Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

www.fcdi.de

Salomo ordnete den Dienst der Priester und der Torhüter genau so, wie es sein Vater David von Gott selbst geboten bekommen hatte.  Mich beeindruckt noch der Nebensatz,  dass die Leviten loben und dienen mussten.

Er bestellte die Ordnungen der Priester zu ihrem Amt, wie es sein Vater David bestimmt hatte, und die Leviten zu ihrem Dienst, dass sie lobten und dienten vor den Priestern, wie es jeder Tag erforderte, und die Torhüter nach ihrer Ordnungen, jede an ihrem Tor.

2. Chronik 8,14



Ich will den Herren loben jeden Tag,
den Gott im Himmel droben.
In Freuden wie auch in der Plag`
sei seine Macht erhoben.
Ich will nicht schweigen, nein, ich rühme laut:
Gesegnet ist der Mensch, der allzeit ihm vertraut!

von Heinrich Ardüser


Frage:

Salomo ordnete den Priester- und Torhüterdienst im Tempel. Dies war eine Weisung Gottes. Die Leviten waren auch angewiesen, Gott zu loben. Loben wir unseren Gott gern?

Vorschlag!:

Was ist "Loben" überhaupt? Man rühmt die Wohltaten eines anderen, man preist seine Schönheit, seine Allmacht,seine Weisheit, seine Liebe, Gnade und Barmherzigkeit. Das kann aber nur jemand tun, der Gottes Handeln persönlich erlebt hat. Wer sich in "die Hand des Herrn hat fallen lassen" , der fühlt sich gedrängt, dem Herrn zu danken.