Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

www.fcdi.de

Wie weise handelte doch der König Josia! Bei ihm und dem ganzen Volk kann man eine radikale Sinnesänderung erkennen. Da ist dann auch wieder der Herr selbst zugegen

Der König trat an seinen Platz und schloss einen Bund vor dem Herrn, dass man dem Herrn nachwandeln und seine Gebote, Ordnungen und Rechte von ganzem Herzen und von ganzer Seele halten wolle, zu tun nach allen Worten des Bundes, die geschrieben stehen in diesem Buch.

2. Chronik 34,31



Josia war ein heilger Mann,
er beugte sich bußfertig dann,
versprach Gehorsam allezeit
und hat sich ganz dem Herrn geweiht.
Dies ist ein Sieg für Gott im Licht -
wer ihm gehorcht, verirrt sich nicht.

von Heinrich Ardüser


Frage:

Müssen wir alle auch den Weg Josias gehen?

Vorschlag!:

Jawohl. Josia war ein weiser Mann. Er erkannte, dass jeder Mensch eine radikale Sinnesänderung vornehmen muss, um mit Gott Gemeinschaft haben zu können. Die Sündenlast, die uns bis heute von Gott trennt, muss ausgelöscht werden. Jesus Christus vergoss am Kreuz von Golgatha sein heiliges Blut, damit er allen Menschen, die sich nach Heilung ihrer Seelen sehnen, helfen kann. Bitten Sie Jesus gerade jetzt um die Vergebung Ihrer Schuld und danken Sie ihm glaubensvoll dafür!