Die Botschaft von Jesus Christus weitersagen

Tagesleitzettel
die tägliche Bibellese / Kurzandacht

Wegweiser zum Himmelreich

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 16.08.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Jesus will die engste und ewige Gemeinschaft mit uns!

Und ich will dich mir verloben auf ewig, ich will dich mir verloben in Gerechtigkeit und Recht, in Gnade und Erbarmen; ja, ich will dich mir verloben in Treue, und du wirst den HERRN erkennen!

Hosea 2,21-22

Kaum zu glauben und doch wahr:
Jesus Christus sehnt sich Jahr für Jahr
nach dem Zeitpunkt wenn er dann
seine Brautgemeinde freien kann

Frage: Haben wir ein genauso großes Interesse an engster Gemeinschaft mit Jesus Christus wie er mit uns?

Tipp: Gott spricht oft von Verlobung und Hochzeit bis hin zu „Ich habe Lust an der Liebe … an der Erkenntnis Gottes“ (Hosea 6,6; Erkennen = eheliche Vereinigung nach 1. Mose 4,1a). Viele geistlich wache Christen sehen die Zeichen für Jesu baldiges Kommen und sehnen sich zunehmend nach der Gemeinschaft mit ihrem Herrn und Erlöser Jesus Christus. Aber Jesus Christus hat ein noch viel größeres Verlangen danach! Damals war es üblich für die Braut zu zahlen. Jakob musste z.B. jeweils 7 Jahre für Rahel und Lea dienen (1. Mose 29). Das war sehr viel! Jesus bezahlte aber den allerhöchsten Preis für uns: Mit seinem Leben und bewies damit seine größte Liebe (Joh. 15,13). Sollten wir nicht Jesus Christus dafür von ganzem Herzen und allen Kräften lieben – und uns nach Seinem baldigen Kommen sehnen?

Nach Tagesleitzetteln mit einem bestimmten Begriff suchen


Bitte Suchbegriff eingeben:


                         zurück
Die Bibel

[1] Ich freue mich über dein Wort wie einer, der große Beute macht.

Psalm 119,162

Herr dein Wort, die edle Gabe, diesen Schatz erhalte mir,
denn ich zieh ihn jeder Habe und dem größten Reichtum für.
Wenn Dein Wort nicht mehr sollt gelten, worauf soll mein Glaube ruhn?
Mir ist nicht um tausend Welten, sondern um dein Wort zu tun.

Frage: Wie wertvoll ist uns Gottes Wort? Wie viel lesen und forschen wir dort?

Auf Menschen hören

[2] Man muß Gott mehr gehorchen als den Menschen.

Apg. 5,29b

Gott, der Herr, kennt Ziel und Sinn,
Gehorsam bringt somit stets Gewinn,
kein Mensch ist mit ihm zu vergleichen,
drum hat Menschenfurcht hier zu weichen!

Frage: Ist Gottes Wort Richtschnur unseres Handelns oder lassen wir uns von den wechselnden Menschenmeinungen beeinflussen?

In der Bibel die Wahrheit suchen

[3] Diese aber waren edler denn die zu Thessalonich; sie nahmen das Wort bereitwillig auf und forschten täglich in der Schrift, ob es sich so verhielte.

Apg. 17,11

Jesus Christus, Dir will ich vertrauen,
und auf deinem Wort mein Leben bauen.
Und kommt jemand mit einer Lehre oder fragt,
forsche ich stets, was Dein Wort dazu sagt!

Frage: Begnügen wir uns mit Auslegungen und Ansichten anderer Menschen oder forschen wir selbst nach der Wahrheit in Gottes Wort?

Gottes Wort hat Kraft

[4] Ist mein Wort nicht wie Feuer, spricht der HERR, und wie ein Hammer, der Felsen zerschmettert?

Jeremia 23,29

Was ist vernichtender als die Feuersglut?
Was wird zerschlagen wenn der Hammer nicht ruht?
Nur Gottes Wort hat solche reale Kraft,
die Änderung und wahres Leben schafft!

Frage: Haben wir Gottes Kraft schon in unserem Leben erfahren? Hat er schon manch eigene Pläne zerschlagen und uns einen besseren Weg führen dürfen?

Gottes Wort ist wie ein Schwert

[5] Denn das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer denn kein zweischneidig Schwert, und dringt durch, bis daß es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens.

Hebr. 4,12

Erst Gottes Wort macht wirklich offenbar,
ob eine Tat aus dem Geist oder dem Fleische war.
Auch kann man durch die Bibel Erkenntnis gewinnen
über unser inneres Trachten und des Herzens Sinnen.

Frage: Lassen wir uns von Gottes Wort aufdecken, was Gott bei uns wohlgefällt und was nicht?

Die Zeit auskaufen

[6] Wandelt weise gegen die, die draußen sind, und kauft die Zeit aus.

Kol. 4,5

Wie kurz nur ist die Erdenzeit, die Dir Gott zum Leben gibt,
drum nutze jeden Augenblick, denn Frucht geht zum Himmel mit.
Deshalb sei auch nicht träge hier, solang Dir Zeit gegeben,
"Jetzt und heut", sagt Gottes Wort, "sollst Du als Jesu Botschafter leben."

Frage: Wie nutzt Du die Zeit die Dir Gott zur Verfügung stellt? Was wirst Du sagen, wenn Gott einmal Rechenschaft von Dir fordert?

Über Gottes Wort nachsinnen

[7] Wie habe ich dein Gesetz so lieb! Täglich sinne ich ihm nach.

Psalm 119,97

Wie wunderbar und kostbar ist doch Gottes Wort,
solchen Schatz findet man an keinem anderen Ort!
Es ist eine Wonne darin zu forschen und zu lesen,
und es hat Kraft: Es verändert selbst unser Wesen.

Frage: Lieben wir Gottes Wort – und auch die Teile die unser Verhalten tadeln? Suchen, forschen und sinnen wir darüber nach, was Gott uns sagen möchte?

Unsere Entscheidung: Gott als Richter oder Erlöser

[8] Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben und kommt nicht in das Gericht, sondern er ist vom Tode zum Leben hindurchgedrungen.

Joh. 5,24

Hörst und glaubst Du Gottes Wort?
Ist Jesu Opfertod Dein Schutz und Hort?
Dann kommst Du dereinst nicht ins Gericht,
sondern wirst ewig leben in Gottes Licht.

Frage: Haben wir hier auf Erden schon Jesu Angebot zur Begleichung unserer Schuld angenommen und dadurch Frieden mit Gott bekommen oder wartet das Gericht auf uns?

Himmelreich ist wertvoll wie ein Schatz

[9] Abermals ist gleich das Himmelreich einem verborgenem Schatz im Acker, welchen ein Mensch fand und verbarg ihn und ging hin vor Freuden über denselben und verkaufte alles, was er hatte, und kaufte den Acker.

Matth. 13,44

Sehnst Du Dich nach Reichtum, Glück und mehr,
suchst Du vor allem den wahren Lebenssinn so sehr?
Dann fang an in Gottes Wort beständig zu graben,
und Du wirst bald den größten Schatz gefunden haben!

Frage: Sind wir bereit einen kleinen Preis für den „Acker“ (Nachfolge Jesu) auszugeben, um dafür den größten Schatz der Welt zu bekommen?

Wir brauchen Gottes Wegweisung

[10] HERR, zeige mir deine Wege und lehre mich deine Steige

Psalm 25,4

„Wo geht es lang?“ fragst Du Dich sicher manches mal,
doch Du musst entscheiden - es ist Deine Wahl!
Doch hast Du nicht nur gelesen sondern auch erlebt,
die Wegweisung und Hilfe, die in Gottes Worte steht?

Frage: Ringen wir um Gottes Wegweisung? Wollen wir Gottes Willen tun oder gehen wir unsere eigenen Wege?

Wir sollen wirken, es kommt auf vor allem auf Gottes Segen an

[11] So ist nun weder der da pflanzt noch der begießt etwas, sondern Gott, der das Gedeihen gibt. Der aber pflanzt und der da begießt, sind einer wie der andere. Jeder aber wird seinen Lohn empfangen nach seiner Arbeit.

1. Kor. 3,7-8

Gottes Wort weist uns an nicht zu ruh’n,
sondern als Botschafter Gottes Werk zu tun.
So wie ohne Weinstock keine Reben,
so ohne Gott kein geistliches wachsen noch Leben.

Frage: Was haben wir in unserem Leben gepflanzt und begossen?
Welchen Lohn haben wir dafür einmal zu erwarten?

Nur Jesus Christus kennt den Weg!

[12] Da antwortete ihm Simon Petrus: HERR, wohin sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens.

Joh. 6,68

Dem Worte Gottes gibt’s nichts zu vergleichen,
keine Schrift kann der Bibel „Wasser reichen“.
Nur seine Botschaft enthält wahres Leben,
das uns Jesus, Herr und Heiland, will geben.

Frage: Suchen wir noch in Esoterik oder anderen Religionen das wahre, ewige Leben, oder haben wir schon die Realität und Kraft von Gottes Wort erfahren?

Jesus kann uns die Sündenlast wegnehmen

[13] Kommt alle her zu mir, die ihr euch abmüht und unter eurer Last leidet. Ich werde euch Frieden geben!

Matthäus 11, 28

Jesus sagt uns: "Kommt herzu!
Ich geb` euch die wahre Ruh`!
Kommt mit euren Sündenplagen.
Ihr braucht nicht mehr selbst zu tragen.
Ich nehm` euch die Lasten fort."
Dies verheißt uns Gottes Wort.

Frage: Haben wir uns schon von Jesus Christus von Sünden und Abhängigkeiten befreien lassen?

[14] Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und erstirbt, bleibt es allein; wenn es aber erstirbt, bringt es viel Frucht.

Joh 12,24

Erst durch Sterben entsteht neues Leben,
so tut uns Gottes Wort belegen.
Nur wenn das Samenkorn erstirbt,
es für viele zum Lebensbringer wird.

Frage: Was bist Du bereit aufzugeben, um geistliche Früchte hervorzubringen zu können?

Gottes Wort zeigt den Weg

[15] Er führt mich auf auf rechter Strasse um seines Namens willen ...

Psalm 23,3

Weiß ich den Weg auch nicht, du weiß ihn wohl;
das macht die Seele still und friedevoll.
Ist`s doch umsonst, dass ich mich sorgend müh,
dass ängstlich schlägt das Herz, sei`s spät, sei`s früh.

Frage: Suchen wir uns unsere eigenen Wege oder holen wir uns Wegweisung in Gottes Wort?

Blutige Hände

[16] Und wenn ihr auch eure Hände ausbreitet, verberge ich doch meine Augen vor euch; und wenn ihr viel betet, höre ich euch doch nicht; denn eure Hände sind voll Blut. Wascht euch, reinigt euch, tut eure bösen Taten aus meinen Augen, laßt ab vom Bösen! Lernet Gutes tun, trachtet nach Recht, helft den Unterdrückten!

Jesaja 1,15-17a

Wie sehen unsre Hände aus
in Gottes Licht besehen?
Können Sie vor Gottes Wort
so wie sie sind bestehen?

Frage: Haben wir schon erkannt warum Gott viele Gebete nicht erhören kann und wer letztlich Schuld daran ist?

Haus auf Felsen gegründet

[17] Darum, wer diese meine Rede hört und tut sie, der gleicht einem klugen Mann, der sein Haus auf Fels baute. Als nun ein Platzregen fiel und die Wasser kamen und die Winde wehten und stießen an das Haus, fiel es doch nicht ein; denn es war auf Fels gegründet.

Matthäus 7,24-25

Wie ein Baum fest verwurzelt steht,
selbst wenn der Wind rings um ihn weht,
so soll der Glaube auch allein
in Gottes Wort gegründet sein.

Frage: Worauf gründen wir unser ganzes Leben? Worauf steht unser Glaubensfundament?

Über Gottes Gebote nachdenken

[18] Wohl dem, der nicht wandelt im Rat der Gottlosen noch tritt auf den Weg der Sünder noch sitzt, wo die Spötter sitzen, sondern hat Lust am Gesetz des HERRN und sinnt über seinem Gesetz Tag und Nacht!

Psalm 1,1-2

Herrlich ist die Bibel – das Wort des Herrn,
der Weise ließt es immer wieder gern.
Es erquickt immer wieder Herz und Geist,
da es zur Herrlichkeit den Weg uns weist.

Frage: Setzen wir uns lieber weltlichen Einflüssen aus, oder beschäftigen wir uns so viel wie möglich mit Gottes Wort?

Bei Jesus findet man Hilfe

[19] Bei dem Herrn findet man Hilfe!

Psalm 3, 9

Er kann helfen, er kann helfen!
So steht es in Gottes Wort.
Traue Jesus, traue Jesus,
Er greift ein an jedem Ort!

Frage: Wie sieht unser Glaubensleben aus? Haben wir Gott, sein Reden zu uns und sein Handeln schon persönlich erlebt?

Gottes Wort - die heilige Schrift

[20] Denn alle Schrift, von Gott eingegeben, ist nütze zur Lehre, zur Aufdeckung der Schuld, zur Besserung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit, daß ein Mensch Gottes sei vollkommen, zu allem guten Werk geschickt.

2. Tim 3,16-17

Forsche Tag ein, Tag aus in Gottes Wort,
solch Segen gibts an keinem andren Ort,
denn wahre Weisheit findest Du nur hier,
sie erzieht und öffnet die Augen dir!

Frage: Wie oft liest Du im Wort Gottes? Kennst Du eigentlich den unermesslichen Wert dieses Buches?

Standfest und treu bleiben

[21] Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben.

Off. 2,10

Sei stets getreu, an deinem Ort,
tief verwurzelt in Gottes Wort!
Denn wenn auch alles um dich fällt,
dein tiefer Glaube dich dann hält!

Frage: Wie tief reichen unsere geistlichen Wurzeln? Geben sie uns ausreichend Halt in stürmischen Zeiten?

Gott um Verständnis seines Wortes bitten

[22] Und er sprach zu mir: Fürchte dich nicht, Daniel; denn von dem ersten Tage an, als du von Herzen begehrtest zu verstehen und anfingst, dich zu demütigen vor deinem Gott, wurden deine Worte erhört, und ich wollte kommen um deiner Worte willen.

Daniel 10,12

Willst du Gottes Wort verstehen,
darfst du um dich selbst nicht drehen.
Demütige dich vor Gott, den Herrn,
dann erhört er dein Gebet auch gern!

Frage: Begehren wir auch von Herzen Gottes Botschaft zu verstehen?

Sich im Spiegel betrachten

[23] Denn wenn jemand ein Hörer des Worts ist und nicht ein Täter, der gleicht einem Mann, der sein leibliches Angesicht im Spiegel beschaut; denn nachdem er sich beschaut hat, geht er davon und vergisst von Stund an, wie er aussah.

Jakobus 1,23

Hörst Du nur Gottes Wort allein,
willst aber nicht ein Täter sein,
dann wach schnell auf, denn es tut Not,
denn Dein Glaube ist letztlich Tod.

Frage: Setzen wir das gelernte auch um, oder sind unsere Gottesdienstbesuche letztlich umsonst?

Jesus Botschaft weiter sagen

[24] Darum gehet hin und lehret alle Völker Gottes Wort zu halten und taufet sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes!

Matthäus 28, 19

Viele Jahre lebst du schon für deinen Herrn,
suchst nach seinem Willen und tust ihn auch gern.
Aber sag’ mir doch, ist’ s noch ein Wunsch von dir
Menschenseelen zu gewinnen für den Heiland hier?

Frage: Befolgen wir Jesu Anweisung, oder dreht sich unser Glaubensleben nur um uns selbst?

Berufung der Jünger

[25] Jesus rief zu Simon Petrus und Andreas:
„Folget mir nach, -- ich will euch zu Menschenfischern machen!„

Matthäus 4, 19

Jesus hat uns Gottes Willen gezeigt,
hast du dich auch schon vor dem Vater gebeugt?
Bist du gewillt ganz für ihn da zu sein?
Lebst du von Herzen für Jesus allein?

Frage: Sind wir Täter und befolgen Gottes Wort oder "laue Christen"?

Feindesliebe durch Gottes Kraft

[26] Liebt eure Feinde und bittet für die, die euch verfolgen, damit ihr Kinder seid eures Vaters im Himmel.

Matthäus 5, 44-45a

Du sollst deinen Nächsten lieben,
so steht es in Gottes Wort.
Besser lieben als zu hassen,
liebe heut’ und immerfort !

Frage: Sind wir wirklich ein Kind Gottes? Haben wir Jesus unser Leben übergeben, so daß er uns auch bei der Feindesliebe helfen kann?

Gottes Licht leitet uns

[27] Sende dein Licht und deine Wahrheit, daß sie mich leiten, mich bringen zu deinem heiligen Berg und zu deinen Wohnungen.

Psalmen 43,3

Nimm in Deine Rechte
meine schwache Hand,
daß sie heim mich brächte
durch die finstern Nächte,
heim ins Vaterland.

Frage: Tappe ich noch im dunkeln, oder erleuchtet Gottes Wort meinen Weg?
Habe ich schon Ziel und Sinn des Lebens durch dieses Licht erkannt? Steuere ich täglich diesem Ziel zu?

Gottes Wort trift wie ein Hammer

[28] Ist Mein Wort nicht so wie Feuer spricht der Herr, und wie ein Hammer, der Felsen zerschlägt?

Jeremia 23,29

Gottes Wort bleibt ewiglich,
wie ein Feuer heiß es brennt,
wie ein Hammer schlägt’s den Felsen
und die Spreu vom Weizen trennt.

Frage: Achte ich Gottes Wort -
jederzeit an jedem Ort?

Gottes Wort lieben

[29] Ich behalte dein Wort in meinem Herzen, auf dass ich nicht wider dich sündige.

Psalm 119, 11

Gottes Wort das ist ein Brunnen,
darin kannst auch du gesunden.
Lies’ nur fleissig, - denn dort steht, -
dass Gottes Liebe nie vergeht!

Frage: Wie kostbar ist uns Gottes Wort? Wie gehen wir damit um?

Die Bibel enthält Weisheitsschätze

[30] Du machst mich mit deinem Gebot weiser, als meine Feinde sind, - denn es ist ewiglich mein Schatz!

Psalm 119, 98

Welche Weisheit kannst du finden,
wenn du wirst in Bibelgründen,
Schätze suchen, -- danach leben,
so wirst du zum Himmel streben!

Frage: Haben wir schon erkannt, welche Schätze und Weisheiten in Gottes Wort zu finden sind?


Suchbegriff 'Gottes Wort' wurde 316 mal gefunden

Nächster Block



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese

tägliche Bibellese

Christliche Impulse und Nachrichten
Christliche Impulse
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns
(mit Hinweisen auf weitere aktuelle Zeichen am Ende)

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Die 7 Sendschreiben Jesu an die Endzeitgemeinden
(Off. 2 - 3)

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das neue Jerusalem

Andacht zur Woche

Andacht

Thema:
Christen müssen Aufrührer sein!
Bibelstelle:
Apg 24, Vers 5

Die Wochenandacht kann auch kostenlos per Email-Abonnement bezogen werden