Die Botschaft von Jesus Christus weitersagen

Tagesleitzettel
die tägliche Bibellese / Kurzandacht

Wegweiser zum Himmelreich

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 28.06.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Hitze, Alleinsein, und andere Versuchungen sollen uns nicht vom Herrn weglocken.

Ihr Lieben, lasst euch durch die Hitze nicht befremden, die euch widerfährt zu eurer Versuchung als widerführe euch etwas Seltsames, sondern freut euch dass ihr mit Christus leidet, damit ihr auch zur Zeit der Offenbarung seiner Herrlichkeit Freude und Wonne haben mögt.

1. Petrus 4,12+13

Wir brauchen Trost, uns fehlt der Mut,
verschmachten in der heißen Glut.
Doch wahre Hilfe kann nur sein,
in der Gnade Gottes ganz allein.

Frage: Fürchten Sie sich vor Nöte und Prüfungen, die das Leben in der Nachfolge Jesu hie und da bringen könnte?

Tipp: Jeder, der Jesus nachfolgt, wird manchmal auch Schwierigkeiten, vielleicht auch Traurigkeit oder Unverständnis anderer Leute erleben. Lasst uns nicht beirren, Gottes Wort lehrt uns, Jesus treu zu bleiben. Wenn er in den Wolken wiederkommt um seine Gemeinde zu holen, wird er den Überwindern eine Siegeskrone geben.

Nach Tagesleitzetteln mit einem bestimmten Begriff suchen


Bitte Suchbegriff eingeben:


                         zurück
Für Jesus im Glaubenslauf aktiv sein

[1] Lasset uns ablegen die Sünde, so uns immer anklebt und träge macht, und lasset uns laufen mit Geduld in dem Kampf, der uns verordnet ist.

Hebr. 12,1b

Was hindert uns im Glaubenslauf zu rennen?
Hier ist vor allem die verderbliche Sünde zu nennen!
Die Sünde, sie trennt uns von Gott und dem Ziel,
drum kämpfe dagegen – kostet es auch viel!

Frage: Räumen wir immer wieder in unserem Leben auf, oder meinen wir etwa mit Groll, Hochmut, Eigensinn usw., die Gott hasst, Gottes Segen erhalten zu können?

Umkehr zu Gott

[2] Der Gottlose lasse von seinem Wege und der Uebeltäter seinen Gedanken und bekehre sich zum Herrn, so wird er sich sein erbarmen, - und zu unserem Gott, denn bei ihm ist viel Vergebung.

Jesaja 55, 7

Ich bin ein Kind von Gott, dem Herrn,
Er steht mir allzeit bei und hat mich gern.
Der Herr vergab mir meine Missetat und Schuld,
Er trägt mich jeden Tag hindurch und hat Geduld.

Frage: Kennen wir das Glück der Sündenvergebung und der Gotteskindschaft?

Anhalten am Gebet

[3] Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, haltet an am Gebet!

Römer 12, 12

Halte immer an zu beten,
trete gern vor Gottes Thron.
Bring` ihm gläubig deine Sorgen,
Er, der Vater wartet schon.

Frage: Wie sieht mein Gebetsleben aus? Erwarte ich überhaupt Gebetserhörung – oder stimmt etwas mit meinem Glaubensleben nicht?

Gott ist heilig

[4] Und dem Engel der Gemeinde zu Thyatira schreibe: „Das sagt der Sohn Gottes der Augen hat wie Feuerflammen und sein Füße sind gleichwie Messing: „ Ich weiß deine Werke und deine Liebe und deinen Dienst und deinen Glauben und deine Geduld und dass du je länger je mehr tust.“

Offenbarung 2, 18 + 19

Deine Augen, Herr, sind heilig,
sind wie Feuerflammen klar.
Nichts ist diesem Licht verborgen,
dem der kommt, - der ist, - und war!

Frage: Habe ich auch schon Gottes Heiligkeit und Licht das alles beleuchtet und aufdeckt erlebt - oder ist Gottesfurcht ein Fremdwort für mich?

Jesus loben und ihm danken

[5] Danket dem Herrn, denn er ist freundlich, und seine Güte währet ewiglich.

1. Chronik 16,34

Jesus, du bist freundlich, gütig,
und du hast mit uns Geduld!
Du, der wahre Friedensbringer,
Du, der Tilger unsrer Schuld!

Frage: Wie sieht unser Dank aus? Können auch andere Menschen unsere Dankbarkeit erkennen?

Gott anbeten

[6] Und der HERR ging vor seinem Angesicht vorüber, und er rief aus: HERR, HERR, Gott, barmherzig und gnädig und geduldig und von großer Gnade und Treue

2. Mose 34,6

Herr, deine Hand führt mich sicher ans Ziel.
Ich kann überlegen soviel wie ich will,
gnädig, geduldig, barmherzig und treu, - Herr, - bist du!
Ich bete dankbar an, und frohlocke dir zu!

Frage: Kenne und erlebe ich auch diesen barmherzigen, gnädigen und treuen Herrn der Herrlichkeit? Bete ich ihn täglich an, wie es ihm gebührt?

Ermahnen

[7] Und du hattest viele Jahre Geduld mit ihnen und warntest sie durch deinen Geist in deinen Propheten, aber sie nahmen es nicht zu Ohren. Darum hast du sie gegeben in die Hand der Völker in den Ländern.

Nehemia 9,30

Gehorcht Gott, liebe Leut,
und hört auf seine Knechte!
Denn damals wie auch heut,
ermahnt er durch Gerechte!

Frage: Lassen wir uns durch Evangelisten, Prediger oder auch einfache Christen, durch die Gottes Geist redet, warnen – oder ignorieren wir Gottes Stimme, die durch sie spricht?

Gott ist heilig, unbegreiflich und unerforschlich.

[8] Oh welch eine Tiefe des Reichtums, beides, der Weisheit und Erkenntnis Gottes! Wie gar unbegreiflich sind seine Gerichte und unerforschlich seine Wege!

Römer 11,33

Hab`Dank, Herr Jesus, für dein Lieben!
Für all dein Tragen, - die Geduld.
Für neues Leben, gute Hoffnung,
und die Vergebung meiner Schuld.

Frage: Gott hat uns wegen Jesu Kreuzestod die Schuld vergeben, - wenn wir nur an ihn glauben. Sind wir bereit, ihm kompromisslos zu folgen, oder schieben wir unsere Entscheidung auf?

Der lebendige Gott ist heilig

[9] Und der Herr ging vor seinem Angesicht vorüber und rief: Herr Herr Gott, barmherzig und gnädig und geduldig und von grosser Gnade und Treue!

2. Mose (Exodus) 34,6

Jahweh heisst der Herr der Herren!
Alle Welt verehre ihn!
Unser ganzes Tun und Wollen,
richte sich zum Schöpfer hin.

Frage: Welche Antwort geben wir diesem heiligen Gott, der uns voll Leidenschaft sucht? Sagen wir doch: Herr, ich will nicht länger vor dir fliehen. Ich will zu dir gehören, - koste es was es wolle!

Gottes preisen und Sünde ablegen, das macht  frei zu wahrem Gottesdienst

[10] Darum auch wir, dieweil wir eine solche Wolke von Zeugen um uns haben, lasset uns ablegen die Sünde, so uns immer anklebt und träge macht, und lasset uns laufen in Geduld in dem Kampf, der uns verordnet ist.

Hebräer 12,1

Hast du Gottes Hilf`erfahren,
dank`ihm, dass er nah`dir war.
Er wird dir dann offenbaren:
"Meine Hilf`ist wunderbar!"

Frage: Haben wir auch schon unseren Bekannten erzählt, wie Gott uns aus Schwierigkeiten geholfen hat? Wenn wir auf diese Art Gott bezeugen und allfällige Sünden ablegen, ehren wir unsern Schöpfer.

Indem wir beten, schauen wir auf zu Gott

[11] Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, haltet an am Gebet.

Römer 12,12

Sei ein Beter, treu im Glauben,
bete ernstlich, bete wahr.
Wenn auch alle Feinde schnauben,
Jesus hilft dir wunderbar.

Frage: Hast du das auch schon erlebt, wie der Herr eingegriffen hat als du zu ihm riefst in deiner Angst und Not? Ich habe es schon oft erfahren. Sein Name sei gelobt!

Trübsal leiden erfordert Geduld

[12] Nicht allein aber das, sondern wir rühmen uns auch der Trübsale, dieweil wir wissen, dass Trübsal Geduld bringt.

Römer 5,3

Rufe Gott an wenn nichts ändert,
wenn du lauter Stillstand siehst.
Einmal wird die Hilfe kommen,
wenn du treu zum Heiland fliehst.

Frage: Scheint es uns manchmal auch so, als höre Gott gar nicht zu wenn wir durch Prüfungen gehen? Geduldig sein im Gebet bringt Erfahrung und Hoffnung - und die lässt uns nicht zuschanden werden.

Welch ein heiliger Moment, wenn wir Gott begegnen.

[13] Und der Herr ging vor seinem Angesicht vorüber und rief: Herr Herr Gott, barmherzig und gnädig und geduldig und von grosser Gnade und Treue

2. Mose (Exodus) 34,6

Jehova heisst mein Gott, - er liebt mich!
Er hat mich gern, er steht mir bei.
Wie schon mit David ist er mit mir,
er schenkt mir Fried`und setzt mich frei.

Frage: Kennst du den lebendigen wahren Gott oder bist du noch auf der Suche? Du musst nicht länger suchen, - Jesus ist der Weg der allein zum Vater führt.

Die Geduld Gottes ist wie ein unergründlicher Strom

[14] Die Geduld unseres Herrn achtet für eure Seligkeit, wie auch unser lieber Bruder Paulus nach der Weisheit, die ihm gegeben ist, euch geschrieben hat.

2. Petrus 3,15

Gott hat sehr viel Geduld mit dir.
Wie dankest du dem Herrn dafür?
Zeug mutig als ein frommer Christ,
der einst bei Gott ein Sieger ist.

Frage: Sind wir überfliessende Gefässe, die von der Liebe Gottes überquellen? Geben wir diese Liebe weiter an unsere Mitmenschen und werben wie andere für Jesus an?

Die Sünde belastet die Menschen so sehr

[15] Darum auch wir: Dieweil wir eine solche Wolke von Zeugen um uns haben, lasset uns ablegen die Sünde, so uns immer anklebt und träge macht, und lasset uns laufen mit Geduld in dem Kampf, der uns verordnet ist.

Hebräer 12,1

Nimm dir zum Vorbld die Gestalten
die uns die Bibel vorgestellt.
Leg ab die Sünde, lerne halten,
was Gott sagt, der dich auserwählt.

Frage: Tragen wir auch noch belastende Sünden mit uns herum die uns doch nur im Glaubensleben hindern? Lasst sie uns bei Jesus ablegen - er führt uns hinein in eine wunderbare Freiheit!

Lassen wir uns die Ueberwinderkrone nicht rauben!

[16] Siehe, ich komme bald, halte, was du hast, dass niemand deine Krone nehme.

Offenbarung 3,11

Viele nehmen einen andern Glauben an -
welch Unrecht haben sie damit getan!
Der Weg zum Himmel wird dadurch versperrt,
und Jesu Name wird dann nicht geehrt.

Frage: Es gibt Menschen, die sich nach einer Enttäuschung von Gott abwenden, und sich einem Irrglauben zuwenden, von dem sie sich mehr Hilfe erwarten. Meinen Sie, dass das der richtige Weg ist? Manchmal prüft uns Gott, ob wir geduldig sind und auf seine Hilfe warten können. Er hat seine Versprechen noch nie gebrochen.

Beten ist Glaubenskampf

[17] Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, haltet an am Gebet.

Römer 12,12

Spüren wir den Drang zum Beten?
Treibt es uns zum Herrn ins Boot?
Jesus will uns nahetreten,
denn er kennt all unsre Not.

Frage: Wir wollen uns beeilen, und zu dem rufen im Gebet, der wirklich helfen kann. Wer das ist? Jesus Christus, der Sohn des lebendigen Gottes. Ihm ist alle Macht gegeben im Himmel und auf Erden!

Die Güte des Herrn ist unsere Chance

[18] Die Güte des Herrn ist`s, dass wir nicht gar aus sind; seine Barmherzigkeit hat noch kein Ende, sondern sie ist alle Morgen neu und deine Treue ist gross.

Klagelieder 3,22/ 23

Ach Herr, wär`deine grosse Gnade nicht,
ich wäre reif für das Gericht.
Ich hab` dein Wort missachtet schwer,
doch sandtest du mir Gnade her.
Du zogst mich aus dem Sündenschlamm -
ich preis`dich, Jesus, Gotteslamm.

Frage: Alle Morgen ist die Barmherzigkeit Gottes neu! Wussten Sie das schon?
Gott hat noch Geduld mit uns. Lasst uns zu ihm eilen, denn bei ihm ist viel Vergebung!

Die Liebe dient dem Nächsten

[19] Die Liebe ist geduldig und freundlich. Sie kennt keinen Neid, keine Selbstsucht, sie prahlt nicht und ist nicht überheblich.

1. Korinther 13,4

Wer liebt, der kann geduldig bleiben,
er dient dem Nächsten immer gern.
In Demut kann er`s andern zeigen:
"Ich bin ein Diener meines Herrn!"

Frage: Regen wir uns über alles auf, oder können wir ruhig bleiben in belastenden Situationen?

Vorschlag:: Wir wollen Jesus unsere Schwachheit bekennen und seinem Vorbild nachleben. Er lehrte selbst: "Lernet von mir, denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig!"

Gott legt uns Lasten auf, aber  er hilft uns auch, sie zu tragen.

[20] Unsere Trübsal, die zeitlich und leicht ist, schafft eine ewige und über alle Maßen wichtige Herrlichkeit uns, die wir nicht sehen auf das Sichtbare, sondern auf das Unsichtbare. Denn was sichtbar ist, das ist zeitlich; was aber unsichtbar ist, das ist ewig.

2. Korinther 4,17 + 18

Musst du auch leiden - so halt dem Leide stand!
Der Heiland ist bei dir, reicht dir die Hand.
Der Christ hier auf Erden wohl leiden muss,
doch einst im Himmelreich ist damit Schluss.

Frage: Beklagen wir uns im Leiden? Verklagen wir andere Menschen oder Umstände, dass wir diese schweren Zeiten durchmachen müssen?

Vorschlag: In einem Lied heißt es: Größer als der Helfer ist die Not ja nicht. Blicken wir hinauf zu Jesus, unserem Helfer, klagen wir ihm die Not und warten dann geduldig, bis seine Hilfe mit Macht eintreffen wird!

Jesu Erbarmen ist unergründlich!

[21] Der Herr aber verzieht nicht die Verheißung, wie es etliche für einen Verzug achten, sondern er hat Geduld mit uns und will nicht, dass jemand verloren werde, sondern dass sich jedermann zur Buße kehre.

2. Petrus 3,9

Erbarmend neigt sich Jesus hin zu dir
und hofft: "Bekehrt der Mensch sich wohl zu mir?"
Doch nicht für immer wird er wartend stehn -
willst du nicht Buße tun, wirst du die Hölle sehn!

Frage: Haben Sie sich schon von der Sünde bekehrt und sich entschieden mit Ihrem Leben zu Gott hingewandt?

Vorschlag: Schütten Sie jetzt Ihr Herz vor Ihrem Erbarmer Jesus Christus aus! Tun Sie Buße vor ihm! Dann vergibt er Ihnen und schenkt Ihnen seinen Frieden.

Wir wollen nach Gottes Willen leben!

[22] Ziehet den neuen Menschen an, der da erneuert wird zu der Erkenntnis nach dem Ebenbilde des, der ihn geschaffen hat.

Kolosser 3,10

Dir ähnlich werden, Herr, das ist mein Sehnen!
Dir nachzufolgen selbst im Leiden und mit Tränen.
Mein ganzes Leben soll ein Zeugnis deiner Liebe sein!
Ich rühm` dich, Vater, und ich ehre dich allein!

Frage: Haben Sie diese Verwandlung schon erlebt? Haben Sie diesen neuen Menschen angezogen?

Vorschlag: Bitten Sie Gott: "Herr, gib mir von deiner Liebe, von deiner Kraft, von deiner Geduld, verändere du mich, Herr, zu deiner Ehre!"

Wenn wir den Rat im Bibelvers befolgen, ist das der richtige Gottesdienst

[23] So ziehet nun an als die Auserwählten Gottes, als die Heiligen und Geliebten, herzliches Erbarmen, Freundlichkeit, Demut, Sanftmut, Geduld.

Kolosser 3,12

Du hast mich auserwählt - ich ehre
den Namen dein, mein Gott und Herr!
Ich folge freudig deiner Lehre,
will Mitleid, Demut üben immer mehr
und freundlich sein, Geduld mit andern haben,
mich stets bemühn, dem Nächsten beizustehn.
Dies alles, Herr, sind deine Gaben,
zu diesem Dienst hast du mich ausersehn.

Frage: Sind Sie glücklich darüber, dass Gott Sie auserwählt hat, dass Sie ein Heiliger und Geliebter Gottes sind?

Vorschlag: Danken Sie Gott für diese hohe Berufung. Dienen Sie ihm vorbehaltlos. Lassen Sie diese gottgewollten Tugenden Ihr Leben bestimmen.

Wenn` s  düster um uns ist, scheint Gottes Licht umso heller!

[24] Dem Gerechten muss das Licht immer wieder aufgehen und Freude den frommen Herzen.

Psalm 97,11

Es gibt so Zeiten, da will mir
die Sonne nicht recht scheinen.
Doch Jesus Christus ist ja hier,
sein Licht vertreibet all mein Weinen.

Frage: Kennen Sie auch solche Tage, an denen Ihnen zum Weinen zumute ist?

Tipp: Ōffnen Sie die Bibel! Lesen Sie in den Psalmen! Hier lernen Sie das Staunen über Gottes Liebe und Macht, über seine Nähe und Geduld.

Wir sollen die Sünde in jeder Form hassen und ablegen.

[25] Darum auch wir, dieweil wir eine solche Wolke von Zeugen um uns haben, lasset uns ablegen die Sünde die uns immer anklebt und träge macht, und lasset uns laufen durch Geduld in dem Kampf, der uns verordnet ist.

Hebräer 12,1

Wie oft schon hab` ich, Heiland, dir
viel Not gemacht im Leben hier.
Ich hab` gesündigt statt auf dich zu hören,
vergib - ich will im Glauben mich zu dir hinkehren.

Frage: Tolerieren Sie ganz bewusst Sünde in Ihrem Leben, oder leiden Sie darunter und gehen Sie mit Ihrer Last zu Jesus?

Vorschlag: Überwinden Sie Fehltritte in Ihrem Leben, tragen Sie sie reuevoll vor Gott, sonst wird Ihre Seele vergiftet! ABER - bei Gott ist viel Vergebung!

Gott legt uns eine Last auf, aber er hilft uns auch.

[26] Mein Joch ist sanft und meine Last ist leicht.

Matthäus 11,30

Die Bürde, die ich hier muss tragen,
ist nicht zu schwer - du stehst mir bei.
In manchen oft so trüben Tagen
hilfst du mir, Herr, und machst mich frei.

Frage: Rebellieren Sie manchmal gegen Prüfungen, die Gott in unserem Leben zulässt?

Vorschlag: Gehen Sie mit Ihren Nöten zu Jesus, er hört Ihnen zu. Haben Sie noch ein wenig Geduld, er wird bestimmt helfen, er hat es zugesagt.

Wie hart muss es doch die Gottesverächter einmal treffen, wenn Gott die Ungläubigen im die Finsternis schickt!

[27] Dann wird er (Jesus) auch sagen zu denen zur Linken: Gehet hinweg von mir, ihr Verfluchten, in das ewige Feuer, das bereitet ist dem Teufel und seinen Engeln!

Matthäus 25,41

O Schreckenswort, wenn er`s ausspricht:
"Weich weg von mir, ich kenn`dich nicht!
Ein Leben lang bot ich dir Gnade an,
doch du hast keinen Schritt zu mir getan."

Frage: Haben Sie sich auf den Weg zu Gott gemacht? Haben Sie Ihre Lebenszeit gut genutzt?

Vorschlag: Gott ist voll Liebe, und er hat mit uns Geduld. Er hat uns seinen einzigen Sohn, Jesus Christus, zum Erlöser gegeben. Durch ihn können wir dem ewigen Verderben entgehen und glückliche Gotteskinder werden. Über diese spricht Gott kein Verdammungsurteil aus. Regeln Sie bitte noch heute Ihr Verhältnis mit Gott und erfassen Sie seine Retterhand!

Spüren unsere Mitmenschen etwas von der Liebe Jesu?

[28] Eure Lindigkeit lasset kund sein allen Menschen. Der Herr ist nahe.

Philipper 4,5

Scheint es auch dir: Gott ist so fern von mir!
Lies in der Schrift! Er steht schon vor der Tür.
Das ist kein Trug: Der HERR ist immer nah.
Wer an ihn glaubt, für den ist er stets da.

Frage: Spüren unsere Mitmenschen etwas von der Liebe Gottes, die in unsere Herzen ausgegossen ist?

Vorschlag: Denken wir daran, dass Gott mit uns viel Geduld hat! Geben wir diese Geduld weiter an unsere Verwandten und Bekannten!

Auf mächtigen Flügeln, gleich dem Adler, so trägt uns der barmherzige Gott.

[29] Ihr habt gesehen, was ich mit den Ägyptern getan habe und wie ich euch getragen habe auf Adlerflügeln und euch zu mir gebracht.

2. Mose (Exodus) 19,4

Getragen hast du mich schon immer,
mein Vater, Dank sei dir dafür!
Wenn mir entschwand der Hoffnung Schimmer,
so fand ich bei dir eine offne Tür.

Frage: Kommen Sie nicht zurecht mit den schwierigen Fragen des Lebens?

Vorschlag: Gott weiß Antwort darauf. Bringen Sie Ihre Probleme vor Gott, Sie dürfen ihm alles sagen. Dann warten Sie geduldig, seine Antwort wird bestimmt kommen!

Herr,  wo ist solch ein Gott  wie du?

[30] Der Herr ging vor Moses Angesicht vorüber und er rief aus: Herr, Herr, Gott, barmherzig und gnädig und geduldig und von großer Gnade und Treue, der da Tausenden Gnade bewahrt und vergibt Missetat, Übertretung und Sünde, aber ungestraft lässt er niemand, sondern sucht die Missetat der Väter heim an Kindern und Kindeskindern bis ins dritte und vierte Glied!

2. Mose (Exodus) 34,6 + 7

Ich frag` mich, Herr: Was ist denn Gnade?
Die Frage treibt mich um und setzt mir zu.
Du holst mich unverdient vom Sündenpfade -
gnädig, barmherzig, geduldig und auch treu bist du!

Frage: Haben Sie schon Bekanntschaft gemacht mit dem wunderbaren Gott, der uns in seiner Liebe gnädig entgegenkommt?

Vorschlag: Schlagen Sie die Bibel auf! Forschen Sie darin! Dann sprechen Sie diesen Gott an! Sagen Sie ihm: "Herr, ich will dich kennenlernen, zeig dich mir in deinem Wort! Ich möchte deine Eigenschaften der Gnade, Barmherzigkeit, Geduld und Treue am eigenen Herzen erfahren, amen!"


Suchbegriff 'Geduld' wurde 147 mal gefunden

Nächster Block



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese

tägliche Bibellese

Christliche Impulse und Nachrichten
Christliche Impulse
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Andacht zur Woche

Andacht

Thema:
Gegensätzliche biblische Aussagen?
Bibelstelle:
Prediger 9, 7.10

Die Wochenandacht kann auch kostenlos per Email-Abonnement bezogen werden