Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

www.fcdi.de

Sooft wie möglich sollen wir das Angesicht Gottes suchen.

Trachtet nach dem, was droben ist, nicht nach dem, was auf Erden ist.

Kolosser 3,2



Was prägt mein Denken, Reden, Tun?
Darf ich im Frieden Gottes ruhn?
Wird denn Gott mich gnädig leiten?
Wird Jesus mir den Weg bereiten?

von Heinrich Ardüser


Frage:

Was bringt es mir, wenn ich nach dem trachte, was droben ist?

Vorschlag!:

Droben, im Himmel, thront Gott der Allmächtige, mit Jesus, seinem Sohn zu seiner Rechten. Von ihm fließt uns alles Leben und alles, was wir zum Leben brauchen, in Fülle zu. Wenn unser Leben sich gelohnt haben soll, müssen wir unbedingt danach trachten, Kontakt zu unserem himmlischen Vater zu bekommen. Jesus Christus ist unser Mittler. Zu ihm wollen wir mit bittenden Herzen kommen!