Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

www.fcdi.de

Ale unsere Unternehmungen des Tages in Jesus Namen zu tun, das ist die beste Ausgangslage.

Und alles was ihr tut mit Worten oder mit Werken, das tut alles in dem Namen des Herrn Jesus, und dankt Gott, dem Vater, durch ihn.

Kolosser 3,17



Nun gehe ich getröstet in diesen Tag hinein,
ich darf ja wissen: Gott wird auch heute beim mir sein!
Was mich auch erwartet kommt aus seiner Hand,
er führt mich sicher, hat längst meinen Weg gekannt.

von Gabriele Brand


Frage:

Ist diese Haltung nicht etwas gleichgültig, wenn man einfach annimmt, dass es der Herr schon richten wird?

Vorschlag:

Nein. Kindlicher Glaube und unerschütteriches Vertrauen in unsern Vater und zugleich auch unsern Retter, das macht unser Leben ruhig, sicher und friedevoll. Als Gotteskinder haben wir erlebt, wie Jesus uns die Sündenbürde abgenommen hat, als wir uns zu ihm bekehrten. Welche Erleichterung war das, als wir plötzlich ein reines Gewissen bekamen. Sollte dieser wunderbare Herr nicht auch unser Lebensschifflein ans richtige Ziel bringen können?