Die Botschaft von Jesus Christus weitersagen

Tagesleitzettel
die tägliche Bibellese / Kurzandacht

Wegweiser zum Himmelreich

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 18.10.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Es ist gut, wenn wir im Wort Gottes gegründet sind, hier haben wir den richtigen Halt.

Lass meinen Gang in deinem Wort fest sein und lass kein Unrecht über mich herrschen.

Psalm 119,133

Wenn ich diesen Tag beginne,
öffne du mir Herz und Sinne,
zu hören auf dein heilig Wort,
zu jeder Zeit an jedem Ort.

Frage: Ist denn die tägliche Bibellese so wichtig?

Vorschlag: Ja. Das Bibelwort ist eigentlich wichtiger als das tägliche Brot. Die Bibel, das Wort Gottes, weist uns den Weg des Lebens. Es zeigt uns unsere Verlorenheit in einem Leben ohne Gott, unsere Sündhaftigkeit - aber andererseits weist es uns den Weg zu Jesus Christus, dem Retter und Erlöser der Welt. Es ist so etwas wie die ausgestreckte Hand Gottes die uns aus Sündenelend ins Himmelreich ziehen will. Haben wir diese Hand schon ergriffen?

Nach Tagesleitzetteln mit einem bestimmten Begriff suchen


Bitte Suchbegriff eingeben:


                         zurück
Die Bibel

[1] Ich freue mich über dein Wort wie einer, der große Beute macht.

Psalm 119,162

Herr dein Wort, die edle Gabe, diesen Schatz erhalte mir,
denn ich zieh ihn jeder Habe und dem größten Reichtum für.
Wenn Dein Wort nicht mehr sollt gelten, worauf soll mein Glaube ruhn?
Mir ist nicht um tausend Welten, sondern um dein Wort zu tun.

Frage: Wie wertvoll ist uns Gottes Wort? Wie viel lesen und forschen wir dort?

Für Jesus im Glaubenslauf aktiv sein

[2] Lasset uns ablegen die Sünde, so uns immer anklebt und träge macht, und lasset uns laufen mit Geduld in dem Kampf, der uns verordnet ist.

Hebr. 12,1b

Was hindert uns im Glaubenslauf zu rennen?
Hier ist vor allem die verderbliche Sünde zu nennen!
Die Sünde, sie trennt uns von Gott und dem Ziel,
drum kämpfe dagegen – kostet es auch viel!

Frage: Räumen wir immer wieder in unserem Leben auf, oder meinen wir etwa mit Groll, Hochmut, Eigensinn usw., die Gott hasst, Gottes Segen erhalten zu können?

Ströme lebendigen Wasser fließen bei wahren Gotteskindern

[3] Jesus Christus spricht: "Wer an mich glaubt, wie die Schrift sagt, von dessen Leib werden Ströme lebendigen Wassers fließen."

Joh. 7,38

Wer aktiv ist und nicht ruht,
sondern Gottes Willen tut,
der erlebt bald Gottes Segen,
und kann auch diesen weitergeben.

Frage: Ist unser Glaube schriftgemäß oder schnitzen wir uns unseren eigenen Glauben? Fließen Segensströme aus unserem Leben?

Jesus starb für uns

[4] Also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, auf daß alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.

Joh 3,16

Gott hat die Welt so sehr geliebt,
dass er den eignen Sohn hingibt.
Oh glaubt an Ihn, - dann sollt ihr leben.
Verlorensein wird’s nicht mehr geben.

Frage: Hast Du schon Jesu Errettungswerk für Dich im Glauben in Anspruch genommen?

An Jesus kindlich glauben

[5] Wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht ins Himmelreich kommen.

Matth. 18,3

"Glaubet an Gott, und glaubet an mich!",
so rief einst Jesus die Menschen zu sich.
Schieb’s nicht hinaus, sondern folge ihm blind.
Dann nimmt dich Jesus grad an als sein Kind.

Frage: Steht uns noch unsere scheinbare Bildung im Weg, oder sind wir bereit erstmal an Gott zu glauben und gespannt zu warten, was wir mit ihm erleben werden?

Gebet

[6] Jesus sagte ihnen aber auch ein Gleichnis dafür, daß sie allezeit beten und nicht nachlassen sollten.

Lukas 18,1

Ein Beter, der ist kostbar,
ist er auch schwach und arm,
er tut doch große Dinge,
denn er bewegt ja Gottes Arm!

Frage: Wie viel Zeit verwenden wir für das Gebet? Welchen Glauben kann man daran erkennen?

zu Jesus aufschauen

[7] Laßt uns aufsehen auf Jesus, dem Anfänger und Vollender des Glaubens, der, obwohl er wohl hätte Freude haben können, das Kreuz erduldete und die Schande gering achtete und sich gesetzt zur Rechten des Thrones Gottes.

Hebr. 12,2

Blicke auf Jesus, dann wird dein Herz überwinden.
Von Gott gegeben wirst du zur Liebe finden.
Wie es ohne Sonne kein Leben auf Erden gibt,
so weiß nur der vom wahren Leben, der wirklich liebt.

Frage: Wohin schauen wir? Auf Jesus als Vorbild und wie er ein Glaubensleben geführt hat oder die Schwierigkeiten?

Nur wer Jesus in sein Leben einläßt wird errettet

[8] Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, Kinder Gottes zu werden, die an seinen Namen glauben

Joh. 1,12

Willst Du wirklich glücklich sein,
dann lass Jesus in Dein Leben ein.
Denn nur durch sein teures Opferblut
wird Dein Leben neu, rein und gut.

Frage: Hast Du Jesus Christus schon in Dein Leben aufgenommen? Wenn ja, wie erkennt man dies?

Auf Jesus schauen

[9] Herr ich bitte dich, rette mich, komm mir schnell zu Hilfe!

Psalm 70, 2

Manchmal ist das Leben schwer,
und es scheint dir voller Plagen,
schau auf Jesus umso mehr,
mit ihm brauchst du nicht verzagen.

Frage: Worauf setzen wir unsere Hoffnung bei Problemen? Welche Glaubenstiefe ist darin erkennbar?

Jesus hilft uns in der Not

[10] Jesus sprach: "Verzweifle nicht, verlass dich ganz und gar auf mich!"

Markus 5, 36

Richte dein Glaubensaug auf Gott, den Herrn
Bist du in Not - er ist dir gar nicht fern.
Er hält dir immer die Hilfe bereit,
gestern und heut und bis in Ewigkeit.

Frage: Gehören wir zu denen die Zugang zum Thron Gottes haben - und Hilfe erwarten dürfen?

Gott anbeten und preisen

[11] Als Gott seinen erstgeborenen Sohn in diese Welt sandte erfüllte sich das Wort: "Alle Engel sollen ihn anbeten!"

Hebräer 1,6

Oh wie gut ist`s, Jesus, Dich zu kennen!
Nur für Dich in starker Liebe brennen,
ganz Dein Eigentum zu sein,
preise Ihn, oh Seele mein!

Frage: Verhalten wir uns auch wie die Engel und führen ein Leben der Anbetung von Jesus Christus?
Prägt der Glaube an ihn unser Leben?

Jesu Botschaft verkündigen

[12] Wer also von Herzen an Christus glaubt und seinen Glauben auch bekennt, der erlebt, was es heisst, von Christus erlöst zu sein.

Römer 10, 10

Sieh` hier bin ich, Gott, mein Herr!
Ich ergeb` mich, - Heiliger!
Mach mein Leben neu in Dir!
Dank, oh Vater, Dir dafür!

Frage: Bekennen wir unseren Glauben an Jesus Christus vor den Menschen, oder haben wir keinen schriftgemäßen Glauben, der von Herzen kommt?

Jesus aufnehmen

[13] Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht Gotteskinder zu werden, denen, die an seinen Namen glauben.

Johannes 1, 12

Drückt dich die Last deiner Sünden schwer,
fühlst du dich innerlich arm und leer?
Sprich doch mit Jesus, dann steht er dir bei,
Er heilt dein krankes Herz und macht dich frei.

Frage: Haben wir schon Jesus Christus als unseren Erlöser aufgenommen und die wunderbare Freiheit eines Gotteskindes sowie Erfüllung mit Lebenssinn und wahrem Frieden erleben dürfen?

Gottes Sohn erkaufte uns das ewige Leben

[14] Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an Ihn glauben nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben.

Johannes 3, 16

So sehr hat Gott alle Menschen geliebt,
dass er seinen Sohn als ein Opfer hingibt.
Wer ihm glaubt, der irrt nicht, - der wird ewiglich leben.
Welch ein Glück, - welch Geschenk, - statt verloren zu gehen.

Frage: Was konnte Gott mehr tun um uns zu erretten? Haben wir schon das Geschenk im Glauben angenommen? Haben wir Ihm schon für den hohen Preis den Er zahlte gedankt?

Paulus singt im Gefängnis

[15] Als er diesen Befehl empfangen hatte, warf er sie in das innerste Gefängnis und legte ihre Füße in den Block. Um Mitternacht aber beteten Paulus und Silas und lobten Gott. Und die Gefangenen hörten sie. Plötzlich aber geschah ein großes Erdbeben, so dass die Grundmauern des Gefängnisses wankten. Und sogleich öffneten sich alle Türen, und von allen fielen die Fesseln ab.

Apg. 16,24-26

Manchmal führt unser Weg durch schwere Zeiten
und Gott prüft, ob unser Glaube sich bewährt.
Schaun wir dann treu auf Jesus und sein Leiten,
werden wir erleben, wie er die Situation umkehrt!

Frage: Welche persönlichen Glaubenserfahrungen haben wir schon erlebt? Falls keine: Warum?

Glaubenskampf

[16] Kämpfe den guten Kampf des Glaubens; ergreife das ewige Leben, dazu du auch berufen bist und bekannt hast ein gutes Bekenntnis vor vielen Zeugen.

1. Tim. 6,12

Glauben bedeutet auch immer Kampfesleben,
nach Heiligung gilt es für Christen allzeit zu streben.
Die toten Fische schwimmen immer nur mit dem Strom,
Lebendige kämpfen dagegen – und erreichen Ziel und Lohn!

Frage: Zu welchen Menschen gehörst Du? Gehst Du den biblischen Weg, oder lässt Du Dich in von der Meinung der Masse beeinflussen und treiben?

Krone

[17] Selig ist der Mann, der die Anfechtung erduldet; denn nachdem er bewährt ist, wird er die Krone des Lebens empfangen, welche Gott verheißen hat denen, die ihn liebhaben.

Jakobus 1,12

Sind wir Gott treu von ganzem Herzen,
selbst in Leid und großen Schmerzen?
Nur wenn wir im Glauben Sieg erlangen,
werden wir auch einst die Lebenskron empfangen!

Frage: Bewähren wir uns in Anfechtungen?
Wie sieht unser Glaubenskampf aus – und welche Liebe zu Gott kann man darin erkennen?

Erfahrungen mit Gott weitersagen

[18] Wir können`s ja nicht lassen, von dem zu reden, was wir gesehen und erfahren haben.

Apg. 4,20

Wer sich aufmacht mit Jesus zu gehn,
wird bald schon Wundertaten sehn.
Wer ihm gehorcht und die Treue hält,
erlebt Gott: Hier und in der zukünftigen Welt!

Frage: Warum glauben wir? Weil wir es selbst erlebt haben oder nur weil es uns von Anderen erzählt wurde - und sind selbst letztlich geistlich tot?

Haus auf Felsen gegründet

[19] Darum, wer diese meine Rede hört und tut sie, der gleicht einem klugen Mann, der sein Haus auf Fels baute. Als nun ein Platzregen fiel und die Wasser kamen und die Winde wehten und stießen an das Haus, fiel es doch nicht ein; denn es war auf Fels gegründet.

Matthäus 7,24-25

Wie ein Baum fest verwurzelt steht,
selbst wenn der Wind rings um ihn weht,
so soll der Glaube auch allein
in Gottes Wort gegründet sein.

Frage: Worauf gründen wir unser ganzes Leben? Worauf steht unser Glaubensfundament?

Lamm Gottes trägt unsere Schuld

[20] Am nächsten Tag sieht Johannes Jesus zu ihm kommen und spricht: Siehe, das ist Gottes Lamm, das der Welt Sünde trägt!

Joh. 1,29

Christi Blut und Gerechtigkeit,
das ist mein Schmuck und Ehrenkleid;
damit will ich vor Gott bestehn,
wenn ich zum Himmel werd eingehn.

Frage: Worauf setzen wir unsere Hoffnung: Auf unsere "guten" Taten (die keine Sünde ausgleichen können) oder auf Jesu Opfer, das wir im Glauben annehmen?

Taufe

[21] Paulus aber sprach: Johannes hat getauft mit der Taufe der Buße und dem Volk gesagt, sie sollten an den glauben, der nach ihm kommen werde, nämlich an Jesus Christus.

Apg 19,4

Die Einen glauben, die Kindertaufe wäre schon gut,
für Andre nur auf Erwachsenentaufe Segen ruht.
Doch wenn der Glaube sich im Leben nicht bemerkbar macht,
ja, dann hat die beste und schönste Taufe nichts gebracht!

Frage: Wenn wir getauft wurden: Leben wir auch dementsprechend? Leben wir wirklich ein „neues Leben“ zu Gottes Ehre – wie es die Taufe ausdrücken soll?

Demut - Ja zu Gottes Wegen sagen

[22] Aber Mose war ein sehr demütiger Mensch, mehr als alle Menschen auf Erden.

4. Mose 12,3

Moses Abstieg vom Prinzen zum Schafhüter,
Verlust von Ansehen, Macht sowie aller Güter,
wer hat schon solch Schicksalsschlag erlebt,
und das man trotzdem fest im Glauben steht?
Doch wie uns die Geschichte dann auch lehrt:
Gott segnete ihn und hat seine Demut geehrt!

Frage: Sagen wir "Ja" zu Gottes Wegführungen? Sind wir bereit auch schwere Wege zu gehen und Nöte zu durchleben, wenn Gott es möchte? Kennen wir den inneren Segen, der auf Demut liegt?

Jubeln

[23] Zu der Zeit wird man sagen: "Siehe, das ist unser Gott, auf den wir hofften, daß er uns helfe. Das ist der HERR, auf den wir hofften; lasst uns jubeln und fröhlich sein über sein Heil."

Jesaja 25,9

Scheint alles unmöglich und aussichtslos,
steht doch Gottes Zusage fest und groß!
Bleib nur treu und fest im Glauben stehn,
dann wirst Du auch Gottes Hilfe sehn!

Frage: Wie oft haben wir schon Gebetserhörungen erlebt?
Worauf setzen wir letztlich unsere Hoffnung?

Aus dem geistlichen Schlaf aufwecken

[24] Du hast den Namen, daß du lebst, und bist tot. Werde wach und stärke das andre, das sterben will, denn ich habe deine Werke nicht als vollkommen befunden vor meinem Gott.

Offb. 3,1b-2

Vielleicht darfst Du Mitglied einer Glaubensgemeinschaft sein,
doch ist sie geistlich tot, und alles nur noch Trug und Schein!
Dann geh gleich hin - ist es auch schwer - und weck sie schnellstens auf,
Du änderst dann für Viele positiv den Lebenslauf!

Frage: Gehöre ich zu den lebendigen, aktiven Christen, die Gottes Reden hören und im Gehorsam entsprechend handeln? Oder bin ich in Gottes Augen letztlich schon "tot"?

Ja zu Gottes Wegen sagen

[25] Ja, Vater, denn so ist es wohlgefällig gewesen vor dir.

Matthäus 11,26

Willst haben Du Ruhe und stilles Vertrau'n?
Vergiss nicht, im Glauben zu Gott aufzuschau'n!
Dann gibt Gott dir Kraft, gleich, wie schwer es dir geht,
zu beten, dass nur Gottes Wille besteht.

Frage: Hast du schon mal in einer schweren Lage beten können:
"DEIN Wille geschehe"?

Fische fangen auf Anweisung Jesu

[26] Jesus sprach zu Simon: Fahre hinaus, wo es tief ist, und werft eure Netze zum Fang aus! Und Simon antwortete und sprach: Meister, wir haben die ganze Nacht gearbeitet und nichts gefangen, aber auf dein Wort will ich das Netz auswerfen.

Lukas 5,4-5

"Nicht auf Verstand und Gefühle bauen,
sondern im Glauben auf Jesus schauen!"
Dies hatte Jesus einst Petrus gelehrt.
Ist unser Glaube so - oder verkehrt?

Frage: Sind wir Gott gehorsam und vertrauen ihm, oder lassen wir uns lieber von unseren Erfahrungen und Gefühlen leiten?

Blindheit

[27] Spricht Jesus zu ihm: Weil du mich gesehen hast, Thomas, darum glaubst du. Selig sind, die nicht sehen und doch glauben!

Joh 20,29

Wenn ich auch gleich nichts fühle von deiner Macht,
Du führst mich doch zum Ziele, auch durch die Nacht.
So nimm denn meine Hände und führe mich
bis an mein selig Ende und ewiglich!

Frage: Haben wir einen "wirklichen" Glauben, oder sind wir von Gefühlen und Erfahrungen abhängig?

Ehre von Menschen suchen

[28] Wie könnt ihr glauben, die ihr Ehre voneinander annehmt, und die Ehre, die von dem alleinigen Gott ist, sucht ihr nicht?

Joh. 5,44

Ist unser Glaube biblisch wirklich richtig?
Was ist uns im Leben eigentlich wichtig?
Geht es uns allein um Gottes Ruhm und Ehr,
oder um unsre Anerkennung viel mehr?

Frage: Wessen Ehre suchen wir im täglichen Leben?
Sind wir schon zu wahrem Glauben fähig?

Gottes will durch seinen Geist wirken

[29] Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der HERR Zebaoth.

Sacharja 4,6

Oft denken wir nur an Streit und Gewalt,
Folge: Scherben, Leid und das Haß erschallt!
Wir sollten den Weg des Glaubens nur gehen –
auf Gottes Kraft hoffen – und Wunder sehen.

Frage: Haben wir schon wahren Frieden mit Gott gemacht und dann in Nöten seine Kraft und Hilfe erlebt, oder gehen wir unsere Wege und verlassen uns auf unsere eigene Kraft?

Der Sünde widerstehen

[30] So seid nun Gott untertan. Widersteht dem Teufel, so flieht er von euch.

Jakobus 4,7

Was uns von dem heiligen Gott trennt,
ist das, was die Bibel „Sünde“ nennt.
Drum widersteh den Versuchungen aller Art
und erlebe, wie man zu siegen vermag!

Frage: Gehen wir im Glaubensleben von Sieg zu Sieg oder widerstehen wir den teuflischen Versuchungen etwa erst gar nicht?


Suchbegriff 'Glaube' wurde 1227 mal gefunden

Nächster Block



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese

tägliche Bibellese

Christliche Impulse und Nachrichten
Christliche Impulse
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Offenbarung 12 und der vergangene 23.09.2017

Die 7 Sendschreiben Jesu an die Endzeitgemeinden

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem

Andacht zur Woche

Andacht

Thema:
Dämonische Lehren direkt aus der Hölle
Bibelstelle:
1. Timotheus 4, 1. 2

Die Wochenandacht kann auch kostenlos per Email-Abonnement bezogen werden