Die Botschaft von Jesus Christus weitersagen

Tagesleitzettel
die tägliche Bibellese / Kurzandacht

Wegweiser zum Himmelreich

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 10.08.2020

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Jesus will uns vom Baum des Lebens zu Essen geben!

Dem Engel der Gemeinde von Ephesus schreibe: ... Aber ich habe gegen dich, dass du deine erste Liebe verlassen hast ... Wer ein Ohr hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt! Wer überwindet, dem will ich zu essen geben von dem Baum des Lebens, der in der Mitte des Paradieses Gottes ist.

Offenbarung 2,1-7

Vom Lebensbaum will uns Jesus speisen
doch tut er auch klar darauf verweisen:
Wir müssen ein Überwinderleben führen –
erst dann kann er uns mit ew‘gem Leben küren!

Frage: Freuen Sie sich auch auf das Paradies, welches den Menschen durch Sünde verloren ging, aber nun wieder, dank Jesu Opfertod, durch ein Überwinderleben offensteht?

Tipp: Wie schon im gestrigen Tagesleitzettel erwähnt, ermahnt uns Jesus ganz genau auf seine endzeitlichen Sendschreiben zu hören! In allen 7 weist er im Schlussteil auf das „Überwinden“ hin – also dem aktiven Widerstehen von Versuchungen usw. Wenn auch die eindringliche Ermahnung zum Überwinden überall gleich ist, so sind doch die damit verknüpften heilsgeschichtlichen Verheißungen unterschiedlich, welche wir in dieser Reihe betrachten wollen. In diesem 1ten Sendschreiben an Ephesus geht es um Jesu Einforderung der „ersten Liebe“ mit dem Lohn eines „ewigen Lebens im Paradies“. Jesus hat uns zur tiefen (Liebes-)Gemeinschaft mit ihm geschaffen, was auch durch die Namensbedeutung von „Ephesus“ zum Ausdruck kommt: „Liebe, Begehren, Verlangen“. Wie in Matth. 25 werden aber nicht alle Frommen bei seinem Kommen Gnade finden! Lasst uns also ein Überwinderleben führen – und uns darauf freuen, für immer im Paradies mit Jesus vereint zu sein!

Tagesleitzettel-Archiv

Kategorie:

' Nachfolge und Glaubensleben '

- Jeremia -

Ausdrucken einer ausgewählten Liste von Tagesleitzetteln
Durch markieren (Häkchen setzen) der gewünschten Tagesleitzettel im gesamten Archivbereich stellen Sie die Liste zusammen (Markierungen auch wieder entfernbar). Anschließend können Sie die Liste ausdrucken.
Hinweis: Der Internet-Explorer unterstützt die Markierfunktion, bei anderen Browsern könnte es Probleme geben.

Hinweis: Sie können auch in der Stichwortsuche nach Begriffen im Tagesleitzettel-Archiv suchen!

Zurück zur Liste


Jeremia 15,16

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck
Gottes Wort lieben

Dein Wort ward meine Speise, sooft ich`s empfing, und dein Wort ist meines Herzens Freude und Trost; denn ich bin ja nach deinem Namen genannt, HERR, Gott Zebaoth.

Jeremia 15,16

Welche wunderbare, köstliche Speise,
schenkt uns Gott mit seinem heiligen Wort!
Gott spricht mal laut, dann auch mal leise
und erquickt und stärkt uns so immerfort.

Frage: Haben Sie auch Hunger nach Gottes Wort?

Tipp: In Joh. 6,48 sagt Jesus Christus von sich: „Ich bin das Brot des Lebens“ und in Joh. 1,14 lesen wir von Jesus: „Und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns“. Jesus ist in der Tat alles für uns – was auch nicht verwundert: Er ist ja auch unser Schöpfer (Sprüche 8,30)! Nur Jesus Christus kann den tiefsten geistlichen Hunger unserer Seele stillen. Da Jesus das „Wort“ ist spricht er auch entsprechend durch die Bibel zu uns. Wer im wahren Glauben an Gott die Bibel liest kann von dieser kostbaren „Speise“ nicht lassen und wird immer wieder darin forschen. Dazu macht uns Gottes Geist das Wort lebendig oder spricht direkt zu uns. Kein Wunder also, wenn Jeremia, der Gottes Reden erfahren durfte, immer wieder Hunger danach verspürte. Lasst uns auch Gott immer wieder bitten zu uns zu reden und uns sein Wort, die Bibel, aufzuschließen!


Jeremia 35,13

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel druckenDruck

So spricht der HERR Zebaoth, der Gott Israels: Geh hin und sprich zu den Männern von Juda und zu den Bürgern von Jerusalem: Wollt ihr euch denn nicht bessern und meinen Worten gehorchen?, spricht der HERR.

Jeremia 35,13

Wohl denen, die da wandeln
vor Gott in Heiligkeit,
nach seinem Worte handeln
und leben allezeit,
die recht von Herzen suchen Gott
und seine Zeugniss` halten,
sind stets bei ihm in Gnad.

Frage: Wollt ihr euch denn nicht bessern und meinen Worten gehorchen?

Tipp: So fragte Gott damals – und so fragt er auch heute! In den weiteren Versen führt Gott lobend Nachkommen auf, welche die Gebote eines Vorfahren gewissenhaft einhalten. Heute hingegen werden selbst die eigenen Eltern zumeist nicht mehr geehrt bzw. ihnen gehorcht, dabei gehört dies sogar zu den Zehn Geboten! Lasst uns Gottes Wort ernst nehmen, danach im Glaubensgehorsam leben – und entsprechend auch unsere Eltern ehren!



Zurück zur Liste



  Copyright © by FCDI, www.fcdi.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden

Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese

tägliche Bibellese

Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis
Lebenshilfe zu Corona
Corona-Traktat

Hilfe bei Angst vor Coronavirus (Traktat)

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Jesus bald wiederkommt um seine Gemeinde zu sich zu holen (1. Thess. 4,16-17).
Jesus warnt uns aber, dass wir dazu bereit sein müssen!

Wie können wir uns auf Jesu Kommen vorbereiten?

Zur Umfrage

Gospel


The Gospel

"Ich war einst verloren, aber Jesus streckte mir seine Hand entgegen - und dieses Glück möchte ich mit Ihnen teilen!"

(Text) - (youtube)