Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

www.fcdi.de

Für Christen ist es selbstverständlich, dass man dem Nächsten dient.

Dann werden ihm die Gerechten antworten und sagen: Herr, wann haben wir dich hungrig gesehen und haben dich gespeist oder durstig und haben dich getränkt? Wann haben wir dich als einen Gast gesehen und beherbergt oder nackt und haben dich bekleidet? Wann haben wir dich krank oder gefangen gesehen und sind zu dir gekommen?

Matthäus 25,37 + 38 + 39



Als rechte Gotteskinder seien wir bereit,
den andern Menschen beizustehn in ihrer Not -
in allen Dingen, allerorts und jederzeit!
So folgen wir dem uns vom Herrn gegebenen Gebot.

von Heinrich Ardüser


Frage:

Ist es Ihnen auch ein Bedürfnis, andern Menschen wohlzutun, oder denken Sie, hierfür seien die Sozialämter zuständig?

Vorschlag:

Ein Christ will so leben, wie es Jesus vorgelebt hat. Er will dienen, helfen, trösten, aufmuntern, andere Menschen zu Gott einladen. In einem Lied heißt es: Weil ich durch dich dem Tod entrissen ward, präg tief in mich, Herr, deine Lammesart!