Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

www.fcdi.de

Unsere Blicke sollen auf das Ewige gerichtet sein. Dies soll auch unser Handeln bestimmen.

Trachtet nach dem, was droben ist, nicht nach dem, was auf Erden ist. Denn ihr seid gestorben, und euer Leben ist verborgen mit Christus in Gott. Wenn aber Christus, euer Leben, sich offenbaren wird, dann werdet ihr auch offenbar werden mit ihm in Herrlichkeit.

Kolosser 3,2 - 4



Ausschau nach dem Himmel halten
und mein Tun in Gottesfurcht gestalten -
dies soll allzeit meine Losung sein.
Warten bis der Herr erscheine,
dass er bald sein Volk mit sich vereine,
dazu hilf mir, o Herr Jesus, du allein!

von Heinrich Ardüser


Frage:

Was fesselt unsere Blicke am meisten? Was ist uns am wichtigsten im Leben?

Vorschlag:

Wir sollten unsere Blicke auf das richten, was ewig Bestand hat. Jesus, unser erhöhter Heiland, hat von Gott den Namen erhalten, der über alle anderen Namen ist (Philipper 2,9), mit dem Zweck, dass sich alle Menschen der Welt vor diesem Jesus beugen und ihn als Herrn bezeugen sollen. (Philipper 2,10 + 11) Diesen Jesus wollen wir anschauen, uns vor ihm demütigen und ihm dienen, bis er wiederkommt.