Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

www.fcdi.de

Gott, der allein Weise,  hat uns erschaffen. Er weiß, wie wir handeln, denken und fühlen. Er schaut unser Herz an. Wenn wir gesündigt haben, müssen wir nicht am Boden liegen bleiben. Wenn wir uns vor Gott beugen, wird er uns seine Vergebung zusprechen.

Daran erkennen wir, dass wir aus der Wahrheit sind, und können unser Herz vor ihm damit zum Schweigen bringen, dass, wenn uns unser Herz verdammt, Gott größer ist als unser Herz und erkennt alle Dinge.

1. Johannes 3,19+20



Hat mich der Feind geschlagen,
lieg` ich zerschmettert da.
Ich darf ganz neu es wagen,
denn durch das Kreuz von Golgatha,
wo Jesus starb, wird mir das Heil
vom Gotteslamm gnädig zuteil.

von Heinrich Ardüser


Frage:

Wollten Sie auch schon entnervt aufgeben, als Sie von einer Sünde übereilt wurden?

Vorschlag!:

Aber: Jesus hat ein ewiggültiges Opfer vollbracht! In Hebräer 9,12 lesen wir: "Er (Jesus) ist auch nicht durch das Blut von Böcken oder Kälbern, sondern durch sein eigenes Blut ein für alle Mal in das Heiligtum eingegangen und hat eine ewige Erlösung erworben." Gelobt sei Er dafür! Lassen wir uns von einem Fehltritt nicht entmutigen! Jesus ist doch größer, ja, Jesus behält den Sieg!