Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

www.fcdi.de

Schon bei Manasse war es so, wie die Bibel sagt: "Gott widersteht den Hoffärtigen, aber den Demütigen gibt er Gnade." (1. Petrus 5,5)

Als er (König Manasse) bat, ließ sich der Herr erbitten und erhörte sein Flehen und brachte ihn wieder nach Jerusalem in sein Königreich. Da erkannte Manasse, dass der Herr Gott ist.

2. Chronik 33,13



Als einst Manasse von dem Herrn abwich,
da offenbarte Gott in dem Gerichte sich.
Erst als Manasse als Gefangener nach Hilfe schrie,
erbarmte sich der Herr und sandte sie.

von Heinrich Ardüser


Frage:

Warum muss Gott oftmals zuerst Gericht schicken, bevor der Mensch einsichtig wird?

Vorschlag!:

In Jeremia 17,9 steht: "Es ist das Herz ein trotzig und verzagt Ding; wer kann es ergründen?" Unser Herz muss von Gott neu geschaffen werden. In 2. Korinther 5,17 lesen wir: "Darum: Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden." Demütigen wir uns vor Gott, bevor er uns in unserem sündigen Tun dahingibt!