Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

www.fcdi.de

Wunderbar! Da spricht der allmächtige Gott zu einem heidnischen König, erteilt diesem Weisungen, und der König Kyrus, der gewohnt war, selbst Befehle zu erteilen, gehorcht der Stimme Gottes und lässt die Israeliten wieder aus ihrer Gefangenschaft in ihre Heimat zurückziehen.

Der König von Persien ließ mündlich und auch schriftlich verkündigen: So spricht Kyrus, der König von Persien: Der Herr, der Gott des Himmels, hat mir alle Königreiche der Erde gegeben und hat mir befohlen, ihm ein Haus zu bauen zu Jerusalem in Juda. Wer nun unter euch von seinem Volk ist, mit dem sei der Herr, sein Gott,und er ziehe hinauf!

2. Chronik 36,23



Willst du ein Wunder sehn? Hier sehn wir klar,
dass Gott mit seiner Macht am Werke war.
Sein Volk, das in Gefangenschaft so lange litt,
das bracht` Gott heim ins Land, zog selber mit.
Was uns unmöglich scheint, das kann er tun.
Wie herrlich ist`s, in seiner Lieb` zu ruhn!

von Heinrich Ardüser


Frage:

Glauben wir an Wunder? Gibt es heute noch welche?

Vorschlag!:

Das Volk Israel wurde immer wieder wortbrüchig gegenüber Gott, bis sein Gericht über die Israeliten hereinbrach. Sie wurden in eine lange Gefangenschaft weggeführt. Dann geschah das Wunder: Der allmächtige Gott sprach zum heidnischen König Kyrus. Er erteilte ihm die Weisung, das gefangene Volk Israel wieder nach Juda zurückziehen zu lassen. Dieser befehlsgewohnte König gehorchte der Stimme Gottes und die Israeliten durften wieder in ihre Heimat, wie es der Prophet Jeremia vorausgesagt hatte. Wenn Sie heute Gott wirklich vertrauen und ihm auf der ganzen Linie gehorsam sind, dann werden Sie auch herrliche Wunder Gottes erleben.