Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

www.fcdi.de

Welch ein Trugschluss, wenn man meint,  man sei nicht auf einen guten Rat eines lebenserfahrenen Mitmenschen angewiesen. Dies zeugt von Stolz und Überheblichkeit.

Der König Rehabeam ließ außer Acht den Rat der Ältesten.

2. Chronik 10,13



Wer andere selbstgerecht verachtet, kränkt Gott sehr,
denn ein solcher Mensch denkt ja gar nicht mehr,
dass dieses Tun sich für den Menschen nicht gehört
und sein Verhältnis zu dem Herrn ist damit gestört.

von Heinrich Ardüser


Frage:

Können Sie einen gutgemeinten Rat eines älteren Menschen dankbar annehmen oder denken Sie: "Selbst ist der Mann?"

Vorschlag!:

Wer einen gutgemeinten Rat schnöde abweist, gibt damit zu verstehen, dass er selbstgefällig und überheblich ist. "Gott widersteht den Höffärtigen, aber den Demütigen gibt er Gnade."(1. Petrus 5,5)