Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

www.fcdi.de

Jesus wurde auf diesem Berg verwandelt und sein Angesicht leuchtete wie der Sonnenglanz und seine Kleider weurden strahlend weiss und hell wie das Licht.

Und nach sechs Tagen nahm Jesus mit sich Petrus und Jakous und Johannes, dessen Bruder, und führte sie allein auf einen hohen Berg. Und er wurde verklärt vor ihnen und sein Angesicht leuchtete wie die Sonne und seine Kleider wurden weiss wie das Licht.

Matthäus 17,1+2



Heller wie Sonnen- und Sternenlicht,
Jesu Liebe ins Herz einbricht.
Dunkel und Finsternis müssen vergehen,
in seinem Glanze kann keine Sünde bestehen.

von Gabriele Brand


Frage:

Gibt es denn eine Möglichkeit, im Himmelsglanz Jesu zu bestehen?

Vorschlag:

Jeder Mensch wird als Folge des Sündenfalls von Adam und Eva als Sünder geboren. Die Sünde trennt uns von Gott. Kein Mensch kann sich selber erlösen, - wer solche Versprechungen macht, der ist ein Irrlehrer. Die Bibel lehrt: Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. Johannes 3, 16. Durch aufrichtige Busse, Reue und Uebergabe seines Lebens an Jesus Christus wird jeder Mensch, der an Christus glaubt, frei von dem Fluch der Sünde und von seiner Schuld. Als neuer Mensch dürfen wir jetzt getrost in Jesu Gergenwart treten.