wird das Vollkommene, so wird das Stückwerk aufhören.

1. Korinther 13,9/ 10

Wir sind als Menschen hier auf Erden
beschränkt in dem, was wir verstehn.
Doch im Himmel droben werden
wir Gott in seiner Schönheit sehn.

Frage: Glauben Sie an das Genie im Menschen?
Gehen Sie davon aus, dass der Mensch dank der modernen Wissenschaft zu einem Wunderwesen herangereift ist? Ist es nicht unser Gott, der dem Menschen all seine Fähigkeiten eingegeben hat?

Tipp: Die Bibel sagt dass wir Lernende sind, und wir wollen antworten: "Herr, lehre mich!" Denn von ihm kommen all unsere Begabungen und Kräfte.


1. Korinther 13,2

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Selbst wenn wir Wunder vollbringen könnten  -  ohne Liebe ist alles nicht wert.

Wenn ich weissagen könnte und wüsste alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben, also dass ich Berge versetzte, und hätte die Liebe nicht, so wäre ich nichts.

1. Korinther 13,2

Hätt`ich auch Riesenkräfte
und einen Heldenmut
wär`ich auch Herr der Mächte,
der groβe Wunder tut -
wenn dann die Liebe fehlte,
wär`alles bloβer Schein,
drum will ich lebenslänglich
ein Kind des Heilands sein.

Frage: Haben Sie diese Liebe in Ihrem Herzen - die Liebe Gottes?

Tipp: In der Bibel steht geschrieben: Bittet, so wird euch gegeben. - So groβzügig ist Gott. Gelobt sei er!


1. Korinther 13,3

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Die Liebe kommt von Gott, weil Gott Liebe ist.

Wenn ich alle meine Habe den Armen gäbe und lieβe meinen Leib brennen und hätte die Liebe nicht, so wäre mir`s nichts nütze.

1. Korinther 13,3

Gäb` ich all mein Vermögen
den Armen selbstlos hin,
so bringt es mir nur Segen,
wenn ich voll Liebe bin.
"Herr, Brunnquell aller Liebe,
füll mir mein Herz, so sehr,
dass ich, beseelt von dieser Liebe,
mit Taten deinen Ruhm vermehr`!"

Frage: Was treibt uns an? Tun wir Gutes, um von den Menschen gelobt zu werden? Wollen wir im Mittelpunkt stehen?

Tipp: Lasst uns ohne groβes Aufsehen im Namen Jesu wirken. Und der Herr, der in das Verborgene sieht, wird`s uns vergelten öffentlich - so lehrt es uns die Bibel.


1. Korinther 13,4

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Die Liebe dient dem Nächsten

Die Liebe ist geduldig und freundlich. Sie kennt keinen Neid, keine Selbstsucht, sie prahlt nicht und ist nicht überheblich.

1. Korinther 13,4

Wer liebt, der kann geduldig bleiben,
er dient dem Nächsten immer gern.
In Demut kann er`s andern zeigen:
"Ich bin ein Diener meines Herrn!"

Frage: Regen wir uns über alles auf, oder können wir ruhig bleiben in belastenden Situationen?

Tipp: Wir wollen Jesus unsere Schwachheit bekennen und seinem Vorbild nachleben. Er lehrte selbst: "Lernet von mir, denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig!"


1. Korinther 13,4

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Die Liebe ist die höchste der Gaben. Die Liebe, wie Gott sie meint und gibt, ist so grundlegend verschieden von der menschlichen Liebe. Betrachten wir doch das Leben und Handeln Jesu Christi und beten wir dankbar an.

Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf.

1. Korinther 13,4

Langmütig und freundlich ist die Liebe,
sie ist geduldig und eifert nicht.
Sie führt uns hilfreich durchs Lebensgetriebe,
sie bläht sich nicht auf, schenkt uns Zuversicht.

Frage: Wie können wir neuzeitlichen Menschen denn lernen, was wahre Liebe ist?

Tipp: Betrachten wir doch das Leben von Jesus Christus! Dieses wird uns in den vier Evangelien im Neuen Testament geschildert. Die Liebe, wie Gott sie meint und dem Menschen gibt, der ihn aufrichtig darum bittet, sehen wir im Vorbild Jesu. Kein anderer Mensch hat jemals so gelehrt und gehandelt wie Jesus, denn er ist der Sohn Gottes. Jesus lehrt uns: "Ein Beispiel habe ich euch gegeben, damit ihr tut, wie ich euch getan habe." (Johannes 13,15) Wohl uns, wenn wir die Lehren Jesu befolgen und uns von ihm leiten lassen!


1. Korinther 13,4-6

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Die göttliche Liebe überstrahlt alles!

Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf, sie verhält sich nicht ungehörig, sie sucht nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu, sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit.

1. Korinther 13,4-6

Alles ist Stückwerk in diesem Leben;
nur die Liebe ist`s, die wirklich zählt.
Nach dieser Liebe lasst uns streben,
dass nicht der Eigensinn uns quält!

Frage: Wer hat jemals die größte Liebe vorgelebt?

Tipp: Jesus Christus, der Sohn des lebendigen Gottes. Nie hat jemand so geliebt wie er! Wie ein Schaf, das verstummt vor seinem Scherer (Jesaja 53,7), ging er für eine in Sünden verlorene Welt in den Tod. Er nahm unser aller Sünde auf sich, auf dass wir Frieden hätten und durch seine Wunden geheilt seien. (Jesaja 53,4+5) Betrachten Sie diese wunderbare Liebe Jesu und lasst uns ihn anbeten!


1. Korinther 13,5

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wer Jesus nachfolgen will, soll sein Kreuz auf sich nehmen und Jesus nacheifern

Die Liebe stellt sich nicht ungebärdig, sie suchet nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu.

1. Korinther 13,5

Wer liebt, trägt keinem etwas nach,
bemüht sich keinen zu verletzen.
Er wird in Not und Ungemach
die Hoffnung auf Gott setzen.

Frage: Haben Sie manchmal Mühe, einem Bekannten, der sie verletzt hat, zu verzeihen?

Tipp: Denken wir an Jesus, der lehrte: "Wenn ihr den Nächsten ihre Fehler nicht vergebt, wird Gott euch eure Fehler auch nicht vergeben." Wenn Sie Probleme damit haben, bekennen Sie Gott ihre Not und bitten Sie um Hilfe im Namen Jesu.


1. Korinther 13,6

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Das Wort Gottes ist die Wahrheit

Die Liebe freut sich nicht über die Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit.

1. Korinther 13,6

Wenn Unrecht geschieht, darf die Liebe nicht schweigen,
sie muss auf die Bibel, auf Gottes Wort zeigen.
Dieses Buch ist die Wahrheit, denn Gott spricht aus ihr,
vertrau diesem Helfer - das rate ich dir!

Frage: Nehmen wir Stellung gegen das Unrecht, das in dieser Welt geschieht?

Tipp: Wir wollen Gottes Auftrag erfüllen und die Sünde bei ihrem Namen nennen. Gott wird einst von uns Rechenschaft darüber verlangen,
ob wir ihn bekannt haben vor den Menschen.


1. Korinther 13,7

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wer Gottes Liebe in sich hat, hinterlässt Segensspuren.

Die Liebe verträgt alles, sie glaubet alles, sie hoffet alles, sie duldet alles.

1. Korinther 13,7

Wer liebt, kann alles auch ertragen,
was manchmal hart und schmerzlich scheint.
Er glaubt an Gott trotz vieler Fragen;
er weiss: Der Herr hat`s gut gemeint!
Voll Hoffnung blickt er stets nach oben,
geht mutig seinen Weg voran,
er duldet still in Lebensproben,
und hofft auf Gott, der alles kann.

Frage: Fragen Sie jetzt: "Ja, wo bekimme ich denn diese Liebe, die so wunderbar ist?"

Tipp: Es steht geschrieben: "Wer da will, der nehme das Wasser des Lebens umsonst." Bitten Sie Gott mit aufrichtigem Herzen: "Herr, fülle mich mit deiner Liebe!"


1. Korinther 13,8

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Welch ein Trost: Die Liebe höret nimmer auf!

Die Liebe höret nimmer auf, so doch die Weissagungen aufhören werden und die Sprachen aufhören werden und die Erkenntnis aufhören wird.

1. Korinther 13,8

Wird alles einst zu Ende gehen -
den Christen ist ein Trost gegeben:
Die Liebe Gottes bleibt bestehen
und führt uns hin zum ew` gen Leben.

Frage: Suchen Sie eine wirklich gute Versicherung?

Tipp: Die Bibel bietet Ihnen die beste Versicherung, die es gibt. Freuen Sie sich doch an dieser Aussage, dass die Liebe Gottes nie aufhört!


1. Korinther 13,11

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Als Erwachsener ist man reifer und trägt für sich selbst die Verantwortung

Als Kind redete, dachte und urteilte ich wie ein Kind. Jetzt bin ich ein Mann und habe das kindliche Wesen abgelegt.

1. Korinther 13,11

Lasst uns abtun, was Gott hindert,
seinen Plan mit uns voll auszuführen.
Sein Wille ist es unvermindert
dass wir im Herzen seine Liebe spüren.

Frage: Machen wir ganze Sache mit Gott?

Tipp: Denken wir daran: Unser Leben ist viel zu kurz, als dass wir uns darüber die Ewigkeit verscherzen sollten. Wir wollen danach trachten, dass wir Gott wohlgefallen. Möge er unser ganzes Leben bestimmen und seine schützende Hand über uns halten.


1. Korinther 13,12

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Einmal werden wir unsern Herrn sehen, wie er ist.

Noch ist uns bei aller prophetischen Schau vieles unklar und rätselhaft. Einmal aber werden wir Gott sehen, wie er ist. Jetzt erkenne ich nur Bruchstücke, doch einmal werde ich alles klar erkennen, so deutlich, wie Gott mich jetzt schon kennt.

1. Korinther 13,12

Wohlauf, hab Mut, o Seele mein!
Einst wirst du bei dem Heiland sein!
Du wirst ihn sehen, wie er ist -
dein lieber Retter, Jesus Christ.

Frage: Kennen Sie diese Sehnsucht im Herzen, einmal dem Herrn Jesus zu begegnen?

Tipp: Suchen Sie ihn von ganzem Herzen, er wird sich von Ihnen finden lassen. Auch er sehnt sich danach, mit Ihnen zusammenzutreffen.


1. Korinther 13,13

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Die Liebe, die alle Grenzen übersteigt , ist die Liebe Gottes in Jesus Christus

Nun aber bleibt Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die grösste unter ihnen!

1. Korinther 13,13

O Herr Jesus, wer kann sagen ohne Phrase,
was du in Liebe hast am Kreuz für uns getan?
Vergleiche gibt es nicht und weder Zahl noch Maße,
mit der man deine Liebestat erfassen kann.
Unbegreiflich ist es, dass du mich so liebst
und mir dich selbst als schmerzensreiche Gabe gibst

Frage: Wollen Sie nicht auch dieser Liebe teilhaftig werden?

Tipp: Beten Sie mit uns Gott an! Stehen Sie in Ehrfurcht still vor IHM, dem niemand gleich ist. Bekennen Sie laut: Herr, du bist die Liebe, ich will und kann nicht anders - ich will von jetzt an dir gehören!


1. Korinther 13,13

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wie soll sie aussehen, die Frucht der Liebe in uns? Lasst uns das Leben Jesu anschauen - das ist Liebe! Aber auch 1. Korinther 13, denn dieses Kapitel ist sehr lehrreich.

Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.

1. Korinther 13,13

Wie soll sie sein, die Liebe,
die mir das Herz erfüllt?
Der Heiland, er, mein Friede,
er sei mein Halt, mein Bild.
Nach ihm will ich mich richten
und seinen Willen tun:
ich will bei meinen Pflichten
in seiner Liebe ruhn.

Frage: Was sollen unsere Nächsten von der Frucht des Geistes, "der Liebe", in uns erkennen?

Tipp: Lasst uns so oft wie möglich das Leben Jesu betrachten! In den Evangelien ist uns sein Handeln und Wirken, das von göttlicher Liebe geprägt war, geschildert. Lasst uns ihm nachfolgen! Er ist der Herr! Ihm gebührt alle Macht und aller Ruhm in Ewigkeit. Amen.


1. Korinther 13,7+8

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Jesus zeigt uns ein vollendetes Bild der Liebe.

Die Liebe erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie duldet alles. Die Liebe hört nimmer auf.

1. Korinther 13,7+8

Es sind Jesu Bande, die mich halten
und mein Leben sinnvoll gut gestalten.
Bande der Liebe, der Gnade, Geduld,
zerreißen Ketten von Sünde und Schuld.

Frage: Haben Sie schon einmal das Leben und die Lehre von Jesus Christus eingehend betrachtet?

Tipp: Wer sich ernsthaft mit dem Neuen Testament befasst und das Johannes Evangelium zu lesen beginnt, der ist fasziniert von der Frohen Botschaft, die uns aus diesem - und den folgenden Büchern entgegenstrahlt. Jesus war ein Mensch wie wir, doch ohne Sünde. Er war und ist der Sohn Gottes, der nur Eines will: Er will suchen und selig machen das verloren ist. Lassen Sie sich von ihm beschenken. Er will Sie überschütten mit seiner Liebe. Er nimmt Ihnen Ihr verpfuschtes, sündiges Leben weg, und schenkt ihnen ein neues Leben in Gemeinschaft mit ihm. In seiner Nachfolge erleben Sie wahres Glück und echten Lebenssinn.


1. Korinther 15,50-52

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wie tröstlich ist es für uns zu wissen, dass alle die vorangegangenen Gläubigen an Jesus beim Schall der Posaune auferstehen  - und mit uns, die wir noch leben, dem herrn Jesus in den Wolken entgegengerückt werden!

Das sage ich aber, liebe Brüder, dass Fleisch und Blut das Reich Gottes nicht erereben können; auch wird das Verwesliche nicht erben können die Unverweslichkeit. Siehe, ich sage euch ein Geheimnis: Wir werden nicht alle entschlafen, wir werden aber alle verwandelt werden; und das plötzlich, in einem Augenblick, zur Zeit der letzten Posaune. Denn es wird die Posaune schallen und die Toten werden auferstehen unverweslich, und wir werden verwandelt werden.

1. Korinther 15,50-52

Jesus, bald wirst du erscheinen
und die Gläubigen mit dir vereinen.
In den Gräbern wird erstehen
mancher, um dir entgegen zu gehen,
um verwandelt dich zu preisen
und dir ewig Ehr` erweisen,
auch mit uns, die wir noch leben
deinen Namen zu erheben.

Frage: Wer wird dort mit Jesus vereint?

Tipp: In Offenbarung 19, 9 steht: Selig sind, die zum Hochzeitsmahl des Lammes berufen sind! - Das sind Menschen, die sich von Jesus zu ihren Lebzeiten in seine Nachfolge rufen liessen. Jesus lehrt uns in Matthäus 10, 38: Wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und folgt mir nach, der ist meiner nicht wert. Er meint hier auch eine totale Hingabe an ihn. Sind wir dazu bereit? Darf er unser Leben bestimmen bis ins kleinste Detail? Sind auch unsere Gedanken seiner Kontrolle untertan? Wer sich ihm völlig hingibt, der darf daran glauben, dass Jesus für uns das Gesetz Gottes erfüllt hat und wir darum gerecht vor Gott sind. Römer 10,4.


1. Korinther 15,25/26

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Christus, der König,  herrscht. Welch glückliche Untertanen sind wir doch!  Sind wir ihm auch untertan?

Er (Christus) muss herrschen, bis Gott ihm "alle Feinde unter seine Füße legt" (Psalm 110,1). Der letzte Feind, der vernichtet wird, ist der Tod.

1. Korinther 15,25/26

Der Tod, das ist der Sünde Lohn
für den, der hier der Sünde hat gefrönt.
Das ewge Leben ist in Gottes Sohn,
der uns am Kreuzholz hat mit Gott versöhnt.
Der Tod, er ist ein Feind! Die Bibel sagt es klar:
Er wird von Gott vernichtet - das ist wunderbar!

Frage: Wem gehört Ihr Leben, Ihre Zeit, Ihr Sinnen und Trachten?

Tipp: Lassen wir doch Gott den Herrn über unser Leben sein! In Johannes 10,28 sagt Jesus: "Ich gebe ihnen (meinen Schafen, die mir nachfolgen) das ewige Leben." Welche Verheißung! Gott macht uns Mut: Unseren irdischen Leib mit seinen Gebrechen und Schwachheiten, mit seinen beschwerlichen Alterserscheinungen werden wir in der Herrlichkeit eintauschen mit einem neuen, wunderbaren Körper, der nicht mehr der Erdennot und dem Tod unterworfen sein wird. Lasst uns Gott anbeten!


1. Korinther 15,1

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Es ist wichtig, dass wir immer wieder an die Bibel erinnert werden, um unser Leben nach ihr auszurichten.

Ich erinnere euch aber, liebe Brüder, an das Evangelium, das ich euch verkündigt habe, das ihr auch angenommen habt, in dem ihr auch fest steht.

1. Korinther 15,1

Das Bibelwort, das heilge Buch,
zeigt uns den Weg aus Sünd` und Fluch
zu Jesus, der uns Leben bringt,
dass unser Lobgesang erklingt.

Frage: Haben wir die Botschaft des Evangeliums auch angenommen?

Tipp: Evangelium heißt: Frohe Botschaft. Warum ist es eine Frohe Botschaft? Weil uns im Evangelium ein Weg aus dem Dilemma der Sünde gezeigt wird. Gott bietet uns umsonst den einzigen Ausweg aus der Sklaverei der Sünde. Jetzt steht er da und wartet, dass wir im Glauben zugreifen und mit einem bußfertigen Herzen kommen und uns vom Schöpfer dieser Welt beschenken und befreien lassen. Hören Sie: Jesus macht frei! Jesus vergibt alle unsere Schuld. Jesus schenkt dem Glaubenden ein neues Leben! Ist das nicht Frohe Botschaft?


1. Kor 15,3b

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Jesus starb für unsere Sünden

Christus ist gestorben für unsre Sünden nach der Schrift

1. Kor 15,3b

Jesus Christus ist am Kreuz für die Sünder gestorben.
Durch sein Blut hat der Welt er das Leben erworben.
Wer ihn aufnimmt ins Leben wird errettet durch ihn.
Sein Dasein wird ganz reich und erhält einen Sinn.

Frage: Wie sieht unsere Dankbarkeit Jesus gegenüber aus?
Begreifen wir überhaupt, was ohne diese Liebestat aus uns würde?


1. Korinther 15,3 - 5

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Jesu Passion bekennen wir auch im Glaubensbekenntnis - dies ist unser wahres Glück!

Denn als Erstes habe ich euch weitergegeben, was ich auch empfangen habe: dass Christus gestorben ist für unsere Sünden nach der Schrift; und dass er begraben worden ist; und dass er auferstanden ist am dritten Tage nach der Schrift; und dass er gesehen worden ist von Kephas, danach von den Zwölfen.

1. Korinther 15,3 - 5

Jesus ging den bittren Weg der Pein
bis zum Tod für unsre schlimmen Sünden.
Er kam darob ins Grab hinein -
doch konnt` der Tod ihn dort nicht binden:
Gott ließ ihn wieder auferstehn -
was für ein Wunder ist für uns geschehn!
Juble, juble, Seele mein!
Ewig dankbar sollst du sein!

Frage: Stimmen Sie mit ein in unser Loblied, dass Jesus uns durch sein Leiden, Sterben und Auferstehen eine lebendige Hoffnung schenkt?

Tipp: Wenn wir im Glaubensbekenntnis diese heiligen Tatsachen bekennen, geben wir damit zu verstehen, dass wir dankend glauben, dass er für uns ganz persönlich dieses Liebeswerk vollbracht hat. "Danke, Herr, das hast du für uns getan!"


1. Korinther 15,3-5

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Paulus verkündigt den auferstandenen Heiland der Welt.

Denn als Erstes habe ich euch weitergegeben, was ich auch empfangen habe: Dass Christus gestorben ist für unsere Sünden nach der Schrift; und dass er begraben worden ist; und dass er auferstanden ist am dritten Tage nach der Schrift; und dass er gesehen worden ist von Kephas, danach von den Zwölfen.

1. Korinther 15,3-5

Du bist vom Grabe auferstanden,
nachdem du lagst in Todesbanden.
Der Welt hast du das Heil gebracht
und uns zu deinem Volk gemacht.

Frage: Lebt Jesus auch in unseren Herzen?

Tipp: Wer noch keine Beziehung zu Jesus hat, der ist geistlich tot. Aber Jesus ist gekommen, damit wir Leben und volle Genüge haben. (Johannes 10,10) Bitten Sie Jesus mit aufrichtiger Gesinnung, Ihr Leben, das Sie ohne Gott geführt haben, zu heilen, Ihre Sünden zu vergeben und Sie als sein Eigentum anzunehmen. Ein solches aufrichtiges Gebet wird der Herr erhören. Er wird Ihnen ewiges Leben schenken und er wird in Zukunft Ihr Leben recht führen.


1. Korinther 15,3 - 5

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Paulus kann das Leiden und Sterben und auch die Auferstehung Jesu Christi mit Augenzeugenberichten belegen.

Als Erstes habe ich euch weitergegeben, was ich auch empfangen habe: Dass Christus gestorben ist für unsere Sünden nach der Schrift; und dass er begraben worden ist; und dass er auferstanden ist am dritten Tage nach der Schrift; und dass er gesehen worden ist von Kephas, danach von den Zwölfen.

1. Korinther 15,3 - 5

Christus hat sein heilges Leben
einst für uns alle dahingegeben,
um uns zu befreien von aller Schuld -
welch eine Gnade und welch eine Huld!

Frage: Glauben wir den Berichten über Jesu Passion und seine siegreiche Auferstehung, oder verlangen wir noch nach Augenzeugenberichten?

Tipp: Paulus, der erst nach der Leidensgeschichte Jesu zum Glauben gekommen war, hat nachgeforscht und konnte der Gemeinde in Korinth schreiben, dass Jesus, nachdem er vom Tode auferstanden war, zuerst dem Petrus, danach allen Aposteln und zuletzt mehr als fünfhundert Brüdern auf einmal erschienen war. Auch Paulus selbst hatte eine Begegnung mit Jesus vor Damaskus. Was bedürfen wir weiterer Zeugen? Jesus lebt! Er hat die Sünde und den Tod überwunden. Glücklich sind die Menschen, die an ihn glauben und ihm dienen!


1. Korinther 15,3-5

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Paulus bezeugt den Korinthern den gekreuzigten, begrabenen und auferstandenen Heiland Jesus Christus.

Denn als Erstes habe ich euch weitergegeben, was ich auch empfangen habe: Dass Christus gestorben ist für unsere Sünden nach der Schrift; und dass er begraben worden ist; und dass er auferstanden ist am dritten Tage nach der Schrift; und dass er gesehen worden ist von Kephas, danach von den Zwölfen.

1. Korinther 15,3-5

Herr, lass mir stets vor Augen stehn,
dass du für mich gestorben bist
und dass nur durch dein Auferstehn
für mich das Heil gekommen ist.

Frage: Ist Jesus für Sie eine Realität? Ist ihr persönliches Leben durch ihn verändert und gesegnet worden?

Tipp: Ich darf es, wie der Apostel Paulus, auch bezeugen, dass Jesus von meinem Leben Besitz ergriffen hat. Er hat mich von meiner Sündenkrankheit geheilt, als ich meine Schuld erkannte, sie ihm bekannte und an ihn glaubte. Er schenkte mir den Heiligen Geist Gottes, und er erfüllte mich mit seinem Frieden. Das ist die Realität, die Gott in seinem Wort jenen verspricht, die an ihn glauben und ihm gehorchen.


1. Korinther 15,6-8

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Wir glauben keinem Hirngespinnst. Der Kreuzestod Jesu und seine herrliche Auferstehung sind historisch belegte Fakten.

Danach ist er gesehen worden von mehr als fünfhundert Brüdern auf einmal, von denen die meisten noch heute leben, einige aber sind entschlafen. Danach ist er gesehen worden von Jakobus, danach von allen Aposteln. Zuletzt von allen ist er auch von mir als einer unzeitigen Geburt gesehen worden.

1. Korinther 15,6-8

Erstanden bist du, Herr, vom dunklen Grab,
und ich, dein Jünger, bin beglückt, ich hab`
im Auferstandenen den wahren Neubeginn.
Ja, das ist Herrlichkeit, so macht das Leben Sinn!

Frage: Brauchen wir noch mehr geschichtliche Fakten oder sind wir bereit, diesem Jesus voll und ganz zu vertrauen?

Tipp: Paulus konnte sich sogar auf noch lebende Zeugen berufen, die zu dieser Schar der Fünfhundert gehörten, die den auferstandenen Jesus mit eigenen Augen gesehen hatten. Später zeigte sich Jesus dem Paulus auch noch auf dem Weg nach Damaskus. Wenn Sie jetzt bereit sind, an diesen Jesus, den Sohn Gottes, als Ihren persönlichen Erlöser zu glauben und ihm zu dienen, wird er sich Ihnen ganz persönlich zu erkennen geben!


1. Korinther 15,6+7

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Jesus lebt!  Wir glauben keiner Phantasie, sondern viele Zeitgenossen des Paulus sahen ihn, den auferstandenen Herrn, mit eigenen Augen.

Danach ist er gesehen worden von mehr als fünfhundert Brüdern auf einmal, von denen die meisten noch heute leben, einige aber sind entschlafen. Danach ist er gesehen worden von Jakobus, danach von allen Aposteln.

1. Korinther 15,6+7

Was haben sie einst wohl gemeint,
als Jesus, da sie all` vereint,
leibhaft in ihre Mitte kam
und ihnen ihre Trauer nahm?
Sie sahen froh den auferstandnen Herrn,
der wieder nah war - nicht mehr todesfern!

Frage: Wie viele Zeugnisse mehr noch wollen die Leute vom auferstandenen Herrn Jesus sehen, bis sie endlich an ihn glauben?

Tipp: Jesus sagte zu Thomas: "Selig sind, die nicht sehen und doch glauben!" (Johannes 20,29) Ich denke, die mehr als fünfhundert Brüder sowie auch Jakobus und alle andern Apostel waren überglücklich und zuerst wohl sprachlos, als Jesus in ihre Mitte getreten war. Wenn Sie ab heute Ihr Leben Jesus anvertrauen, dann wird er sich Ihnen ganz persönlich auf der geistlichen Ebene zeigen und zu erkennen geben.


1. Korinther 15,6-8

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Paulus kennt sehr viele Augenzeugen, die den auferstandenen Herrn Jesus mit eigenen Augen gesehen haben. Sogar er selbst sprach mit dem Herrn und wurde von diesem beauftragt, das Evangelium zu verkündigen.

Danach ist er (Jesus) gesehen worden von mehr als fünfhundert Brüdern auf einmal, von denen die meisten noch heute leben, einige aber sind entschlafen. Danach ist er gesehen worden von Jakobus, danach von allen Aposteln. Zuletzt von allen ist er auch von mir als einer unzeitigen Geburt gesehen worden.

1. Korinther 15,6-8

Sie haben dich gesehen,
dass du wahrhaftig lebst.
Sie konnten es verstehen,
dass du gar d e n erhebst,
der selbst in Sünd` gefangen liegt,
bis du ihm hilfst. Ja, Jesus siegt!

Frage: Wollen Sie angesichts der vielen Augenzeugen, die den auferstandenen Jesus selbst gesehen haben, immer noch leugnen, dass Jesus Christus wahrhaftig von den Toten auferstanden ist?

Tipp: Statt diese gut bezeugte Tatsache der Auferstehung Christi abzustreiten, sollten Sie sich darüber freuen, Gott loben, und sich ernsthaft auf die Suche nach einer persönlichen Beziehung zu diesem wunderbaren Herrn über den Tod, dem Heiland Jesus Christus, machen. Er will gerade jetzt Ihr Erlöser sein.


1. Korinther 15,8-10

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Auch dem schlimmsten Sünder, der Buße tut, erscheint Jesus und schenkt ihm Vergebung.

Zuletzt von allen ist er auch von mir als einer unzeitigen Geburt gesehen worden. Denn ich bin der geringste unter den Aposteln, der ich nicht wert bin, dass ich ein Apostel heiße, weil ich die Gemeinde Gottes verfolgt habe. Aber durch Gottes Gnade bin ich, was ich bin.

1. Korinther 15,8-10

Sogar den schlimmsten Sünder nimmt ER an,
wenn der sich beugt und glauben kann.
Dem zeigt als Retter Jesus sich,
vergibt die Schuld ihm gnädiglich.
Ein neues Leben, Gott zur Ehr` -
was will der einst Verworfene denn mehr!

Frage: Können Sie auch wie Paulus die Gnade Gottes rühmen, weil Sie diese persönlich erfahren haben?

Tipp: Paulus war ja früher ein gefürchteter Verfolger der Gemeinde Gottes. Als Jesus ihm aber auf dem Weg nach Damaskus erschien, kehrte sich Paulus zu Jesus hin und wurde ein neuer Mensch. Ja, es gibt Hoffnung für jeden Menschen, der den sündigen Weg verlässt und an Jesus glaubt, um in Zukunft ihm zu dienen. Machen wir es wie Paulus!


1. Korinther 15,10

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Alles, was wir an Gütern und Gaben im Leben bekommen haben, kommt von unserem gnädigen Gott.  Ihm gehört darum auch alle Ehre.

Durch Gottes Gnade bin ich, was ich bin. Und seine Gnade an mir ist nicht vergeblich gewesen, sondern ich habe viel mehr gearbeitet als sie alle; nicht aber ich, sondern Gottes Gnade, die mit mir ist.

1. Korinther 15,10

Nur durch Gottes Gnade bin ich, was ich bin;
nur durch seine Güte hat mein Leben einen Sinn.
Ohne Gottes Treue ist mein Dasein trüb und nichtig;
nur mit seiner Hilfe läuft mein Leben täglich richtig.

Frage: Aber haben wir denn nicht auch schon sehr viel Gutes geleistet? Haben wir denn nicht Grund, etwas stolz über uns selbst zu sein?

Tipp: Bedenken Sie ganz aufrichtig: Wer gab Ihnen das Leben, die Gesundheit, die Kraft und die Intelligenz, damit Sie für sich selbst sorgen können? War es nicht Gott, der so treu über Ihnen gewacht hat bisher, der auch liebe Bekannte und Freunde in Ihr Leben gestellt hat, die Sie so oft beglücken? Danken Sie diesem wunderbaren Gott doch für seine Gnade und geben Sie ihm allein die Ehre!


1. Korinther 15,10

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gottes Gnade ist eine unverdiente Zuwendung Gottes an uns Menschen.

Durch Gottes Gnade bin ich, was ich bin. Und seine Gnade an mir ist nicht vergeblich gewesen.

1. Korinther 15,10

Nichts haben wir, was du uns nicht gegeben;
in deiner Güte, Herr, schenkst du uns Gut und Leben.
Nimm von uns Dank und Lob und Ehre!
Unsre Ehrfurcht vor dir sich stets vermehre.

Frage: Betrachten Sie sich auch als einen von Gott begnadigten Menschen?

Tipp: Der Apostel Paulus hat es so treffend ausgedrückt: "Durch Gottes Gnade bin ich, was ich bin." Alles, was wir haben - seien es all die materiellen Dinge oder die geistlichen Wohltaten Gottes - haben wir unverdient, allein durch die Liebe Gottes erhalten. Treibt es uns dazu, ihn dafür zu loben und ihm lebenslang dienen zu wollen?


1. Korinther 15,10

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gottes vergebende Gnade hat Wunderbares in unserem Leben bewirkt. Erst in der Herrlichkeit werden wir es einst richtig begreifen können, was seine Gnade alles hervorgerufen hat in unserem Leben.

Durch Gottes Gnade bin, ich was ich bin. Und seine Gnade an mir ist nicht vergeblich gewesen, sondern ich habe viel mehr gearbeitet als sie alle; nicht aber ich, sondern Gottes Gnade, die mit mir ist.

1. Korinther 15,10

Ist es nicht lauter Gnade,
was Gott mir hat geschenkt?
Die größte Liebesgabe
ist Jesus, der mich lenkt.
Vergebung, ew`ges Leben -
umsonst ward`s mir zuteil.
Als ich mich ihm ergeben,
fand ich in ihm mein Heil.

Frage: Wollen wir unsere angeblichen Vorzüge preisen oder wollen wir nicht viel lieber Gottes grenzenlose Gnade rühmen?

Tipp: Gottes vergebende Gnade, seine unverdiente Zuwendung hat Wunderbares in unserem Leben bewirkt. Erst in der Ewigkeit werden wir es richtig begreifen können, was Gottes herrliche Gnade in unserem Leben bewirken konnte. Alle Ehre gehört ihm allein!


1. Korinther 15,3-5

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Christus ist gestorben für unsere Sünden nach der Schrift. Paulus bezeugt Jesu stellvertretenden Kreuzestod, aber auch seine wahrhaftige Auferstehung. Welch ein Sieg!

Als Erstes hebe ich euch weitergegeben, was ich auch empfangen habe: Dass Christus gestorben ist für unsere Sünden nach der Schrift; und dass er begraben worden ist; und dass er auferstanden ist am dritten Tage nach der Schrift; und dass er gesehen worden ist von Kephas, danach von den Zwölfen.

1. Korinther 15,3-5

Fürwahr, der Heiland ist am Kreuz gestorben!
Für dich und mich, für alle Sünder dieser Welt.
Er hat Rettung uns dadurch erworben.
Wer an ihn glaubt, der ist von Gott erwählt.
Fürwahr, der Herr ist wirklich auferstanden!
Petrus sah ihn und er hat es uns bezeugt.
Die Jünger sahn ihn auch befreit von Todesbanden.
Gepriesen sei der Herr! Wohl dem, der sich vor Jesus beugt!

Frage: Was haben Petrus, die Jünger und Paulus nach der Auferstehung Jesu gemacht, was für uns heutige Christen auch grundlegend wichtig ist?

Tipp: Sie haben Jesu stellvertetendes Kreuzesleiden und seine wahrhaftige Auferstehung bezeugt, wie sie es selbst gesehen und erlebt haben. Wenn wir heute Jesu frei machende Kraft erfahren haben, wenn wir Jesu Vergebung erfahren durften, als wir uns bekehrten, dann sollen wir auch nach Möglichkeiten suchen, anderen Menschen von diesem wunderbaren Jesus zu erzählen.


1. Korinther 15.20

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Jesus ist auferstanden und lebt!

Hoffen wir allein in diesem Leben auf Christus, so sind wir die elendesten unter allen Menschen.

1. Korinther 15.20

Jesus lebt, mit Ihm auch ich,
darauf nur verlass ich mich!
Einst wird ich ganz bei Ihm sein,
darauf darf ich mich schon freun!

Frage: Wir glauben, dass Jesus Christus von den Toten auferstanden ist und wir in Ewigkeit mit Ihm leben dürfen. Ist dies deine lebendige Hoffnung?


1. Korinther 15,20

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Welch ein wunderbarer Trost!  Gottgläubige Menschen werden nach der Grabesruhe auferstehen und sie werden Gott schauen dürfen, wie er ist.

Doch es verhält sich ja ganz anders: Christus ist von den Toten auferstanden! Er ist der Erste, den Gott auferweckt hat, und seine Auferstehung gibt uns die Gewähr, dass auch die, die im Glauben an ihn gestorben sind, auferstehen werden. (Neue Genfer Übersetzung)

1. Korinther 15,20

Unsre Grabesruhe wird nicht ewig währen -
Gott hat für uns ja einen bessren Plan!
Wenn wir einst Posaunenklänge hören,
ziehn wir voll Freude himmelan.
Mit dem neuen Leib bekleidet,
frei von Krankheit, Last und Leid,
Gottes Engelschar uns dann zum Himmel leitet,
wo wir den Herrn anbeten in seiner Heiligkeit.

Frage: Leben Sie im Glauben an diesen Erlöser, unseren Herrn Jesus Christus?

Tipp: Wir dürfen sicher sein: Wer hier auf dieser Erde kompromisslos und von ganzem Herzen an Jesus Christus als seinen Erlöser geglaubt und für ihn gelebt hat, den wird Gott durch seine Macht auch auferwecken zum ewigen Leben - so steht es geschrieben! Halleluja!


1. Korinther 15,51-52

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Für christusgläubige Menschen wird es der Krönungstag sein, wenn Jesus kommt!

Siehe, ich sage euch ein Geheimnis: Wir werden nicht alle entschlafen, wir werden aber alle verwandelt werden; und das plötzlich, in einem Augenblick, zur Zeit der letzten Posaune. Denn es wird die Posaune erschallen und die Toten werden auferstehen unverweslich, und wir werden verwandelt werden.

1. Korinther 15,51-52

Es kommt der Tag, da die Posaune schallt,
wenn Jauchzen hell durch alle Himmel hallt.
Wenn Jesus kommt, die Seinen zu sich nimmt,
wenn dann der Jubelchor den Festgesang anstimmt.
Mit neuen Leibern jubeln wir dem König zu:
O großer Gott, wie treu, wie gut bist du!

Frage: Wie wird uns zumute sein, wenn die Posaune Gottes erschallen wird? Werden wir entzückt dem wiederkommenden Heiland entgegeneilen oder werden wir vor Schreck erstarrt der Dinge harren, die da kommen sollen?

Tipp: Viele Leute sprechen nicht gerne über die Zukunft, denn sie sind sich ihrer persönlichen Lage nicht sicher. Nur jene Menschen werden die Ewigkeit bei Gott verbringen können, die sich zu Lebzeiten für Gott entschieden und an Jesus Christus geglaubt haben. Menschen, die Jesus abgelehnt haben, werden von ihm gerichtet und ewig von Gott getrennt sein. Heute noch lädt Jesus alle dazu ein, an ihn zu glauben. Wer diesen Schritt jetzt tut, wird in die Herrlichkeit Gottes eingehen dürfen. Wählen Sie heute - wählen Sie richtig!


1. Kor. 15,51-52

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Jesus kommt wieder - bist Du bereit?

Siehe, ich sage euch ein Geheimnis: Wir werden nicht alle entschlafen, wir werden aber alle verwandelt werden; und das plötzlich, in einem Augenblick, zur Zeit der letzten Posaune. Denn es wird die Posaune erschallen und die Toten werden auferstehen unverweslich, und wir werden verwandelt werden.

1. Kor. 15,51-52

Wie wird es sein, wenn Jesus erscheint,
sich seine Gemeinde mit ihm vereint,
wenn sie entrückt wird zu Jesu Thron,
zum Herr, Bräutigam und Gottessohn?

Frage: Freuen Sie Sich auch auf die Entrückung, wenn Jesus Seine Brautgemeinde zu sich holen wird?

Tipp: Wache Christen wissen die vielfältigen Zeichen der Zeit zu deuten. So gab es auch vor der US-Wahl nicht nur viele bibeltreuen Christen die für den aktuellen Wahlausgang und gegen die neomarxistischen Kräfte beteten, sondern auch eine Parallele zum obigen Bibelvers sehen. Wird auch Trump von den neomarxistischen Medien als „das Letzte“ verschrien, so passt es ins biblische Bild der vielen Prophetieerfüllungen in dieser Zeit, dass eine „letzte“ Trump(et) = Trompete/Posaune zu hören ist. Jeder mag hierzu denken wie er will. Gott führt Regie und die Gnadenzeit läuft ab – und wehe uns, wenn wir nicht bereit sind, wenn Jesus kommt! Sind wir das?


1. Kor. 15,52

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gott wird Gericht halten

Plötzlich, in einem Augenblick, zur Zeit der letzten Posaune; denn die Posaune wird erschallen, und die Toten werden auferweckt werden unverweslich, und wir werden verwandelt werden.

1. Kor. 15,52

Es leuchtet schon am Firmament des Sieges Morgenrot,
Und bald verdrängt das Sonnenlicht das Nachtgrau harter Not,
In letzter Stunde - geben wir Kunde:
Laßt euch retten,- wenn die Ketten
drücken euch nieder: - Jesus kommt wieder, Jesus kommt wieder!
Wachet, bis vom Himmel die Posaune Gottes schallt,
Maranatha, Herr Jesus, Maranatha, komm bald!

Frage: Wirst Du zu der Gruppe gehören welche verwandelt wird?

Tipp: Am 21/22.09.2017 ist Rosch Haschana, welches auch als Jom HaDin („Tag des Gerichts des Ewigen“) bekannt ist, weil Gott das Gericht über die Menschheit durch Posaunenschall ankündigt. Nach jüdischer Überlieferung gibt Gott ab Rosch Haschana für 10 Tage bis zum großen Versöhnungstag noch Zeit zur Buße! In den 10 Tagen entscheidet sich wer zu welcher Gruppe gehört: (1) Zaddikim: Die vollkommen Gerechten. Sie werden sofort ins Buch des Lebens eingeschrieben (2) Rascha’im: die vollkommen Bösen. Sie werden vom Buch des Lebens ausgeschlossen und erhalten das Siegel des Todes (3) Benonim : die Mittelmäßigen. Ihnen wird innerhalb von 10 Tagen (bis zum Versöhnungstag) eine letzte Chance zur Buße und Umkehr gegeben. Wohl dem der dem Maß des Christus entspricht (Eph. 4,13) und entrückt wird! Wehe dem, der dem Maß nicht entspricht!


1. Korinther 15,57

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Die Sieger werden in der Herrlichkeit gekrönt wreden.

Gott aber sei Dank, der uns den Sieg gibt durch unsern Herrn Jesus Christus.

1. Korinther 15,57

Gott sei Dank, der uns den Sieg
gibt durch Jesus, unsern Herrn!
Geht es auch durch Leid und Krieg,
ist sein Trost uns doch nie fern.

Frage: Was ist das für ein Sieg, den wir von Gott erhalten?

Tipp: Es ist der Sieg über den Mächtigen der Finsternis, der in der Luft herrscht. (Epheser 2,2) Der Satan versucht uns zu verführen und von Gott wegzubringen. Aber Jesus ist der Sieger, und wer an ihn glaubt und ihm dient, der wird von Gott bewahrt und ist ein Überwinder.



Zurück zur Liste



  Copyright © by FCDI, www.fcdi.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden

Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese

tägliche Bibellese

Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Offenbarung 12 und der vergangene 23.09.2017

Die 7 Sendschreiben Jesu an die Endzeitgemeinden

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem