Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

www.fcdi.de

Jesus hat die Macht selbst über Naturgewalten. Trauen wir ihm es zu, dass er unsere Lebensstürme stillen kann?

Jesus aber schlief (im Boot). Und sie traten zu ihm, weckten ihn auf und sprachen: Herr, hilf, wir kommen um! Da sagte er zu ihnen: Ihr Kleingläubigen, warum seid ihr so furchtsam? Und stand auf und bedrohte den Wind und das Meer. Da wurde es ganz stille.

Matthäus 8,24-26



Ihm gehorchen Wind und Wellen,
auch der Mensch muss sich ihm stellen.
Jesus Christus ist der Eine,
er trug meine Schuld und deine.

von Gabriele Brand


Frage:

Ist es in Ihrem Herzen auch ganz stille geworden?

Vorschlag:

Wenn wir unser Leben vor Gott noch nicht geordnet haben, wenn wir mit der Sünde noch nicht gebrochen haben, herrscht Sturm in unsern Herzen. Haben wir unser Versagen und unsern Ungehorsam gegenüber Gott schon bereut und bekannt und Jesus um Vergebung und Hilfe gebeten? Wenn wir das getan haben, stillt er die sturmgepeitschte See in unsern Herzen und ruft uns zu: Meinen Frieden gebe ich dir! Jesus ist immer noch derselbe. Feindliche Mächte und auch Naturgewalten sind ihm untertan.