Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

www.fcdi.de

David hatte eine Volkszählung veranlasst und Gott damit erzürnt. Er kündigte durch einen Seher dem König das Gericht Gottes an. Erschrocken tat David Buße und Gott wendete ein weiteres Gericht ab.

Und David sprach zu Gott: Bin ich`s nicht, der das Volk zählen ließ? Ich bin`s doch, der gesündigt und das Übel getan hat; diese Schafe aber, was haben sie getan? Herr, mein Gott, lass deine Hand gegen mich und meines Vaters Haus sein und nicht gegen dein Volk, es zu plagen.

1. Chronik 21,17



Sieh David, so wie er dort steht:
Er fleht Gott an im Bußgebet.
"Erbarm dich meiner, wend die Not!
Lass ab von dem Gericht mit Tod!
Hilf, dass von Sünden ich mich kehre!
Vergib mir meine Schuld, die schwere!"
Da hörte Gott, vergab das Leid,
ja, er ist voll Barmherzigkeit.

von Heinrich Ardüser


Frage:

Haben wir Gott auch schon um Vergebung unserer Sünden gebeten?

Vorschlag!:

David hatte eine Volkszählung veranlasst und damit Gott erzürnt. Der Herr kündigte dem ungehorsamen König deshalb das Gericht an, welches dann auch eintraf; es starben 70 000 Menschen. Erschrocken tat David aufrichtige Buße, und Gott verschonte Israel vor weiterem Gericht. Oh, möchten doch alle Menschen sich vor Gott beugen für das Unrecht, das sie getan haben, und möchten sie ihn um Vergebung bitten! Das wäre eine wunderbare Erweckungszeit, denn Gott ist ein Erbarmer!